• 26.09.2022

    Mit der Aufführung von Antonín Dvořáks dramatischer Sinfonie Nr. 7 d-Moll hat das Symphonieorchester des Schwedischen Rundfunks am Sonntagabend im Prager Rudolfinum das diesjährige Festival Dvořáková Praha abgeschlossen. Unter der Leitung des britischen Dirigenten Daniel Harding führte das Ensemble im ausverkauften Saal zudem das 1. Violinkonzert von Béla Bartók sowie Dvořáks symphonische Dichtung „Polednice“ auf.

    Beim 22. Festivaljahrgang fanden insgesamt 15 Konzerte im Dvořák-Saal des Rudolfinums statt sowie weitere 15 Aufführungen und Begleitveranstaltungen an anderen Orten. Nach Angaben der Organisatoren wurden etwa 15.000 Besucher registriert.

  • 26.09.2022

    Die Staatliche Wahlkommission hat am Montag die Ergebnisse der Kommunalwahlen vom vergangenen Wochenende genehmigt. Sie werden am Dienstag dann offiziell in die Gesetzessammlung aufgenommen. Am gleichen Tag beginnt auch die zehntägige Frist, in der das Ergebnis beim Verwaltungsgericht angefochten werden kann.

    Im Falle der ebenfalls abgehaltenen Teilwahlen für den Senat wurden die drei Kandidaten anerkannt, die mit mehr als 50 Prozent der Stimmen im ersten Wahlgang erfolgreich waren. Für die verbleibenden 24 Sitze findet am Freitag und Samstag dieser Woche die Stichwahl statt.

  • 26.09.2022

    Am Sonntagnachmittag haben etwa 100 Menschen in Prag gegen den Krieg in der Ukraine und die Teilmobilisierung in Russland protestiert. Die Demonstration auf dem Náměstí míru / Platz des Friedens in der Innenstadt verlief friedlich. Organisiert wurde sie vom Prager Antikriegsausschuss, der unter anderem auch Geflüchteten aus der Ukraine hilft.

    In dem Land herrscht Krieg, seit es am 24. Februar von Russland angegriffen wurde. Der russische Präsident Wladimir Putin hat in der vergangenen Woche zudem eine Teilmobilisierung ausgerufen.

  • 26.09.2022

    Die tschechische Golfspielerin Klára Spilková hat am Sonntag die Irish Open gewonnen und damit ihren zweiten Triumph bei dem größten Kontinentalwettkampf Ladies European Tour (LET) eingefahren. Die 27-Jährige platzierte sich vor der Schwedin Nicole Broch Estrup und der Finnin Ursula Wikström, die beide gemeinsam den zweiten Platz belegten.

    Spilková hatte bereits 2017 bei der LTE in Rabat gewonnen. Der tschechische Golfsport feiert mit ihrem Sieg vom Sonntag schon den zweiten Erfolg in diesem Jahr. Ende Juni hatte Jana Melichová beim Turnier im tschechischen Beroun Gold geholt.

  • 25.09.2022

    Für die Region des tschechisch-polnisch-deutschen Dreiländerecks soll ein gemeinsames Programm für EU-Subventionen entstehen. Die Gelder sollen beim Transformationsprozess helfen, der auf die anstehende Einstellung der Förderung im polnischen Braunkohlebergbau Turów folgt. Darüber informierte der Hauptmann des Kreises Liberec / Reichenberg, Martin Půta (parteilos), am Freitag die Presseagentur ČTK, nachdem eine gemeinsame Sitzung zur Zukunft der Bergbauregion stattgefunden hatte.

    Tschechien und Polen haben einen mehrjährigen Streit wegen der ökologischen Folgen des Kohleabbaus in Turów hinter sich. Die Debatte vom Freitag sei Půta zufolge aber in deutlich ruhiger Atmosphäre verlaufen. Ein grenzüberschreitendes Finanzierungsprogramm sei das Ziel aller drei Seiten, um in der Region neue Arbeitsplätze zu schaffen. Diese müssten auf andere als die bisherigen Hauptbranchen, also Energiegewinnung und Automobilindustrie, abzielen, ergänzte Půta.

  • 25.09.2022

    Das EU-Maßnahmenpaket gegen die hohen Energiepreise könnte noch erweitert werden. So könnte der befristete Krisenrahmen für große Unternehmen verlängert werden, und im Gespräch sind zudem Änderungen bei der Preisbestimmung für Energie. Dies sagte der tschechische Minister für Industrie und Handel, Jozef Síkela (parteilos) am Sonntag in einer Diskussionssendung im öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehen (ČT). Über das Maßnahmenpaket der Europäischen Kommission verhandeln am kommenden Freitag alle Minister der EU-Länder, die für den Energiebereich verantwortlich sind. Bis dahin könne, so Síkela, der Inhalt des Pakets noch ergänzt werden.

    Am vergangenen Freitag hatte der Minister zudem erklärt, dass der Schutz der Verbraucher vor der Unsicherheit auf den Energiemärkten schnell und wirkungsvoll sein müsse. Darauf hatten sich Síkelas Worten zufolge die für den Verbraucherschutz zuständigen EU-Minister bei ihrem informellen Treffen geeinigt, das im Rahmen der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft in Prag stattfand.

  • 25.09.2022

    Am Montag ist es in Tschechien zunächst bewölkt bis bedeckt. Am späteren Nachmittag klart es auf. Tagsüber gibt es örtlich Schauer oder ausgiebigeren Regen, der aber zum Abend hin aber abnimmt. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 13 bis 17 Grad Celsius.

  • 25.09.2022

    Am Sonntag hat in Prag der Europäische Kulturerbe-Gipfel begonnen. Er wird von der europäischen Organisation Europa Nostra in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission sowie dem tschechischen Kulturministerium veranstaltet und gehört zum Programm der EU-Ratspräsidentschaft, die Tschechien noch bis Jahresende innehat. Mit der diesjährigen Konferenz wird außerdem an das 30-jährige Jubiläum der Ernennung der Prager Innenstadt zum Unesco-Weltkulturerbe erinnert.

    Neben der Vollversammlung von Europa Nostra steht auf dem dreitägigen Programm unter anderem auch die Verleihung der European Heritage Awards 2022 am Montagabend in der Prager Staatsoper. Die insgesamt fünf Hauptpreise werden in den Kategorien Restaurierung und angepasste Nutzung, Forschung, Bildung, Bürgerengagement und Bewusstseinsbildung sowie „Heritage champions“ vergeben. Nominiert sind über 30 Objekte und Projekte in ganz Europa, allerdings keines in Tschechien selbst.

  • 25.09.2022

    Tschechien sollte nach Ansicht von Präsident Miloš Zeman jene Russen aufnehmen, die vor der in ihrem Land ausgerufenen Teilmobilisierung fliehen. Dies sagte das Staatsoberhaupt am Sonntag bei einer Interviewsendung des Privatfernsehsenders CNN Prima News. Ein Mensch, der flüchtet, sei kein Sicherheitsrisiko, fügte Zeman an.

    Der tschechische Außenminister, Jan Lipavský (Piraten), hatte am Donnerstag gegenüber der Presseagentur ČTK gesagt, dass Russen, die dem Einzug in die Armee entkommen wollen, nicht die in Tschechien geltenden Bedingungen zur Ausstellung eines humanitären Visums erfüllten. Der russische Präsident Wladimir Putin hatte am Tag zuvor die Teilmobilisierung für den Krieg in der Ukraine ausgerufen.

  • 25.09.2022

    Die Stimmauszählung der Kommunal- und Senatswahlen vom Freitag und Samstag ist beendet. Damit steht die Besetzung der Rathäuser in den insgesamt 6387 Städten und Gemeinden Tschechiens fest. Die zweite Runde der Senatswahlen, bei denen die endgültige Entscheidung für 24 von insgesamt 27 neu zu besetzenden Sitzen aussteht, findet am kommenden Freitag und Samstag statt.

    Das offizielle Endergebnis der Kommunalwahlen wird für Dienstag erwartet. Die Wahlbeteiligung betrug 46,1 Prozent bei den Kommunal- und 42,7 Prozent bei den Senatswahlen.

Pages