Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Havel nimmt am Gipfeltreffen mitteleuropäischer Staatspräsidenten teil

Der tschechische Staatspräsident Vaclav Havel wird heute am Gipfeltreffen der Staatsoberhäupter mitteleuropäischer Länder teilnehmen, das in Verbania in Italien stattfindet. Hauptthemen der Gespräche werden die Freiheit und Demokratie in Europa sein. Es wird erwartet, dass die Politiker auch über aktuelle Probleme, vor allem über den Konflikt in Mazedonien diskutieren werden.

US-Verteidigungsminister Rumsfeld: CR soll auf Ankauf von Ultraschallflugzeugen verzichten

Der US-amerikanische Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hat gestern während des Treffens mit seinem Amtskollegen Jaroslav Tvrdik in Brüssel der Tschechischen Republik empfohlen, auf den Ankauf von Ultraschallflugzeugen zu verzichten, falls damit die Reform der Streitkräfte gefährdet werden sollte. Die USA befürchten, dass die tschechische Armee nicht über genügend Mittel für dieses Projekt verfügt. Die USA würden insbesondere eine Umrüstung der Landtruppen bevorzugen, erklärte Tvrdik.

NATO-Verteidigungsminister diskutierten über Raketenabwehrsystem

Die Verteidigungsminister der NATO haben sich am Donnerstag in Brüssel mit einer ausführlichen Begründung des Plans der USA zum Ausbau eines Raketenabwehrsystems bekannt gemacht. "Die Mehrheit der Staaten, die sich zum Thema geäußert haben, unterstützt eindeutig das neue Denken im Rahmen der euroatlantischen Zusammenarbeit," erklärte der tschechische Verteidigungsminister Jaroslav Tvrdik. Nach Meinung der USA muss die NATO die Tatsache zur Kenntnis nehmen, dass einige Länder " wie beispielsweise Nordkorea, Libyen und der Iran " imstande sind, Sprengköpfe sehr weit zu transportieren. Minister Tvrdik zufolge wird die Debatte über die US-Initiative fortgesetzt.

Bures verhandelt in Frankreich über Justizreform

Der tschechische Justizminister Jaroslav Bures konzentriert sich während seines jetzigen Besuches in Frankreich auf Themen, die mit der tschechischen Justizreform zusammenhängen. Bures betonte, Frankreich könne Tschechien in vielerlei Hinsicht inspirieren. Der Präsident der französischen Exekutorenkammer bot Bures an, gemeinsame Seminare zu organisieren. Eine tschechische Exekutorenkammer soll bis zum Oktober dieses Jahres errichtet werden.

Pithart in Paris: Tschechien kann sich an Debatten über Europas Zukunft beteiligen

Der wichtigste Eindruck von seinem Besuch in Paris sei die Tatsache, dass sich Tschechien ohne Angst an den Debatten über Europas Zukunft beteiligen kann. Dies erklärte der tschechische Senatspräsident Petr Pithart am Donnerstag in Paris. Am Mittwoch nahm er an der Tagung der Vereinigung europäischer Senate teil. Heute " zum Abschluss des Besuches traf Pithart mit der Generalsekretärin des Verbands für französische Demokratie, Anne-Marie Idrak, zusammen. Sie erklärte während des heutigen Treffens mit Petr Pithart u.a., dass bei der Annäherung der Beitrittskandidaten an die EU-Länder die oberflächliche Seite der Sache vielleicht überbewertet wird " wie z. B. die Zahl der abgeschlossenen Kapitel oder die Anpassung der Rechtssysteme. Pithart eröffnete am Mittwochabend im Tschechischen Zentrum in Paris eine Serie von Veranstaltungen über den tschechischen Schriftsteller Bohumil Hrabal.

Flugzeug mit tschechischen Waffen flog na Georgien

Das ukrainische Flugzeug IL-76 mit einer Waffenlieferung aus Tschechien, das mehr als einen Monat lang in Burgas festgehalten worden war, hat am Donnerstag Bulgarien verlassen. Darüber informierten Vertreter des Flughafens in Burgas die Presseagentur AP. Der Sprecher des tschechischen Außenministeriums Ales Pospisil erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur CTK, dass das Flugzeug nach Georgien geflogen sei. Die Maschine wurde am 26. April wegen des Verdachts festgehalten, dass sie nach Eritrea fliegen soll. Für Eritrea galt zu der Zeit ein Rüstungsembargo der UNO, das am 15. Mai abgelaufen ist.

"Schwarze Barone" trafen in Libava zusammen

An die 500 ehemalige Angehörige der sogenannten technischen Hilfsbatallions (PTP) haben sich am Donnerstag auf dem Militärübungsplatz in Libava bei Olomouc an die harte Zwangsarbeit unter dem kommunistischen Regime erinnert. Die ehemaligen sogenannten "schwarzen Barone", die aus der ganzen Republik nach Libava kamen, wurden auch vom Olmützer Erzbischof Jan Graubner, von Vertretern der Armee und der regionalen Staatsverwaltung begrüßt. In Libava, wo in den fünfziger Jahren die ersten Arbeitslager errichtet wurden, hatten die Kommunisten Personen isoliert, die das damalige Regime für unzuverlässig hielt. In die Arbeitslager wurden Menschen von 17 bis zu 60 Jahren eingesperrt.

BMW-Fabrik in Kolin?

Der Münchner Automobilkonzern BMW hat am Donnerstag bekannt gegeben, er reduziere die Zahl der für den Bau einer neuen Fabrik geeigneten Orte auf fünf. Nach Informationen der Presseagentur Reuters gehören zu den in Frage kommenden Städten Leipzig, Schwerin, Augsburg, das französische Arras und die mittelböhmische Stadt Kolin.

Kreisky wurde in memoriam die höchste tschechische Staatsauszeichnung verliehen

Mit der höchsten staatlichen Auszeichnung der Tschechischen Republik " dem Orden des Weißen Löwens erster Klasse " ist am Mittwochabend in der Tschechischen Botschaft in Wien der österreichische Ex-Bundeskanzler Bruno Kreisky in memoriam ausgezeichnet worden. Der tschechische Außenminister Jan Kavan überreichte den Orden Kreiskys Sohn Peter. Kavan erklärte, der österreichische Politiker sei für seine großen Verdienste um den Staat und um die gegenseitigen Beziehungen ausgezeichnet worden. Kreisky sei " so Kavan " für die Tschechen zum Symbol des neuen demokratischen Österreichs geworden. Mit seinem Auftreten habe er sich " so der Minister " auch um den Zusammenbruch des kommunistischen Regimes verdient gemacht.

Bewegung "Duha": Führung des Nationalparks Böhmerwald verbreitete falsche Informationen

Die tschechische Umweltbewegung "Duha" hat am Mittwoch den Chef der Verwaltung des Nationalparks Böhmerwald, Ivan Zlabek, und den Sprecher des Nationalparks, Zdenek Kantorik, beschuldigt, dass sie wiederholt falsche Informationen darüber verbreitet hätten, wie dramatisch die Zahl der vom Borkenkäfer befallenen Bäume im Nationalpark ansteige. Dies schreibt die auflagenstärkste Tageszeitung Mlada fronta Dnes in ihrer Donnerstagsausgabe.

33. Festival Concertino Praga wurde eröffnet

Mit einem Konzert im Schloss in Jindrichuv Hradec/Neuhaus ist am Mittwochabend das 33. südböhmische Festival Concertino Praga eröffnet worden. Im Rahmen der Festivalkonzerte, die auch in weiteren südböhmischen Städten stattfinden, stellen sich die Preisträger des internationalen Wettbewerbs für junge Musiker Concertino Praga vor, der alljährlich vom Tschechischen Rundfunk veranstaltet wird.