Musikfestival "Waldhorn Prag 2000"

r_2100x1400_radio_praha.png

"Waldhorn Prag 2000" heißt das Musikfestival, das vom 4. bis 15. August bereits zum dritten Mal in Prag stattfindet. Das Festival widmet sich, wie der Name schon sagt, dem Waldhornspiel, welches in Tschechien eine über 300 Jahre lange Tradition hat. Dieses Jahr kommen außerdem viele Werke Antonio Rosettis zur Aufführung. Warum, erfahren sie im folgenden Beitrag von Veronika Siskova.

Zum dritten Mal kommen Waldhornspieler aus aller Welt nach Prag, um am Musikfestival "Waldhorn Prag 2000" ihr Können zu präsentieren. Gleichzeitig findet in Nove Straseci, 20 km nord-westlich von Prag, der 9. Jahrgang der 8tätigen Waldhornkurse, genannt "Hornclass", statt. Was haben diese beiden Veranstaltungen gemeinsam? Die überwiegend jungen Hornclass-Schüler werden an einem Abend im Rahmen des Festivals in Prag auftreten. Aber noch eine Gemeinsamkeit kann verzeichnet werden:

Beide Veranstaltungen widmen sich dieses Jahr in Zusammenarbeit mit der Internationalen Rosetti Gesellschaft verstärkt dem Komponisten tschechischer Herkunft Antonio Rosetti, der dieses Jahr seinen 250. Geburtstag feiern würde. Rosetti war seinerzeit, also im 18. Jahrhundert, ein sehr bekannter und beliebter Komponist in ganz Europa, nichtsdestotrotz geriet er im 19. Jahrhundert in Vergessenheit. Die 1992 gegründete Internationale Rosetti-Gesellschaft, die heute im deutschen Wallerstein im Ries ihren Sitz hat, hat es sich zum Ziel gesetzt, das Werk Rosettis wieder bekannt zu machen.

Was macht Antonio Rosetti so einzigartig? Das fragte ich den Vorsitzenden der Internationalen Rosetti-Gesellschaft Johannes Moesus: Soweit Johannes Moesus von der Internationalen Rosetti-Gesellschaft.

Das Musikfestival "Waldhorn Prag 2000" findet vom 4. bis 15. August in Prag statt. Über das Leben und Werk Antonio Rosettis kann man sich zusätzlich in einer Ausstellung, die anlässlich des Festivals im Sternberg-Palais installiert worden ist, vom 1. bis 20. August informieren.

Autor: Veronika Siskova
abspielen