Der unsterblichen Musik neuen Atem einhauchen

r_2100x1400_radio_praha.png

Jede Menge Premieren von werken junger Komponisten, das bietet der Konzertzyklus "Mozartiana Juventus", der am Mittwoch in der Bertramka in Prag mit "Mozartuv stesk" zu deutsch "Mozarts Klage" von Otmar Kvech begann. Bis zum 30. September findet jeweils mittwochs und samstags ein Konzert statt. Ein Bericht von Bettina Schlener.

Um was es sich bei Mozartiana Juventus handelt, erklärt Dramaturg Dr. Ivan Ruml:

Zehn zeitgenössische Künstler erklärten sich bereit, Stücke zu komponieren, die durch Mozarts Leben und Werk inspiriert worden sind. Dass dabei Einiges herauskam, darauf ist Dr. Ivan Ruml sehr stolz:

Vorgetragen werden die Werke, darunter neun Premieren, von jungen Musikern, die alle um die Mitte zwanzig sind. Auf diese nachwachsende Generation junger tschechischer Künstler will der Mozartiana-Juventus-Zyklus besonders aufmerksam machen. Sie sollen die Möglichkeit haben, ihr einzigartiges Talent dem tschechischen und auswärtigem Publikum zu präsentieren und zwar genau an dem Ort, an dem Mozart seine Oper Don Giovanni fertigstellte. So wird das Programm dem gerecht, was Ruml im Vorwort anführt: Nur die Jugend kann der unsterblichen Musik neuen Atem einhauchen.

Autor: Bettina Schlener
abspielen