Wahltrend: Ano siegt in zehn von 13 Kreisen – Linhart als Senator gewählt

Nach Auszählung von über 98 Prozent der Stimmen ist die Regierungspartei Ano auf dem besten Wege, erneut als Sieger aus den Kreiswahlen hervorgehen. Noch besser als bei der vorherigen Wahl im Jahr 2016 hat Ano in zehn der 13 Kreise, in denen gewählt wurde, die Nase vorn. Vor vier Jahren siegte Ano in neun Kreisen. In den übrigen drei Regionalparlamenten zeichnet sich jeweils ein anderer Wahlsieger ab: Im Kreis Mittelböhmen ist es die Bürgermeisterpartei Stan, im Kreis Liberec / Reichenberg sind es die Bürgermeister für den Kreis Liberec (SLK), im Kreis Hradec Králové / Königgrätz die Koalition aus Bürgerdemokraten (ODS), Stan und Ostböhmen.

Bei der Ergänzungswahl zur oberen Parlamentskammer wurde in einem Drittel der 81 Wahlbezirke gewählt. Hier haben die im Land mitregierenden Sozialdemokraten (ČSSD) die meisten Mandate zu verteidigen. In den drei Prager Wahlbezirken standen die beiden aussichtsreichten Kandidaten, die in einer Stichwahl am kommenden Wochenende gegeneinander antreten, beizeiten fest. Unter den Anwärtern auf ein Senatsmandat sind unter anderem die ehemalige Vorsitzende des Abgeordnetenhauses, die Bürgerdemokratin Miroslava Němcová, der Drehbuchautor David Smoljak und der Direktor der Václav-Havel-Bibliothek, Michael Žantovský. Der ehemalige Bürgermeister von Krásná Lípa, Zbyněk Linhart, steht sogar kurz davor, schon nach der ersten Runde in den Senat einzuziehen. Im Wahlbezirk Děčín / Tetschen liegt er mit über 50 Prozent der Stimmen vorn.

Die Wahlbeteiligung lag den vorläufigen Daten zufolge bei 37,8 Prozent. Die ersten zuverlässigen Wahlergebnisse werden für Samstagabend gegen 19 Uhr erwartet.

Autor: Lothar Martin