Vojtěch: Corona-Tests an Schulen werden vorerst nur sporadisch fortgesetzt

An Tschechiens Schulen wurden in der ersten September-Dekade drei Corona-Tests in Folge durchgeführt. Die Ergebnisse zeigten, dass die Ansteckung mit dem Virus nicht zugenommen hat, sondern eher zurückging. Daher wird das Gesundheitsministerium die umfassenden Test-Reihen an den Schulen vorerst nicht fortsetzen. Man erwägt jedoch, dass im Herbst sogenannte Screening-Tests auf den Covid-19-Erreger an den Schulen wiederholt werden. Dies teilte Gesundheitsminister Adam Vojtěch (parteilos) am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Prag mit.

Die Zahl der bestätigten Positiv-Befunde in den Schulen entspricht laut Vojtěch dem Trend bei der Ausbreitung der Krankheit in der gesamten Bevölkerung. Ihm zufolge sei die Infektionsverbreitung nicht dramatisch. Mehr Ansteckungen mit dem Virus gäbe es in den oberen Klassen der Grundschulen als auch an Gymnasien und Berufsschulen. Dies wiederum entspräche der Gesamtlage in der Bevölkerung, von der man wisse, dass die Krankheit derzeit vor allem bei Menschen zwischen 16 bis 29 Jahre ausbreche, sagte Vojtěch.

Autor: Lothar Martin