Hackerangriff in Datenbank der Brünner Uniklinik

Ein Hackerangriff hat am Freitag den Betrieb in der Uniklinik in Brno / Brünn lahmgelegt. Diese Information aus drei unabhängigen Quellen wurde der Nachrichtenagentur ČTK am Freitagmorgen auch von Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) bestätigt. Laut ČTK sind die Computer mit den Daten der Patienten nicht betriebsbereit. Die Klinik habe daher begonnen, Patienten in andere Krankenhäuser zu verlegen, sagte die Sprecherin des südmährischen Rettungsdienstes.

In der Uniklinik wurden täglich auch bis zu 20 Menschen untersucht, die unter dem Verdacht einer Ansteckung mit dem Coronavirus standen. Im gesamten Kreis Südmähren wurden bisher vier Covid-19-Fälle nachgewiesen.

Autor: Lothar Martin