Wegen Corona fordert Ärztekammer weitreichende Einschränkungen und Impfpflicht

Wegen der fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus hat die Tschechische Ärztekammer (ČLK) weitreichende Einschränkungen im öffentlichen Leben gefordert, um die Kontakte zwischen den Menschen zu begrenzen. Für vollständig Geimpfte empfahl sie, die Gültigkeit des Impfschutzes auf sechs Monate zu reduzieren, bisher galt das Zertifikat für eine unbestimmte Zeit. Die Kammer wiederholte zudem ihre Forderung nach einer sofortigen Einführung der Impfpflicht für Mitarbeiter im Gesundheits- und Sozialwesen, und sie unterstützt eine Impfpflicht für Personen über 18 Jahre.

Die Ärzte unterstützen zudem die maximal mögliche Erweiterung der Impfkapazität und schlagen vor, die dritte sogenannte Auffrischungsdosis fünf Monate nach der zweiten Dosis zu verabreichen.

Autor: Lothar Martin