Wissenschaftler: Gesundheitssystem droht Kollaps, Öffnung der Schulen erst in einem Jahr

Tschechische Wissenschaftler schlagen Alarm. Sollte im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie im Land nicht bald eine Besserung eintreten, könnte das Gesundheitssystem binnen drei Wochen kollabieren. Zudem könnte das für die Kinder und Jugendlichen bedeuten, dass sie in diesem Jahr schon nicht mehr an ihre Schulen zurückkehren werden. Diese Einschätzung machte das Zentrum für die Modellierung biologischer und gesellschaftlicher Prozesse (Bisop) am Dienstag in einem Pressebericht öffentlich.

Von einer möglichen Auslastung der Bettenkapazitäten in den Krankenhäusern innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen sprach am Dienstag auch der Staatssekretär im Gesundheitsministerium, Vladimír Černý. Eine Anleitung, wie man die Epidemie in den Griff bekommen könnte, lieferte Anfang Februar die Wissenschaftler-Initiative Sníh. Von ihr wird empfohlen, alle Anstrengungen zu unternehmen, um die Anzahl der Covid-19-Fälle zu verringern und die Impfung zu beschleunigen. Es bestehe zudem die Notwendigkeit, virale Varianten zu überwachen und sie idealerweise an den nationalen Grenzen zu stoppen.

Autor: Lothar Martin