Zukünftig nicht mehr so häufige kostenlose Antigen-Tests

Die tschechische Regierung erwägt, der Bevölkerung in größeren Zeitabständen als derzeit kostenlose Antigentests auf das Coronavirus zu gewährleisten. Das sagte Gesundheitsminister Petr Arenberger (parteilos) am Freitag vor Journalisten. Gegenwärtig kann man sich hierzulande alle drei Tage einem Antigentest unterziehen, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Laut Arenberger ist diese Häufigkeit bei einem Rückgang der Pandemie nicht mehr notwendig. Die täglichen Neuinfektionen sind am Abflauen, aktuell hat Tschechien eine 7-Tage-Inzidenz von 111 Fällen pro 100.000 Einwohner.

Im Zusammenhang mit den Corona-Impfungen bemerkte Arenberger, dass diese den Menschen wieder das Reisen ermöglichen könnten. Dabei könnte der Test hinfällig werden, der derzeit noch kostenlos sei, aber bald, etwa im Laufe der Sommerferien, in einem anderen Rhythmus ablaufen werde. Auf Nachfrage von Journalisten, ob Tschechien einen ähnlichen Weg wie Deutschland gehen und die Quarantäne- und Testpflicht für Geimpfte und Genesene abschaffen werde, antwortete der Minister, dass darüber verhandelt würde.