Hörerforum

r_2100x1400_radio_praha.png

Wir melden uns heute mit unserer ersten Sendung zur Ferienzeit. Hier und da ist der eine oder andere unserer Stammhörer möglicherweise auch gerade im Urlaub, dafür hören uns andere vielleicht zum ersten Mal. Auf jeden Fall ist die Frequenz unserer Posteingänge momentan geringer als sonst. Deshalb wollen wir in den nachfolgenden Minuten einige wenige von ihnen etwas länger als gewohnt zu Wort kommen lassen und das Hörerforum quasi in ein DX-Studio verwandeln. Denn auf Grundlage eines ausführlichen Schreibens von Bernhard Seiser aus Ottenau berichten wir zunächst vom 21. überregionalen DX-Treffen im Murgtal und bringen danach eine Vorankündigung für das 29. Internationale SWLCS-DX-Camp, das vom 9. bis 11. August in Merchweiler/Saar stattfindet.

Im Vorwort zu seinem Bericht über das DX-Treffen im Murgtal drückte Herr Seiser das Bedauern vieler DX-er aus, seit dem Ableben unseres langjährigen Mitarbeiters Josef Danes vor rund drei Jahren keine eigene Sendung mehr zu haben. Den dabei offerierten Vorschlag zur Erneuerung dieser Sendung werden wir zu gegebener Zeit aufgreifen, zumal wir ständig über konzeptionelle Verbesserungen debattieren und ebenso häufig personellen Veränderungen unterliegen. So hat Kollege Olaf Barth zum Ende letzter Woche die Redaktion verlassen und wird neue Perspektiven wahrnehmen. Mit seinem Nachfolger rechnen wir für Anfang August.

Dies zunächst in eigener Sache, doch nun der angekündigte Bericht:

Am Samstag, dem 11. Mai 2002, fanden sich 25 Kurzwellenhörer und Freunde von Radio Taipeh International aus Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, dem Saarland, Sachsen und aus der Schweiz in Ottenau zu ihrem 21. DX-Treffen zusammen. Nach der Begrüßung und Vorstellung der Anwesenden kam kurz vor 23 Uhr Lokalzeit in Taiwan ein Anruf aus dem Studio 7 A in Taipeh, und die Mitarbeiter der deutschen Redaktion nahmen ein Interview für das nächste Hörerbriefkastenprogramm auf. Bernd Seiser gab einen Rückblick über den Verlauf des letztjährigen Treffens, an dem auch zwei Mitarbeiter der Deutschen Welle aus Köln teilnahmen.

Peter Hell berichtete über das 28. Internationale SWLCS-DX-Camp in Merchweiler, Willi Stengel gab einen Überblick über drei Jahre RKI-email-Club und informierte über das eine Woche zuvor abgehaltene Radio Korea-Hörertreffen in Mainz. Bernd Seiser berichtete von der HAM-Radio und vom ADDX-Hörertreffen in Friedrichshafen. Außerdem gab es eine Vorschau auf den Adventskalender von Radio Slowakei International. Hierzu wurde vor allen Dingen die Enttäuschung der RSI-Hörer zum Ausdruck gebracht, dass diese Station die Grußempfänger nicht mehr im voraus über den Grußtermin informiert.

Auch im vergangenen Jahr mussten die eifrigen Kurzwellenhörer weitere Programmreduzierungen in Kauf nehmen. Bernd Seiser erinnerte daran, dass seit Bestehen des Klubs aus dem Murgtal Programme aus über 20 Ländern eingestellt wurden. Darunter auch die Sendungen von Radio Canada International. Zu dieser Station hält der Klub aber weiterhin engen Kontakt. Besonders die unermüdliche Einsatzbereitschaft von Maggy Akerblom sorgt bei den Hörern für gute Hoffnung. Eine baldige Programmaufnahme wird deshalb sowohl aus Montreal als auch aus Nigeria erwartet.

Besonders die DX-Sendungen von Waldemar Krämer bei der Deutschen Welle und der SWLCS-Beitrag von Thomas Bayer über Radio Minsk wurden ebenso vermisst wie die beliebte Sendung "Aus ihren Briefen aus Taiwan", welches zu den beliebtesten RTI-Programmen zählte. Die Interferenzprobleme bei RAE wurden ebenso angesprochen wie die Jubiläumsausgabe des RAE-DX-Programms. Weiterhin hoffen die Teilnehmer auch auf eine DX-Sendung von Radio Prag.

Bernd Seiser stellte die von Hansjörg Biener herausgegebene Publikation Kirche im Rundfunk vor, des weiteren den vom ersten christlichen DX-Club unter der Redaktion von Marcel Görke herausgebrachten PfH-Newsletter. Zum Abschluss des Treffens galt es noch anhand abgespielter Pausenzeichen Rundfunkstationen aus fünf Ländern zu erkennen.


Im Murgtal wurde - wie eben gehört - auch über das 28. Internationale SWLCS-DX-Camp in Merchweiler berichtet. Doch das 29. Camp steht bereits kurz vor der Tür. Es findet an gleicher Stätte vom 9. bis 11. August unter dem Motto "WELTWEIT HÖREN - WELTWEIT SEHEN", ganz im Herzen des Saarlandes statt. Peter Hell, der 1. Vorsitzende des SWLCS-Kurzwellenhörerclubs Saar hat uns dazu die folgenden Informationen zukommen lassen:

Während dieser drei Tage werden auf dem Freigelände in der Dorfstraße 13 von Merchweiler alle Möglichkeiten des weltweiten Rundfunk- und Fernsehempfangs vorgeführt. Ca. 50 Länder strahlen Radioprogramme in deutscher Sprache aus, die oftmals ohne größeren Aufwand hier zu hören sind. Auf dem Campgelände stehen dafür einfache Radios und modernste Weltempfänger zur Verfügung. Das 29. SWLCS-DX-Camp bietet noch eine Menge mehr, so zum Beispiel:

Computer-Funkfernschreiben

CB-Funk und Packet Radio

Digitaler- und analoger Radio- und TV-Satellitenempfang

FAX auf Kurzwelle

Tropenbandempfang

Wettermeldungen per Funk und Computer

METEOSAT-Direktempfang

FREE RADIO - Information

Newcomerbetreuung

Empfängerausstellung, auch Oldies

Diplom-Ausstellung

QSL-Karten- und Wimpelschau

TOMBOLA

und Informationsmaterial der internationalen Radiodienste

Die SWLCS-CB-Sonderstation "Radio Mike Null" (RM 0) besteht ebenfalls während des Camps "on the air". Sämtliche Verbindungen werden mit einer attraktiven Sonder-QSL-Karte bestätigt. Am Camp-Samstag (10. August) wird Waldemar Krämer von der Deutschen Welle in Köln unter anderem zum Thema "Digital Radio Mondiale" (DRM) sprechen. Ebenfalls an diesem Wochenende wird Horst Wiese von Radio HCJB, Quito - Ecuador, das SWLCS-DX-Camp besuchen.

Das alles wird also in Merchweiler geboten. Übernachtungsmöglichkeiten bestehen laut Peter Hell in den nahegelegenen Hotels und Pensionen. Es könne aber auch in den Infozelten und Pavillons übernachtet werden, wozu man allerdings Schlafsack und Luftmatratze mitbringen sollte.