Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Keine Panik wegen BSE, sagt Zeman

Während seiner Visite bei der tschechischen Einheit im Kosovo äußerte sich Zeman vor Journalisten u.a. auch zu dem am Freitag bestätigten ersten Fall der BSE-Erkrankung in Tschechien. Er rief diesbezüglich die tschechische Bevölkerung auf, keiner Panik zu unterliegen. Das Rindfleisch werde getestet, deshalb müsse man nicht auf seinen Konsum verzichten, sagte Zeman.

Nachdem am Dienstag dieser Woche bei einer ca. 6 Jahre alten Kuh aus Dusejov in der Region Jihlava / Iglau der Verdacht auf Rinderwahnsinn bestätigt worden war, ordneten zuständige Organe in der Slowakei, Polen und Österreich Einfuhrverbot für Rindfleisch und Rindfleischprodukten aus Tschechien an. Ungarn will demnächst nur getestetes Rindfleisch von Tschechien beziehen.

Mittel- und osteuropäischer Gipfel im italienischen Verbania

Nach Meinung von 14 Staatsoberhäuptern aus Mittel- und Osteuropa soll sich die Europäische Union stärker als bisher dem Konflikt auf dem Balkan stellen. Dies sagte der Gastgeber ihres informellen Treffens in Verbania am Lago Maggiore, der italienische Staatspräsident Carlo Ciampi, der in seiner Abschlussrede den Balkan als einen Prüfstein der EU bezeichnete. Mit dabei war auch der tschechische Präsident Vaclav Havel.

Havel - Kostunica - Treffen

Die aktuellpolitische Lage in Südost-Europa und die bilateralen Beziehungen standen am Samstag im Mittelpunk der Unterredung zwischen dem tschechischen Präsidenten Vaclav Havel und seinem jugoslawischen Amtskollegen Vojislav Kostunica. Beide Politiker sprachen miteinander am Rande des mitteleuropäischen Gipfeltreffens auf Staatspräsidentenebene im italienischen Verbania. Havel zufolge seien beide Seiten zufrieden mit der Entwicklung des tschechisch-jugoslawischen Verhältnisses. Hinsichtlich der Situation in Mazedonien - so der tschechische Präsident gegenüber der Nachrichtenagentur CTK - fühle er sich beunruhigt. Zur Beruhigung der Lage könnten seiner Meinung nach Veränderungen der mazedonischen Verfassung beitragen, die eine Besserung der Stellung der albanischen Minderheit herbeiführen könnten.

Lidice 2001

Über die Möglichkeiten, das System einer sozial orientierten Marktwirtschaft auf die Länder Mittel- und Osteuropas auszuweiten haben am Samstag Teilnehmer des Internationalen Treffens Lidice 2001 diskutiert. Vertreter der katholischen und der evangelischen Kirche aus Tschechien und Deutschland kamen in der Gemeinde Lidice, die 1942 von Nazis dem Boden gleichgemacht wurde, bereits zum 3.Mal zusammen. Die Tradition dieser tschechisch-deutschen Begegnungen wurde 1999 nach dem Fertigbau des ökumenischen Zentrums Oase in Lidice gegründet.

Erfolgreiche Operation der Polizei im Rotlichtmilieu

Nach Informationen der Nachrichtenagentur CTK ist es der Tschechischen Polizei in Südböhmen gelungen, eine Gang von sechs den Frauenhandel betreibenden Männern zu zerschlagen. Ein Mitglied der Bande war ein 30jähriger Polizist aus dem Kreis Cesky Krumlov. Polizeiangaben zufolge wurden auch 14 Mädchen festgenommen, von denen die meisten aus der Ukraine und der Slowakei stammen. An der Operation, die mit Durchsuchungen im Rotlichtmilieu eingeleitet wurde, nahmen 40 Polizisten teil.

Neuer Fahrplan der Tschechischen Eisenbahn tritt in Kraft

Am Sonntag Null Uhr tritt ein neuer Fahrplan der Tschechischen Eisenbahn (CD) in Kraft. Vorgesehen ist eine Erweiterung des Personenverkehrs von 1,6 Prozent. Täglich sollen im Schnitt 7 261 Züge im tschechischen Eisenbahnnetz verkehren. Die Gültigkeit des neuen Fahrplans endet am 14. Dezember 2002.

Tibetisches Joghurtfest in Prag

Im Hirschgraben unterhalb der Prager Burg hat am Samstag das traditionelle tibetisch Joghurtfest stattgefunden. Während der sechsstündigen Vorstellung eines Theaterensembles des Tibetischen Instituts der Musischen Künste TIPA konnten sich die Besucher u.a. auch mit Joghurt erfrischen. Den Interessenten standen Infostände mit Informationen über die Situation im von China besetzten Tibet zur Verfügung.

Abschließend das Wetter:

Am Sonntag wolkig bis bedeckt, örtliche Regen oder Regenschauer, die Temperaturen bewegen sich zwischen 15 und 19 Grad. Der Zustrom kalter Luft nach Tschechien aus nördlichen und nordwestlichen Richtungen nimmt zu.