Zweiter Block im Kernkraftwerk Temelín wieder angefahren

Am Samstagmorgen wurde im Atomkraftwerk Temelín der zweite Block wieder angefahren. Grund für die vorangegangene Abschaltung war der Austausch aller 163 Brennstäbe. Der Block läuft zunächst drei Tage bei minimaler Leistung im Probebetrieb, erst ab Mitte nächster Woche soll er wieder regulär Strom produzieren. Derzeit liefert das Kraftwerk keinen Strom, da der erste Block letzte Woche Samstag vom Netz genommen wurde. Dort wird nun ein Viertel der Brennstäbe ausgetauscht. Im September soll dann die elektrische Ausrüstung erneuert werden.