• 22.10.2021

    Am Donnerstag lag die Zahl der neuen Corona-Fälle in Tschechien zum dritten Mal in Folge über 3000. Konkret wurden 3638 positive Testergebnisse vermeldet. Das sind 2102 mehr als noch vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt aktuell 154 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Dies geht aus den aktualisierten Daten des Gesundheitsministeriums hervor.

    Immer mehr Infizierte müssen im Krankenhaus behandelt werden, am Donnerstag stieg ihre Zahl auf 771. Eine Intensivbehandlung benötigen 119 von ihnen.

  • 22.10.2021

    Die Fußballer von Sparta Prag haben am Donnerstag in der dritten Gruppenrunde der Europa League zu Hause mit 3:4 gegen Olympique Lyon verloren. Es ist die erste Niederlage in dieser Saison für die Prager, die nun mit vier Punkten den zweiten Gruppenplatz belegen.

    In der Europa Conference League ist die Mannschaft von Slavia Prag ebenfalls im dritten Gruppenspiel mit 0:1 Maccabi Haifa unterlegen und muss nun um ihr Weiterkommen fürchten. Hingegen trennte sich der FK Jablonec am Donnerstag in der gleichen Liga mit 2:2 von den Dänen des Randers FC. Damit halten sich die Nordböhmen weiter auf dem zweiten Gruppenplatz. In das Achtelfinale der Europa Conference League steigt aber nur der jeweilige Gruppengewinner auf.

  • 22.10.2021

    Nach dem stürmischen Wetter vom Donnerstag waren am Freitagmorgen in Tschechien noch etwa 8400 Abnehmer ohne Strom. Dies teilte eine Sprecherin des Energieunternehmens ČEZ der Presseagentur ČTK mit. Die meisten betroffenen Haushalte befinden sich im Mittelböhmischen Kreis. Dort sowie in weiteren sieben Bezirken hatte ČEZ am Donnerstagabend wegen der Schäden, die der starke Wind verursacht hat, den Notstand ausgerufen. Landesweit waren zu dem Zeitpunkt insgesamt 300.000 Abnehmer von der Stromversorgung abgeschnitten.

    Bis zum Donnerstagabend musste die Feuerwehr über 3500 Mal ausrücken, um die Sturmschäden zu beseitigen. Meist handelte es sich um abgebrochene Äste, umgestürzte Bäume und mitunter auch beschädigte Dächer. Auf mehreren Strecken wurde der Zugverkehr unterbrochen.

  • 21.10.2021

    Die tschechische Tennisspielerin Markéta Vondroušová hat das Viertelfinale beim WTA-Turnier in Moskau erreicht.  Die Tschechin besiegte Lessja Zurenko aus der Ukraine mit 6:3 und 6:3.

    Im Viertelfinale trifft die 22-jährige Tschechin auf Anastassija Pawljutschenkowa aus Russland. Vor drei Wochen setzte sich Vondroušová in Chicago gegen die Russin durch.

  • 21.10.2021

    Nicht geimpfte Lehrer müssen im Unterricht Masken tragen. Für die Schüler wird diese Pflicht nicht gelten.

    In Bezirken, wo die Sieben-Tage-Inzidenz höher als 300 Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner sein wird, werden nicht geimpfte Schüler nach den Herbstferien getestet. Das sagten Bildungsminister Robert Plaga und Gesundheitsminister Adam Vojtěch (beide Partei Ano) am Donnerstag.

  • 21.10.2021

    Das Europäische Parlament brachte am Donnerstag sein Bedauern über die Enthüllungen des Projektes „Pandora Papers“ zum Ausdruck, die von fragwürdigen Geschäften des tschechischen Premiers Andrej Babiš (Partei Ano) und weiterer hoch gestellten Personen der EU-Länder zeugen. Die Europaabgeordneten forderten eine Verbesserung der Maßnahmen gegen Steuerhinterziehungen und Steuerparadiese.

    Die Parlamentarier forderten die zuständigen Behörden in den EU-Ländern auf, die Daten aus den Pandora Papers zu analysieren und Ermittlungen gegen alle Personen einzuleiten, die in den Dokumenten genannt wurden. Die tschechische Polizeizentrale gegen organisierte Kriminalität (NCOZ) erklärte nach den Enthüllungen, sie „werde in der Angelegenheit“ ermitteln.

  • 21.10.2021

    Die von der Präsidialkanzlei am Donnerstag veröffentlichten Informationen ändern nichts an der Situation und dem weiteren Vorgehen. Das sagte der Vorsitzende der Bürgerdemokraten Petr Fiala. Bis 8. November seien keine aktiven Schritte von Präsident Miloš Zeman notwendig, so der Politiker. Für die Aktivierung des Artikels 66 der Verfassung wird laut Fiala der Bericht des Krankenhauses Anfang November entscheidend sein. Die Vorsitzende der Partei Top-09 Markéta Adamová Pekarová sagte, die Videoaufnahme, die Leiter der Präsidialkanzlei, Vratislav Mynář, am Donnerstag veröffentlichte, bestätigte, dass Zeman um sich Personen mit zweifelhaftem Charakter hat.

    Der Kanzleichef behauptete am Donnerstag auf einem Briefing, Zeman habe ihn beauftragt, eine Urkunde für die Einberufung des neuen Abgeordnetenhauses zusammenzustellen. Der Beamte veröffentlichte zudem eine Videoaufnahme, auf der Zeman am 14. Oktober auf der Intensivstation unter anderem in der Anwesenheit des damaligen Chefs der Unteren Parlamentskammer, Radek Vondráček (Partei Ano), die Einberufung des Abgeordnetenhauses unterzeichnet.  Auf der Videoaufnahme sind neben Zeman vier weitere Personen zu sehen, darunter auch der Sekretär des Präsidenten, Jaroslav Hlinovský.

    Die Krankenhaussprecherin Jitka Zinke machte darauf aufmerksam, dass die Besucher die im Krankenhaus geltenden Regeln ignorierten, weilt sie keine Maske hatten.

    Zeman wird seit dem 10. Oktober auf der Intensivstation der Zentralen Militärkrankenhauses in Prag behandelt.

  • 21.10.2021

    Am Freitag ist es in Tschechien überwiegend bewölkt, in Böhmen mit Regenschauern, ab 900-Meter-Lagen mit Schneeschauern. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 8 bis 12 Grad Celsius, in Südmähren 15 Grad Celsius.

  • 21.10.2021

    China hat am Donnerstag seine Empörung über den geplanten Besuch des taiwanesischen Außenministers Joseph Wu in Tschechien und in der Slowakei zum Ausdruck gebracht. Darüber informierte die Presseagentur Reuters. Wu wird am Dienstag an einer Konferenz über die globale ökonomische Zusammenarbeit nach der Corona-Pandemie teilnehmen, die von der slowakischen NGO Globsec organisiert wird. Anschließend reist Wu nach Prag, wo er mit dem Vorsitzenden des Senats des tschechischen Parlaments Miloš Vystrčil (Bürgerdemokraten) und mit dem Prager Oberbürgermeister Zdeněk Hřib (Piratenpartei) zusammentreffen wird. Die beiden Politiker besuchten Taiwan im vergangenen Jahr. Der Besuch wurde von China scharf kritisiert.

    Die Sprecherin des taiwanesischen Außenministeriums, Joanne Ou, sagte,  Wu freue sich auf eine Stärkung der Beziehungen zwischen Taiwan und demokratischen Ländern Mittel- und Osteuropas. Wu hat zudem vor,  auf dem Treffen der Interparlamentarischen Allianz für China (IPAC) virtuell aufzutreten, das nächste Woche in Rom stattfindet.

  • 21.10.2021

    Ein schwerer Sturm verursachte am Donnerstag in vielen Regionen Tschechiens Verkehrsbehinderungen. In Prag mussten einige Straßenbahnlinien umgeleitet werden. Probleme gibt es auch bei der Eisenbahn.

    Dem Energiekonzern ČEZ zufolge waren am Donnerstagnachmittag rund 260.000 Haushalte ohne Strom. Am schlimmsten war die Situation in Mittelböhmen.

Pages