Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Freiheitsunion: ODS gegen europäische Integration

Die Bürgerdemokratische Partei ODS propagiert laut der Freiheitsunion eine Politik der Beendigung der europäischen Integration. So hieß es in einer am Samstag veröffentlichten Reaktion des nationalen Ausschusses der Freiheitsunion auf die Äußerungen des ODS-Vorsitzenden Vaclav Klaus im Europäischen Parlament. Klaus hatte in Brüssel eine tiefere Vernetzung der EU entschieden abgelehnt. Die Unionisten seien, gemäß den Worten ihrer Vorsitzenden Hana Marvanova, für die Annahme einer europäischen Verfassung und für die EU in Form einer Föderation.

Tschechien schließt in EU-Beitrittsverhandlungen zwei weitere Kapitel ab

Die Tschechische Republik wird am Mittwoch im Rahmen der Beitrittsverhandlungen mit der Europäischen Union die Kapitel Inneres und Justiz abschließen und kann damit auf eine Bilanz von 24 abgeschlossenen Kapiteln in diesem Jahr zurückblicken. Die EU-Arbeitsgruppe für Erweiterungsfragen hat am Freitag eine Stellungnahme der 15 EU-Mitgliedsstaaten verabschiedet, in der empfohlen wird, die beiden genannten Kapitel vorläufig abzuschließen, meldete die Nachrichtenagentur CTK am Freitagabend.

Hucin wegen sieben Straftaten angeklagt

Gegen den ehemaligen Dissidenten und Offizier des Sicherheits- und Informationsdienstes (BIS), Vladimir Hucin, ist laut Informationen der Tageszeitung Mlada fronta DNES in sieben Fällen Anklage erhoben worden. Unter anderem seien dies Missbrauch der Amtsgewalt, unerlaubter Waffenbesitz und Nichtbefolgen von Befehlen. Im Falle einer Verurteilung drohen Hucin bis zu 10 Jahren Gefängnis. Hucins Anwalt gab sich jedoch zuversichtlich, da die Anklageschrift keine stichhaltigen Beweise enthalte.

Sudetendeutsche Landsmannschaften ehren Emilie Schindler

Der Menschenrechtspreis der Sudetendeutschen Landsmannschaften ist am Samstag in München posthum an Emilie Schindler verliehen worden, die während des zweiten Weltkrieges gemeinsam mit ihrem Mann Oskar Schindler in dessen Fabrik mehr als 1200 jüdische Häftlinge vor dem sicheren Tod bewahrte. Die Vertreter der Landsmannschaften bezeichneten die Geehrte als eine der bedeutendsten sudetendeutschen Persönlichkeiten. Emilie Schindler starb am 5. Oktober dieses Jahres im Alter von 93 Jahren.

Tschechischer Staat übernimmt "Haus der Landsmänner" in New York

Seit Freitag New Yorker Ortszeit ist der tschechische Staat Eigentümer des Nationalgebäudes der Landsmänner im Zentrum Manhattans. Die Tschechische Republik hat sich mit der Übernahme verpflichtet, dass sie das Gebäude renoviert und dem bisherigen Eigentümer, der Landsmännervereinigung, ein dauerhaftes Nutzrecht gewährt. Das von 1895 - 1897 von tschechischen Auswanderern erbaute Haus, diente diesen als nationales Zentrum. In den letzten Jahren verfiel es jedoch und den Landsmännern fehlten die für eine Restaurierung nötigen Finanzmittel.

Esperantisten-Treffen in Usti nad Labem

Bereits zum zwanzigsten Male haben sich am Samstag aus Anlass des tschechisch-sächsischen Tages in Usti/ Aussig an der Elbe die Kenner der internationalen Sprache Esperanto getroffen. Wie ein Vertreter des Esperantoklubs Usti betonte, gehe es bei der Veranstaltung nicht nur um die Festigung der persönlichen Beziehungen, sondern auch um die Propagierung der Schönheit der Natur im Grenzgebiet. Ungefähr 30 Teilnehmer aus Tschechien und Sachsen hörten am Samstagvormittag Vorträge in Esperanto.

Ideale Skibedingungen in den tschechischen Gebirgen

Gute bis ideale Bedingungen herrschten am Samstag in den tschechischen Skigebieten. Während im Erzgebirge und im Böhmerwald die Schneehöhe bei guten 40-50 cm lag, die Wetterbedingungen aber noch nicht besonders ansprechend waren, erfreute man sich in den Beskiden idealen sonnigen Wetters. Am Berg Lysa wurde die Schneedecke 93 cm gemessen. Nicht ganz so viel Schnee, dafür aber mindestens genauso schönes Wetter meldete man auch rund um die Schneekuppe im Riesengebirge. Tausende von Skifahrern nutzten auch hier die ausgezeichneten Verhältnisse.

Krippen-Ausstellung in Kasperske Hory

Das Böhmerwaldmuseum in Kasperske Hory, Bergreichenstein, stellt bis Ende Februar über 30 Holzkrippen aus, deren älteste aus dem 18. Jahrhundert stammen. Wie Museumssprecher Vladimir Horpeniak mitteilte, werden im Rahmen der Ausstellung mehr als 600 Menschenfiguren, rund 350 Tierattrappen und nicht weniger als 270 Miniaturgebäude zu bewundern sein.