Endgültiges Wahlergebnis: Spolu siegt nach Stimmen, Ano nach Mandaten

Nach der vollständigen Auszählung der Stimmen nach den tschechischen Wahlen zum Abgeordnetenhaus hat das oppositionelle Bündnis Spolu mit einem Anteil von knapp 27,8 Prozent gewonnen. Die Partei Ano von Premier Andrej Babiš kam auf 27,1 Prozent. Im Abgeordnetenhaus erhält sie aber mit 72 Sitzen einen Sitz mehr als Spolu.

Zusammen haben die beiden oppositionellen Bündnisse Spolu und Pirstan jedoch eine Mehrheit der Sitze in der unteren Parlamentskammer. Da Piraten und die Bürgermeisterpartei Stan bei 15,6 Prozent der Stimmen auf 37 Mandate kommen, haben sie zusammen mit Spolu eine Mehrheit von 108 Sitzen im 200-köpfigen Abgeordnetenhaus.

Als vierte Kraft zog noch die Rechtsaußenpartei „Freiheit und direkte Demokratie“ mit 9,6 Prozent der Stimmen und 20 Mandaten in das die Parlamentskammer ein. Erstmals in der Geschichte der Tschechischen Republik schafften hingegen die Sozialdemokraten und Kommunisten nicht den Sprung über die Fünfprozenthürde.

Autor: Till Janzer