Vimperk hat neue Glocke dank deutsch-tschechischer Spendensammlung

Die südböhmische Stadt Vimperk / Winterberg hat am Wochenende 750 Jahre seit ihrer ersten schriftlichen Erwähnung gefeiert. Der Bischof von Budweis Pavel Posád hat am Sonntag eine tschechisch-deutsche Messe zu diesem Anlass zelebriert. Dabei wurde die neue Glocke Inocenc geweiht, die anlässlich des Jubiläums gegossen wurde. Die Glocke wurde aus einer Spendensammlung finanziert, in der sich rund 700.000 Kronen angesammelt haben. Etwa zur Hälfte haben ehemalige deutsche Bewohner der Stadt in die Sammlung beigetragen. Die Glocke erhielt den Namen Innozenz, nach dem Patron der Stadt, dem heiligen. Innozenz.

Winterberg wurde 1263 zum ersten Mal schriftlich erwähnt, und zwar in einer vom Prager Bischof Johann III. ausgestellten Urkunde.