Wegen Drogenschmuggels in Pakistan inhaftierte Tschechin kommt frei

Die wegen Drogenschmuggels in Pakistan inhaftierte Tschechin Tereza Hlůšková verließ am Samstag das Gefängnis. Die tschechische Botschaft wird ihr mit der Rückkehr nach Tschechien helfen. Dies teilte das Außenministerium via Twitter mit. Auf Wunsch der Familie wird das Ministerium keine weiteren Informationen veröffentlichen.

Tereza Hlůšková war im Januar 2018 vom pakistanischen Zoll mit achteinhalb Kilogramm Heroin im Koffer festgenommen worden. Sie selbst beteuerte, ihr sei das Rauschgift untergeschoben worden. Dennoch wurde sie zu acht Jahren und acht Monaten Haft verurteilt. Gegen das Urteil vom März 2019 ging die junge Frau in Berufung. Das Obergericht in Lahore gab der Berufung nun statt und annullierte das Urteil.