• 14.06.2021

    Mit ihrem Doppeltriumph bei den French Open hat sich Tennisspielerin Barbora Krejčíková in der Weltrangliste verbessert. Im Doppel kehrte die 25-jährige Tschechin an die Spitze der Wertung zurück.

    Im Einzel schob sich Krejčíková auf Rang 15 vor, dies ist die beste Platzierung in ihrer bisherigen Karriere. Damit nimmt sie unter den Tschechinnen den dritten Rang ein hinter Karolína Plíšková und Petr Kvitová.

    Autor: Till Janzer
  • 14.06.2021

    Das tschechische Fußballnationalteam startet am Montagnachmittag in die EM. Zum Auftakt spielen die Schützlinge von Trainer Jaroslav Šilhavý in Glasgow gegen Schottland.

    Für Tschechien geht es darum, besser als bei den letzten beiden Europameisterschaften in das Turnier zu starten. Sowohl 2012 als auch 2016 verlor man zum Auftakt. Im vergangenen Jahr musste sich die Mannschaft in der Nations League zweimal den Schotten geschlagen geben. Allerdings waren die Tschechen wegen zahlreicher Corona-Fälle nur ersatzgeschwächt in beide Begegnungen gegangen.

    Autor: Till Janzer
  • 14.06.2021

    Ein US-amerikanischer Militärkonvoi durchquert derzeit Tschechien auf dem Weg zurück von einer Übung der Nato in Ungarn. Am Sonntagabend trafen die ersten der insgesamt 200 Wagen am Grenzübergang in Břeclav / Lundenburg ein. Bis spätestens Donnerstagabend sollen die Amerikaner über Rozvadov nach Deutschland fahren, wo ihre Militärbasen sind.

    Seit 2015 durchqueren amerikanische Militärkonvois regelmäßig Tschechien. Der aktuelle Truppenteil war im Mai in entgegengesetzter Richtung zur Nato-Übung Saber Guardian 2021 gefahren.

    Autor: Till Janzer
  • 14.06.2021

    Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus lag am Sonntag in Tschechien so niedrig wie zuletzt vor fast einem Jahr. Insgesamt wurden 42 neue Fälle registriert. Eine solch geringe Anzahl gab es hierzulande zuletzt am 20. Juni vergangenen Jahres, einem Samstag. Dies geht aus den Daten des Gesundheitsministeriums hervor.

    Auch in den tschechischen Krankenhäusern entspannt sich die Lage weiter. Während Anfang Mai 74 Prozent der Intensivbetten mit künstlichem Sauerstoff belegt waren, sind es mittlerweile nur noch 67 Prozent.

    Autor: Till Janzer
  • 13.06.2021

    Beim Kanuslalom-Weltcup am Wochenende in Prag haben tschechische Kanuten insgesamt fünf Medaillen gewonnen. Zum Auftakt siegte Jiří Prskavec am Samstag im Einer-Kajak-Slalom der Männer. Am Samstag holte Lukáš Rohan das erste Gold in seiner Karriere im Slalom der Canadier-Einer. Tereza Fišerová paddelte im Finale in Prag im Einer-Canadier auf Rang drei.

    In einer neuen Olympia-Disziplin, dem Kanu-Extremslalom, setzten sich auf dem Wildwasserkanal in Prag-Trója am Sonntag Vít Přindiš (Gold) und Ondřej Tunka (Bronze) durch.

  • 13.06.2021

    Am Montag ist es in Tschechien heiter bis leicht bewölkt. Die Tageshöchsttemperaturen steigen auf 22 bis 26 Grad Celsius.

  • 13.06.2021

    Die Křižíkova-Straße in Prag hat in einer Liste der coolsten Straßen der Welt den Platz 11 belegt. Die Liste wurde  von der globalen Medien- und Gastgewerbemarke Time out erstellt. Die Smith Street in Melbourne führt das Ranking an, gefolgt von Passeig de Sant Joan in Barcelona und South Bank in London.

    "Die Křižíkova-Straße mag viele Jahre lang nicht gepflegt sein und litt an Folgen der Überflutungen, heute ist sie aber eine der Straßen Prags, wo das Straßenleben am intensivsten ist“, schreibt das Magazin Time Out. Hervorgehoben werden zudem Jugendstilhäuser, die Kirche der heiligen Kyrill und Method, die lokalen Geschäfte und die kürzlich renovierte Negrelli-Bahnbrücke.

    Um die Liste  erstellen zu können, hat das Magazin nach eigenen Angaben 27.000 Bewohner und lokale Experten gebeten, die coolste Straße ihrer Stadt zu nennen.

  • 13.06.2021

    Am Samstag wurden in Tschechien 74 neue Corona-Fälle laborbestätigt. Das bedeutet etwa die Hälfte der Neuinfektionen im Vergleich mit dem Samstag der Vorwoche und den niedrigsten Wert für einen Samstag seit dem 11. Juli letzten Jahres. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank unter 14 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner, wie aus den Daten des Gesundheitsministeriums hervorgeht.

    In den tschechischen Krankenhäusern werden auch immer weniger Menschen wegen Covid-19 behandelt. Am Samstag waren es insgesamt 181 Patienten,  und damit die geringste Zahl seit Anfang September 2020.

  • 13.06.2021

    Ab Montag  ändern sich die Test-Bestimmungen bei der Einreise nach Tschechien. Polen, Rumänien und Monako werden neu als Länder mit einem geringen Risiko der Corona-Ansteckung eingestuft. Für Reisende, die aus diesen Ländern nach Tschechien kommen, gelten keine Auflagen bei der Einreise, wie das Gesundheitsministerium bekanntgab.

    Zudem werden Kroatien, die Schweiz, Zypern, Estland und die Azoren in die orangene Gruppe zurückgestuft, die ein mittleres Infektionsrisiko signalisiert.

    In diese Gruppe gehören weiterhin auch Deutschland und Österreich. Einreisende aus diesen Ländern müssen sich einem Corona-Test unterziehen, falls sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Tschechien gefahren sind, sowie in der Öffentlichkeit eine Atemschutzmaske der Kategorie FFP2 tragen. Diese Auflagen gelten nicht für Corona-Geimpfte ab dem 22. Tag nach der ersten Dosis. In dem Fall reicht es, ein Online-Formular vor der Einreise auszufüllen.

  • 13.06.2021

    Der private Bahnanbieter RegioJet nimmt  eine regelmäßige Zugverbindung von Prag über Wien nach Budapest ab diesem Sonntag in Betrieb. Bis September werden drei Züge pro Tag in jede Richtung fahren, danach wird mit zwei Verbindungen pro Tag gerechnet. Das teilte die Gesellschaft in einer Pressemitteilung mit.

    RegioJet erweitert sein Angebot angesichts der Lockerung der Anti-Corona-Maßnahmen. Demnach könnten diejenigen, die mit mindestens einer Dosis vor mindestens 21 Tagen gegen Corona geimpft worden seien, uneingeschränkt nach Ungarn und auch nach Österreich reisen, sagte Unternehmenssprecher Aleš Ondrůj.

    Die staatliche Tschechische Bahn bietet Züge von Prag nach Wien und von Prag nach Budapest an, diese fahren aber auf unterschiedlichen Strecken und verbinden nicht alle drei Städte.

Pages