Vizepremier Bartoš verhandelt in Brüssel über Digitalisierung

Der tschechische Vizepremier und Minister für Regionalentwicklung und Digitalisierung, Ivan Bartoš (Piraten), führt in Brüssel Gespräche über die Prioritäten seines Ressorts während des tschechischen EU-Ratsvorsitzes. In der zweiten Jahreshälfte wird die Tschechische Republik eine führende Rolle bei den Verhandlungen über einige wichtige Vorschriften im Zusammenhang mit der digitalen Identität, sozialen Netzwerken und künstlicher Intelligenz spielen.

Es halte es für wichtig, dass Innovationen entwickelt und administrative Hürden beseitigt werden. Gleichzeitig müssten die Privatsphäre, die Daten und die Menschenrechte geschützt werden, so Bartoš am Montag in Brüssel.

Die Regionalentwicklung steht im Mittelpunkt der Gespräche des Vizepremiers am Dienstag.