Waldbrand in Böhmischer Schweiz: Feuerwehr löscht in der Nacht neue Brandherde

In der Böhmischen Schweiz kämpft die Feuerwehr weiterhin gegen den Waldbrand. In der Nacht auf Samstag mussten die Einsatzkräfte einige neue Brandherde löschen, die der Wind vor der Kaltfront entfacht hatte. Der nachfolgende Regen sei jedoch nicht ergiebig gewesen und habe kaum geholfen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Am Freitag war es den Einsatzkräften gelungen, zwei Sektoren südlich des Flüsschens Kamenice / Kamnitz komplett zu löschen. Diese Sektoren sollen laut dem Sprecher schrittweise der Verwaltung des Nationalparks Böhmische Schweiz zur weiteren Kontrolle übergeben werden. Nach der morgendlichen Inspektion des Brandgebiets mithilfe von Drohnen, die Wärmebildkameras an Bord haben, können unter anderem auch wieder zwei Spezial-Löschflugzeuge vom Typ Canadair aus Italien eingesetzt werden.

Weiterhin ist offen, wann die Bewohner der evakuierten Gemeinde Hřensko / Herrnskretschen in ihre Häuser zurückkehren können. Der Waldbrand war vor zwei Wochen im Nationalpark Böhmische Schweiz ausgebrochen und hat eine Fläche von 1060 Hektar vernichtet.

Autor: Till Janzer