Grenzüberschreitungen

r_2100x1400_radio_praha.png

Für all diejenigen, die sich für die Entwicklung in den deutsch-tschechischen Grenzgebieten interessieren, bietet sich am morgigen Samstag, dem 23. September, die Gelegenheit mehr über diese Thematik in den sogenannten "Alexandersbader Gesprächen" zu erfahren.

Hinsichtlich der heranschreitenden Osterweiterung der EU lädt die Evangelische Heimvolkshochschule Alexandersbad zu einem Tagesseminar zum Thema " Neue Perspektiven für die deutsch-tschechische Grenzregion" ein. Schwerpunktmäßig befasst sich diese Veranstaltung mit der Vorstellung des grenzüberschreitenden Projekts "Egrensis-Park Waldsassen-Cheb / Eger". Der Alexandersbader Landschaftsarchitekt Raimund Böhringer entwickelte für die beiden eng benachbarten Grenzgemeinden ein gemeinsames infrastrukturelles, touristisches und kulturelles Zukunftsprogramm. Am Beispiel dieses Projektes soll über die Möglichkeiten und Schwierigkeiten grenzüberschreitender Kooperationen diskutiert werden. Als Gesprächspartner steht Raimand Böhringer auf tschechischer Seite der Architekt und Koordinator für EU-Projekte Richard Mundil gegenüber.