Vizepremier Bartoš als Parteivorsitzender der Piraten wiedergewählt

Der tschechische Vizepremier für Digitalisierung und Minister für Regionalentwicklung, Ivan Bartoš, ist am Samstag als Parteivorsitzender der Piraten wiedergewählt worden. Beim landesweiten Parteiforum gewann Bartoš in der zweiten Abstimmungsrunde 662 von 948 abgegebenen Stimmen und lag damit deutlich vor seinem Gegenkandidaten, dem Senator Lukáš Wagenknecht. In der ersten Abstimmungsrunde waren bereits zwei weitere Kandidaten ausgeschieden.

Bartoš übt das Amt nun für weitere zwei Jahre aus. Er war 2009 an der Gründung der Partei beteiligt und führte sie 2017 ins Abgeordnetenhaus. Bei den Wahlen im Oktober 2021 war er Spitzenkandidat des Bündnisses aus Piraten und Bürgermeisterpartei Stan, das aber letztlich nur drittstärkste Kraft im Parlament wurde. Inzwischen ist es der kleinere Koalitionspartner im Kabinett von Petr Fiala (Bürgerdemokraten).