Hackerangriff auf Innenministerium

r_2100x1400_radio_praha.png

In Deutschland sucht man händeringend Computerexperten und ist zum Wohle der deutschen Wirtschaft ja sogar bereit Tausende sogenannter "Greencards" zu vergeben, um ausländische Computerfachleute ins Land zu locken. Diese gibt es möglicherweise direkt vor der eigenen Haustür - in der Tschechischen Republik. Dort findet man nämlich neben ausgezeichneten Knödeln und wohlschmeckendem Bier allem Anschein nach auch eine Talentschmiede für kreative IT - Profis, die für eine Greencard in Frage kommen könnten. Mehr dazu von Olaf Barth.

Eine Bewerbung der besonderen Art gaben Tschechische Rechnerspezialisten in der Nacht zum Mittwoch ab, als es Ihnen gelang, die Internetseiten des Tschechischen Innenministeriums und der Polizei zu verändern und in Folge dessen, den Betrieb dieses Informationssystems für Stunden lahm zu legen.

Der oder die bisher noch unbekannten Hacker - laut Presseabteilung des Innenministeriums scheint es sich um einen Einzeltäter zu handeln - installierten ein unscharfes Foto des Tschechischen Innenministers Stanislav Gross auf der Internet-Startseite des Innenministeriums. Darunter stand die in fehlerhaftem Deutsch verfasste Parole: "Wilkommen Sie zum Gross Sicherheitsdienste." Unterschrieben war dies angeblich von einer slowakischen Gruppe, die weitere Verhöhnungen in slowakischer Sprache folgen ließ.

Sehr überrascht von dem Anschlag auf die Internetseiten zeigte man sich im Innenministerium. Schließlich sei es das erste Mal, dass es Computerpiraten gelungen wäre, in die Daten- und Informationsdienste einer bedeutenden staatlichen Institution Tschechiens vorzudringen, hieß es. Man werde natürlich alles tun, um das Netz in Zukunft sicherer zu machen, hundertprozentigen Schutz gäbe es allerdings nicht, so ein Sprecher der Presseabteilung.

Bereits vor einer Woche hatte ein Angriff auf die Internetseiten der Kommunistischen Partei Böhmen und Mährens für Aufregung gesorgt. Auf deren Internet-Startseite musste der geneigte Surfer statt des üblichen Textes den Slogan "Kommunismus ist eine Sauerei" lesen und wurde direkt auf die Internetseiten der Bürgerlich Demokratischen Partei (ODS) umgeleitet.

Autor: Olaf Barth
abspielen