• 21.06.2021

    Die Außenminister der EU haben sich bei ihrem Treffen in Luxemburg auf wirtschaftliche Sanktionen gegen das Regime in Balarus geeinigt. Diese sollen einige Branchen der belarussischen Wirtschaft empfindlich treffen, wie der tschechische Außenminister Jakub Kulhánek bei einer Pressekonferenz sagte.

    Zugleich mit den Wirtschaftsmaßnahmen sollen weitere 80 Vertreter des Regimes um Präsident Alexander Lukaschenko auf eine Sanktionsliste kommen. Laut Kulhánek bietet die EU auf der anderen Seite auch wirtschaftliche Hilfe an, sollte Minsk auf die Repressionen gegen die Opposition im Land verzichten.

    Autor: Till Janzer
  • 21.06.2021

    76 Prozent der Tschechen planen für diesen Sommer einen Urlaub im eigenen Land. Dies hat eine Umfrage der staatlichen Tourismus-Agentur CzechTourism ergeben. Demnach soll der Urlaub im Schnitt 13 Tage lang sein und 6840 Kronen (270 Euro) kosten.

    Beliebteste Ziele sind dabei die Kreise Südböhmen und Südmähren, am wenigsten einheimische Urlauber wollen hingegen nach Prag und in den Kreis Pardubice fahren. Bei der Unterkunft führen Pensionen (45 Prozent) deutlich vor der kostenlosen Unterbringung bei Freunden oder Bekannten sowie auf Campingplätzen (jeweils 29 Prozent).

    Autor: Till Janzer
  • 21.06.2021

    Seit Montag befinden sich neun weitere Länder aus tschechischer Sicht in der sogenannten grünen Gruppe. Das heißt, dass bei der Einreise von dort hierzulande keine Einschränkungen mehr bestehen. Zu den Ländern gehören unter anderem die USA, Serbien und Albanien.

    Deutschland und Österreich befinden sich in der orangen Gruppe mit mittlerem Corona-Ansteckungsrisiko. Das heißt, dass eigentlich ein negativer Corona-Test bei der Einreise nach Tschechien vorliegen muss. Da es aber Sondervereinbarungen gibt, entfällt die Testpflicht beim Nachweis einer Impfung oder einer durchgestandenen Infektion.

    Autor: Till Janzer
  • 21.06.2021

    Tschechien muss in der harten internationalen Konkurrenz als starkes Team auftreten, das seine nationalen Interessen durchsetzt. Dies sagte Premier Andrej Babiš (Partei Ano) am Montag in einer Videobotschaft zum Auftakt einer Konferenz von Wirtschaftsdiplomaten im Außenministerium in Prag.

    Laut Außenminister Jakub Kulhánek (Sozialdemokraten) hat die Corona-Pandemie gezeigt, dass einige hiesige Firmen in Zukunftsbranchen Erfolg haben. Dies seien unter anderem das Gesundheitswesen sowie die Digitaltechnologie und die Nanotechnologie, so Kulhánek.

    Autor: Till Janzer
  • 21.06.2021

    Plzeňský Prazdroj (Pilsener Urquell) als größte tschechische Brauerei hat im vergangenen Jahr ein Fünftel weniger Gewinn gemacht als 2019. Wegen der Corona-Schließungen in der Gastronomie lag der Gewinn bei nur 3,8 Milliarden Kronen (150 Millionen Euro). Dies gab das Unternehmen am Montag in einer Pressemitteilung bekannt.

    Demnach verkaufte Pilsner Urquell innerhalb Tschechiens im Jahresvergleich acht Prozent weniger Bier. Konkret waren es 6,69 Millionen Hektoliter. Im Ausland stieg hingegen der Verkauf um ein Prozent auf 4,52 Millionen Hektoliter Bier. Laut Prazdroj-Generaldirektor Dragos Constantinescu konnte selbst ein gestiegenes Interesse an Bier aus Flaschen und Dosen hierzulande die Verluste nicht auffangen.

    Autor: Till Janzer
  • 21.06.2021

    Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus liegt in Tschechien weiterhin sehr niedrig, ist aber leicht angestiegen. Am Sonntag wurden 57 neue Fälle registriert. Das waren 16 mehr als vor einer Woche, wie aus den Daten des Gesundheitsministeriums hervorgeht.

    Die Sieben-Tage-Inzidenz lag zum dritten Mal hintereinander bei einem Wert von neun Fällen je 100.000 Einwohner. Allerdings bestehen regionale Unterschiede. Am besten ist die Lage weiterhin im Kreis Karlovy Vary / Karlsbad mit einer Sieben-Tage-Inzidenz knapp unter zwei. Am höchsten war der Wert in Prag bei 16 Neuerkrankungen auf 100.000 Einwohner.

    Autor: Till Janzer
  • 21.06.2021

    Freiwasserschwimmer Matěj Kozubek hat sich für die Olympia qualifiziert. Beim Qualifikationsrennen über zehn Kilometer im portugiesischen Setúbal belegte der Tscheche den 13. Platz. Dies reichte für das Ticket nach Tokio.

    Bei schwierigen Bedingungen im Atlantik brauchte Kozubek insgesamt 2:02:56,80 Stunden für die Strecke. Damit war er 49,20 Sekunden langsamer als der Sieger Hector Pardoe aus Großbritannien.

    Autor: Till Janzer
  • 21.06.2021

    Die tschechischen Basketballerinnen sind die bei der Europameisterschaft in Frankreich und Spanien bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Am Sonntag verloren sie auch ihr drittes Gruppenspiel. Mit 56: 84 unterlagen die Tschechinnen in Straßburg den Kroatinnen.

    Nationaltrainer Štefan Svitek sprach von einer katastrophalen Leistung im entscheidenden Spiel um Platz drei der Gruppe. Durch die Niederlage sind die tschechischen Basketballerinnen zum dritten Mal nacheinander bei der EM in der Vorrunde gescheitert.

    Autor: Till Janzer
  • 20.06.2021

    Marie Bouzková und Lucie Hradecká siegten im Doppel beim Turnier in Birmingham. Im Finale setzten sich die Tschechinnen am Sonntag gegen das tunesisch-australische Duo Ons Jabeur / Ellen Perez mit 6:4, 2:6 und 10:8 durch.

    Bouzková und Hradecká spielten erst zum zweiten Mal zusammen. Das erste Mal spielten sie im Doppel im April in Charleston. Dort haben sie das Finale erreicht.

  • 20.06.2021

    Ab 1. Juli können Kinder im Alter von 12 bis 15 Jahre für die Impfung gegen das Coronavirus registriert werden. Dies teilte Premier Andrej Babiš (Partei Ano)  am Sonntag mit. In die Impfzentren, wo ein Kinderarzt anwesend sein muss, werden die Kinder von den Eltern begleitet.

    Babiš forderte alle Bewohner Tschechiens auf, dass sie sich impfen lassen.

Pages