Verbot von Alkohol an öffentlichen Plätzen in Prag wird ausgeweitet

Durch eine Gesetzesnovelle wurde die Zahl der Orte in Prag, an denen öffentlich kein Alkohol konsumiert werden darf, von bisher 459 auf 837 fast verdoppelt. Es handelt sich dabei hauptsächlich um Schulen und Spielplätze, aber auch um Baudenkmäler und bekannte öffentliche Plätze in der tschechischen Hauptstadt. So darf seit der Novelle in der Umgebung des Nationaltheaters und auf der Insel Žofin öffentlich kein Alkohol mehr getrunken werden. Die Prager Stadtpolizei beginnt nun mit verstärkten Kontrollen.

Die Beamten werden aber in den ersten zwei Wochen lediglich Verwarnungen aussprechen, Bußgelder in Höhe von bis zu 1000 Kronen (40 Euro) sollen erst danach verhängt werden. Zudem soll die Regelung nicht überhart ausgelegt werden. Es werden keine Leute bestraft, die sich eine Dose Bier auf dem Weg aufmachen, so ein Sprecher der Stadtpolizei. Auch bei Obdachlosen will die Stadt keine Strafen verhängen, diese würden sowieso nicht bezahlt. Wichtig sei es, ein Instrument in der Hand zu haben, betrunkene Personen aus bestimmten Gegenden fernzuhalten, so der Sprecher weiter.