Wahldebakel II: Sozialdemokratenchef kündigt Rücktritt an

Nach dem Wahldebakel der Sozialdemokraten hat Parteichef Jan Hamáček angekündigt, den Parteivorsitz niederzulegen. Seine Partei scheiterte mit knapp 4,7 Prozent der Stimmen an der Fünfprozenthürde für den Einzug ins tschechische Abgeordnetenhaus. Damit ist sie erstmals seit der Staatsgründung von 1993 nicht mehr im Unterhaus des tschechischen Parlaments vertreten.

Die Sozialdemokraten sind in der bisherigen Minderheitsregierung der Juniorpartner von Andrej Babišs Partei Ano. Erstmals wurden sie von Hamáček in eine Parlamentswahl geführt.

Autor: Till Janzer