• 19.05.2024

    Der tschechische Botschafter in Deutschland, Tomáš Kafka, hat am Sonntag auf dem Sudetendeutschen Tag in Augsburg eine Rede gehalten. Er übermittelte den Sudetendeutschen Grüße von Tschechiens Staatspräsident Petr Pavel. Der Präsident freue sich über die Dynamik, mit der sich die gegenseitigen Beziehungen entwickeln, merkte Kafka an. Der Botschafter betonte, dass sich in den tschechisch-deutschen sowie den tschechisch-sudetendeutschen Beziehungen eindeutig Elemente der Partnerschaft, Verständigung und des Vertrauens durchsetzen.

    Der Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe Bernd Posselt würdigte während des dreitätigen Tags wiederholt den Fortschritt in den gegenseitigen Beziehungen sowie die proeuropäische Haltung Tschechiens. Er warnte vor der Rückkehr des Nationalismus. Auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder sprach sich lobend über die Beziehungen mit Tschechien aus.

  • 19.05.2024

    Am Montag ist es in Tschechien überwiegend wolkig, in höheren Lagen mi Regenschauern und Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 21 bis 25 Grad Celsius.

  • 19.05.2024

    Die Slowakei befindet sich nach dem Attentat auf Premier Robert Fico in einer komplizierten Situation, in der es nicht klar ist, in welche Richtung sie sich entwickeln wird. Das sagte der tschechische Außenminister Jan Lipavský (Piraten) am Sonntag im privaten TV-Sender CNN Prima News. Für Tschechien sei es wichtig, dass der Nachbarstaat stabil sei und dass dort Demokratie herrsche, so der Außenminister. Den Politologen zufolge ist die slowakische Gesellschaft gespalten.

    Der Vizevorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Abgeordnetenhauses Jaroslav Bžoch (Partei Ano) sagte, dass slowakische Politiker anstelle die Situation zu beruhigen, sie zuspitzen.

  • 19.05.2024

    Am Samstag wurde das 23. internationale Musikfestival „Musik der Tausend Mahler Jihlava“ eröffnet. Beim Eröffnungskonzert spielte die Philharmonie Hradec Králové unter der Leitung von David Giménez Carreras, es sang die Sopranistin Eliška Weissová. Mit dem Programm schließe sich das Festival dem Jahr der tschechischen Musik 2024 an, merkte Festivaldirektor Jiří Štilec gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK an. In diesem Jahr wird seinen Worten zufolge an Mahlers Beziehung zur tschechischen Musik erinnert.

    Das Festival findet bis 7. Juli statt. Das Begleitprogramm umfasst Vorträge, eine Wanderung sowie Konzerte der Schüler der Musikschule in Jihlava / Iglau.

  • 19.05.2024

    Auf dem Nationalfriedhof in Terezín / Theresienstadt hat am Sonntag der traditionelle Gedenkakt stattgefunden. Die Vorsitzende des Abgeordnetenhauses Markéta Pekarová Adamová (Top 09) sagte, es sei eine moralische Pflicht der Menschen, daran zu erinnern, was in Terezín und an weiteren ähnlich tragischen Orten geschehen sei. Es ist laut der Politikerin notwendig, gegen diejenigen zu kämpfen, die vergessen und den Holocaust relativieren wollen. Der Nazi-Opfer haben anlässlich des 79. Jahrestags des Kriegsendes Politiker, Diplomaten sowie die Öffentlichkeit gedacht. Über ihre Erinnerungen erzählte die Holocaust-Überlebende Dita Krausová. In Theresienstadt verbrachte sie 13 Monate, danach wurde sie mit ihren Eltern ins KZ Auschwitz verschleppt. Im März 1945 wurde sie nach Bergen-Belsen deportiert. Nach einigen Tagen wurde das KZ von der britischen Armee befreit. Mit 16 Jahren kehrte sie nach Prag zurück. Mit ihrem Mann zog sie nach Israel. Seit dem Tod ihres Mannes lebt sie abwechselnd in Prag und in Israel.

    An der Gedenkveranstaltung nahmen auch Staatspräsident Petr Pavel, der Senatsvorsitzende Miloš Vystrčil (Bürgerdemokraten), einige Minister, Parlamentarier und Vertreter von Institutionen und Vereinen teil. Der Direktor der Gedenkstätte Terezín, Jan Roubínek, erinnerte während der Eröffnung der Gedenkveranstaltung an den Terrorangriff der Hamas auf Israel und an Russlands Krieg gegen die Ukraine.

    Eine Originalthorarolle aus der nicht mehr existierenden Synagoge in der slowakischen Stadt Šaľa wurde am Sonntag dem Direktor der Gedenkstätte Terezín überreicht. Das wertvolle Dokument wurde der Gedenkstätte vom slowakischen Honorarkonsul in Bad Homburg, Imrich Donath, geschenkt.

  • 19.05.2024

    Sparta Prag hat den tschechischen Fußballmeistertitel verteidigt. Dies gelang dem Verein zum ersten Mal wieder seit 2001. In der vorletzten 4. Runde setzte sich Sparta am Samstag gegen Mladá Boleslav mit 5:0 durch und behielt einen Vorsprung von vier Punkten vor dem Stadtrivalen Slavia Prag, der zum dritten Mal in der Folge den zweiten Platz belegte.

    Sparta wurde in der zweiten Saison unter dem dänischen Trainer Brian Priske tschechischer Meister. Priske führte Sparta Prag im vergangenen Jahr nach neun Jahren zum Meistertitel.

  • 19.05.2024

    Das tschechische Eishockeyteam hat am Samstagabend bei der WM in Prag das Team Großbritanniens mit 4:1 besiegt und an die Spitze der Gruppe A gerückt. Die Schützlinge von Nationaltrainer Radim Rulík haben um einen Punkt mehr als die Schweizer und die Kanadier, die bisher um ein Spiel weniger absolvierten. Im Spiel gegen Großbritannien beteiligte sich der Kapitän des Teams, Roman Červenka, mit vier Assists an allen Treffern. Mit acht Punkten für zwei Tore und sechs Assists ist Červenka der bisher produktivste tschechische Spieler der WM. Der tschechischen Mannschaft schloss sich am Samstag der NHL-Stürmer Martin Nečas an, nachdem sein Club Carolina Hurricanes in den Playoffs ausgeschieden war.

    Das tschechische Team trifft am Dienstag auf das Team Kanadas.

  • 18.05.2024

    Am Sonntag ist es in Tschechien überwiegend wolkig mit Regenschauern und Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 19 bis 23 Grad Celsius, in Lagen um 1000 Meter werden 14 Grad Celsius erreicht.

  • 18.05.2024

    Sudetendeutsche haben am Samstag auf ihrem Tag in Augsburg die Verkehrsverbindungen zwischen Bayern und Tschechien kritisiert. Der Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe Bernd Posselt sagte, die Bundesregierungen hätten die Verkehrsverbindung mit Tschechien vernachlässigt. Seinen Worten zufolge braucht man häufigere und schnellere Bahnverbindungen aus Bayern nach Prag.

    Am Samstag erklang zu Beginn der Tagung wieder die tschechische Nationalhymne. Sie wird bei den Sudetendeutschen Tagen seit 2022 jedes Jahr gespielt.

  • 18.05.2024

    In der mittelböhmischen Stadt Brandýs nad Labem / Brandeis an der Elbe findet am Samstag die sogenannte „Audienz bei Kaiser Karl I.“ statt. Beim historischen Fest wird an den letzten Besitzer des Schlosses in Brandýs, den letzten Habsburger-Kaiser und böhmischen König Karl I. erinnert.

    Frauen und Männer in historischen Kostümen aus verschiedenen Zeitepochen begaben vom Schloss in Brandýs Richtung Stará Boleslav / Altbunzlau. Dort wurde ein Gottesdienst zelebriert. Das Fest geht am Abend mit einem Kammerkonzert in der Schlosskapelle zu Ende.

Pages