Tschechisches Fernsehen kämpft mit Cyber-Attacken wegen Olympiaübertragen

Das öffentlich-rechtliche Tschechische Fernsehen (ČT) hat seit Freitagmorgen mit einem weiteren Cyberangriff zu kämpfen. Er legte die Webseiten des Sportkanals lahm, während dort das Eishockeyspiel Tschechien-Schweiz bei den Olympischen Winterspielen in Peking übertragen wurde. Die Sendung musste auf eine Notseite verlagert werden. Darüber informierte der Sender auf Twitter.

Die Fernsehstation ist seit Beginn der Winterspiele wiederholt das Ziel von DDoS-Angriffen. Dabei wird das System durch eine große Anzahl von Anfragen überlastet. Die ersten Ausfälle vermeldete der Sender vergangenen Freitag noch vor der Übertragung der Eröffnungsfeier in Peking. Die Angriffe sind zeitlich abgestimmt auf Ausstrahlungen von Wettkämpfen, an denen tschechische Sportler beteiligt sind.