Vogelgrippe vom Typ H5N1 in Tschechien bestätigt

Nach einem Monat ist in Tschechien erneut die Vogelgrippe aufgetreten. Sie wurde in einer Geflügelfarm in Rohozná im Kreis Vysočina bestätigt. Für 2021 handelt es sich um den 40. Infektionsherd hierzulande.

Insgesamt 5000 Vögel, überwiegend Gänse, müssen in Rohozná getötet werden, wie ein Sprecher der Staatlichen Veterinärsverwaltung am Donnerstag mitteilte. Laut ihm handelt es sich um die niedrig pathogene H5N1-Variante, die sich potenziell auf den Menschen übertragen lässt. Diese wurde in Tschechien zuletzt 2012 nachgewiesen. Seitdem traten hierzulande hoch pathogene Varianten des Virus auf.