Vogelgrippe ist an weiteren zwei Orten in Südböhmen aufgetreten

Die Vogelgrippe wurde in Tschechien an zwei weiteren Orten in Südböhmen bestätigt. In den beiden Fällen sei das H5N8-Virus bei fünf Wildenten am Rande von České Budějovice / Budweis und einem Schwan in der Nähe von Písek nachgewiesen worden, teilte die Veterinärverwaltung mit.

Um die Ausbreitung der Erkrankung zu verhindern, wurde für größere Geflügelfarmen landesweit die Geflügelhaltung im Freigehege vorerst verboten. Zudem wurde der Geflügel-Verkauf und Transport eingeschränkt. Die Agrarkammer versicherte, dass das Geflügelfleisch und Eier auf dem tschechischen Markt für Verbraucher nicht gefährlich sind.

Im Südböhmischen Kreis ist die Vogelgrippe in der vergangenen Woche nach einem Jahr wieder aufgetreten.