Deutlicher Anstieg von antisemitischen Vorfällen in Tschechien

Die Föderation der jüdischen Gemeinden Tschechiens hat im vergangenen Jahr insgesamt 1128 antisemitische Vorfälle registriert. Im Jahresvergleich ist dies ein Anstieg von 29 Prozent. Vor allem handelte es sich um Hasskommentare im Internet. Darüber informierte der Verband am Mittwoch in einer Pressemitteilung.

Darin heißt es auch, dass antisemitisch motivierte Gewalttaten hierzulande weiterhin nur vereinzelt verübt werden. 2021 wurde nur ein solcher Überfall registriert.