• 14.06.2024

    Charles Gad Strasser, Veteran der tschechoslowakischen Armee des Zweiten Weltkriegs, ist im Alter von 97 Jahren gestorben. Dies teilte das tschechische Verteidigungsministerium am Freitag in einer Presseerklärung mit.

    Strasser meldete sich im Alter von 17 Jahren freiwillig zur tschechoslowakischen Armee in Großbritannien. Er nahm an den Kämpfen in Dünkirchen teil und war Mitglied der tschechoslowakischen Delegation vor dem Kriegsverbrechertribunal in Nürnberg. Der Kriegsveteran lebte in Großbritannien. Letzte Woche war er noch in der Normandie, um den 80. Jahrestag der Landung der Alliierten zu feiern.

  • 14.06.2024

    Die Polizei hat die Ermittlungen zu der Schießerei an der Philosophischen Fakultät der Karlsuniversität im Dezember vergangenen Jahres abgeschlossen und den Fall ad acta gelegt. Dies teilte die Staatsanwaltschaft in Prag am Freitag im sozialen Netzwerk X mit. Die Polizeibeamten würden sich nächste Woche zu den Schlussfolgerungen äußern, nachdem sie die Opfer und ihre Angehörigen informiert hätten, hieß es.

    Bei dem Amoklauf am 21. Dezember 2023 kamen 14 Menschen ums Leben, darunter Studierende und Lehrkräfte. Nach dem Anschlag beging der Täter, der laut Polizei ein Student der Hochschule war, Selbstmord.

  • 14.06.2024

    Am Donnerstag wurde vor Gericht ein Insolvenzverfahren gegen das verschuldete Stahlwerk Liberty Ostrava eröffnet. Nach Angaben des Insolvenzregisters ist das Unternehmen zahlungsunfähig und hat überfällige Verbindlichkeiten in Höhe von 5 Milliarden Kronen (202 Millionen Euro), die es nicht begleichen kann.

    Der Betrieb im Unternehmen steht seit einem halben Jahr größtenteils still. Seinen Vertretern zufolge hat die Firma kein Geld für Löhne und sucht einen Käufer.

    Die rund 5000 Beschäftigten können sich ab Montag beim Arbeitsamt wegen unbezahlter Löhne melden, sagte Arbeitsminister Marian Jurečka (Christdemokraten) am Donnerstag. Der Mährisch-Schlesische Kreis wird ihnen zudem ein zinsloses Darlehen in Höhe von 25.000 (1000 Euro) gewähren, teilte Kreishauptmann Josef Bělica (Ano) am Freitag mit.

  • 14.06.2024

    Das Ministerium für Industrie und Handel (MPO) hat vom Energiekonzern ČEZ eine Auswertung der Angebote für den Bau von bis zu vier Kernkraftwerksblöcken in Tschechien erhalten. Dies teilte die Gruppe ČEZ am Freitag mit.

    Die Angebote wurden Ende April von dem französischen Unternehmen EDF und dem koreanischen Unternehmen KHNP eingereicht. ČEZ hat sie daraufhin analysiert und seine Empfehlung für einen Gewinner vorgelegt.

    Nach dem aktuellen Zeitplan sollte die Regierung im Juli den Gewinner der Ausschreibung auswählen und dann bis Ende August über die Anzahl der zu bauenden Reaktoren entscheiden. Bis 2036 soll ein neuer Meiler im AKW Dukovany gebaut werden, im Falle eines größeren Ausbaus bis zu zwei in Dukovany und zwei in Temelín.

  • 14.06.2024

    Das deutsche Bundeskartellamt hat den Plan der Investmentgruppe EP Corporate Group (EPCG) des tschechischen Unternehmers Daniel Křetínský genehmigt, einen Anteil an der Stahlsparte des deutschen Unternehmens Thyssenkrupp zu übernehmen. Das berichtet Reuters am Freitag unter Berufung auf eine Mitteilung der Behörde.

    Im April dieses Jahres war bekanntgeworden, dass die Holding EPCG 20 Prozent der Stahlsparte übernehmen soll. Die Transaktion wurde dann im Mai vom Thyssenkrupp-Aufsichtsrat genehmigt. Der Transfer soll bis Ende des Geschäftsjahres abgeschlossen sein.

  • 14.06.2024

    Chirurgen am Klinikum im Prager Stadtteil Motol haben bei einem 15-jährigen Patienten eine kombinierte Transplantation von Herz und Lunge durchgeführt. Dies gab das Krankenhaus in einer Pressemitteilung am Donnerstag bekannt. Da der Patient Probleme mit beiden Organen hatte, hätte eine Transplantation der Lunge oder des Herzens allein nicht geholfen, teilten sie mit.

    Nach Angaben des Krankenhauses wurden nun erstmals beide Organe einem Kind transplantiert. Bisher hätten sich in Tschechien seit 2014 acht Erwachsene einer kombinierten Herz-Lungen-Transplantation unterzogen, hieß es. Sie ist ein sehr großer und technisch anspruchsvoller Eingriff.

  • 14.06.2024

    In Prag wird das Gipfeltreffen „Prague European Summit“ mit dem zweiten Tag fortgesetzt. Der tschechische Minister für europäische Angelegenheiten, Martin Dvořák (Stan), forderte in seiner Rede auf der Konferenz am Freitag auf, Reformen des EU-Erweiterungsprozesses in Betracht zu ziehen, um ihn flexibler und transparenter zu gestalten.

    Dvořák hält die Erweiterung der EU um weitere Länder für sehr wichtig. Er hofft, dass die Länder des westlichen Balkans, die Ukraine, Moldawien und Georgien ihren Platz in der Union finden werden, so der Minister.

  • 13.06.2024

    Für die Zukunft Europas sei ausschlaggebend, wie sich die EU mit Russlands brutaler Aggression gegen die Ukraine und seiner immer aggressiveren Haltung zum Westen auseinandersetzt. Das sagte der tschechische Außenminister Jan Lipavský (Piraten) am Donnerstag während des Gipfeltreffens „Prague European Summit“.

    Die EU müsse in Zukunft die Ambition haben, zum globalen Spieler zu werden, so der Außenminister. Darum ist es seinen Worten zufolge notwendig, unter anderem im Bereich der Verteidigungsindustrie schnell zu handeln. Ein Sieg Russlands würde laut Lipavský ein weniger sicheres und unstabiles Europa bedeuten.

  • 13.06.2024

    Präsident Petr Pavel hat am Donnerstag auf der Prager Burg der scheidenden slowakischen Staatspräsidentin Zuzana Čaputová die höchste tschechische Staatsauszeichnung, den Orden des Weißen Löwen, verliehen. Pavel sagte, Čaputová habe sich als Staatsoberhaupt in den Jahren 2019 bis 2024 um eine Festigung der Beziehungen zwischen Tschechien und der Slowakei verdient gemacht. Beim Ausbau der Beziehungen habe sie zur Stärkung der demokratischen Werte, der Freiheit und der Menschenrechte in den beiden Ländern sowie im breiteren europäischen Raum aktiv beigetragen, betonte Pavel. Der tschechische Staatspräsident empfing seine slowakische Amtskollegin auch am Mittwoch. Sie diskutierten unter anderem über die Folgen von Russlands Krieg gegen die Ukraine.

    Zuzana Čaputová verlieh am Donnerstag auf der Prager Burg im Gegenzug dem tschechischen Staatsoberhaupt Petr Pavel die höchste slowakische Staatsauszeichnung, den Orden des Weißen Doppelkreuzes, für seine Verdienste um eine allseitige Entwicklung der Beziehungen.

  • 13.06.2024

    In Tschechien ist es am Freitag überwiegend wolkig, in höheren Lagen schwacher Regen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 17 und 21 Grad Celsius, im Südosten bis zu 23 Grad. In Lagen um 1000 Meter werden 13 Grad Celsius erreicht.

Pages