Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Informationsveranstaltung über Temelin in Wien

In Wien ist heute morgen eine öffentliche Anhörung über das südböhmische Atomkraftwerk Temelin eröffnet worden. Die Veranstaltung wird vom österreichischen Umweltministerium im Rahmen der Erfüllung des Vertrags von Melk organisiert. Im Unterschied zu vorhergegangenen Informationsveranstaltungen nehmen daran heute keine Radikale teil, weil sie das heutige Treffen boykottieren. Etwa 30 Atomkraftgegner versuchten heute morgen, den Zugang zum Austragungsort im Wiener Hofburg zu blockieren. Die Kundgebung wurde von der Polizei aufgelöst.

Französischer Minister Moscovici lobte Tschechien

Die neuen Mitglieder der Europäischen Union werden sofort nach ihrem Beitritt gleichberechtigt in den Entscheidungsprozess über die Angelegenheiten der Union eingeschlossen. In Prag sagte dies am Montag der französische Minister für europäische Angelegenheiten Pierre Moscovici. Er nahm gemeinsam mit dem tschechischen Außenminister Jan Kavan an einer Debatte an der Prager Karlsuniversität teil. Moscovici wiederholte, dass die EU die Beitrittsgespräche mit den am besten vorbereiteten Kandidaten bis zum Ende kommenden Jahres beenden will. Während seines Gesprächs mit dem tschechischen Premier Milos Zeman lobte Moscovici den Fortschritt, den Tschechien bei den letzten Monaten in den Beitrittsverhandlungen gemacht hat.

Parlamentarier der Visegrad-Gruppe treffen sich in Prag

In Prag sind am Montag die Vorsitzenden der Parlamentsausschüsse aus den Ländern der Visegrad-Gruppe zusammengekommen, die sich der Außenpolitik, Sicherheitsproblematik und der europäischen Integration widmen. Sie äußerten ihr gemeinsames Interesse daran, dass die Beschränkung der Freizügigkeit für Arbeitnehmer aus den neuen EU-Staaten nach deren Beitritt, die die Unionsländer verlangen, möglichst von kurzer Dauer sein wird. Eine siebenjährige Beschränkung fordern vor allem Deutschland und Österreich.

Projekt zur Beseitigung der Rassendiskriminierung

Die tschechische Regierung hat in Zusammenarbeit mit Experten aus Großbritannien, Irland und Spanien ein Projekt gestartet, das die westeuropäischen Erfahrungen mit der Politik der Rassen- und ethnischen Gleichheit in der tschechischen Gesellschaft durchsetzen will. Davon informierte gestern der Vorsitzende des Rates für Nationalitäten der Tschechischen Republik, Jan Jarab. Das Projekt wird aus dem Programm Phare der Europäischen Union finanziert. Sein Ziel ist es, eine ethnische bzw. Rassendiskriminierung zu beseitigen.

Vizeparteichef der Freiheitsunion will eine Doppelkoalition durchsetzen

Der neue stellvertretende Parteichef der Freiheitsunion, Robert Kolar, will eine Doppelkoalition statt der bisherigen Viererkoalition durchsetzen. Seiner Meinung nach soll eine Doppelkoalition aus der Freiheitsunion und der Christlichdemokratischen Volksunion in die Parlamentswahlen im kommenden Jahr gehen. Auf der Kandidatenliste würden dann auch Vertreter der beiden kleineren Parteien der Viererkoalition, ODA und DEU, stehen. "Als Doppelkoalition werden wir transparenter und klarer für mögliche Verhandlungen über die Zusammenarbeit nach der Wahl sein," begründet Kolar seinen Vorschlag. Die neue Parteichefin, Hana Marvanová, ist gegen diese Veränderung und spricht sich für die bisherige Gestalt der Viererkoalition aus.

HypoVereinsbank bewirbt sich nicht mehr um die Komercni banka?

Der Fonds des nationalen Eigentums hat die Spekulation bestritten, dass die deutsche HypoVereinsbank aus dem Wettbewerb um die Übernahme des Mehrheitsanteils im tschechischen Bankhaus Komercni banka zurückgetreten ist. Dazu sei es gekommen, meldete am Montag die Presseagentur Reuters, nach dem der Preis für 60 Prozent der Aktien auf ca. 900 Millionen Euro angestiegen war.

15.686 Rinder an BSE getestet

In Tschechien wurden bisher 15.686 Rinder an der BSE-Erkrankung getestet. Ein positives Ergebnis wurde in der südmährischen Landwirtschaftsgenossenschaft Dusejov festgestellt und am 8. Juni durch einen Kontrolltest bestätigt. Daraufhin wurde von der Staatlichen Veterinärbehörde die Testierung von allen Rindern angeordnet, die älter als 30 Monate sind. Wie ein Sprecher der Veterinärbehörde am Montag anführte, wird man etwa 10 Tausend Rinder pro Monat untersuchen müssen. Das Landwirtschaftsministerium will dafür 155 Millionen Kronen aus dem Haushalt des Bodenfonds der Tschechischen Republik nutzen.

Nur 13 Prozent Tschechen wählen aus fester Überzeugung

Nur 13 Prozent der tschechischen Bürger bezeichnen sich selbst als überzeugte Anhänger einer bestimmten politischen Partei. Fast einem Drittel gefällt keine der Parteien und sie wählen diejenige, die sie am wenigsten stört. Diese Angaben förderte am Montag das Zentrum für die Meinungsforschung (CVVM) zutage.

Bruttoinlandsprodukt um 3,8 % gestiegen

Das Bruttoinlandsprodukt der Tschechischen Republik ist im ersten Jahrviertel im Vergleich mit dem Vorjahr um 3,8 % gestiegen. Darüber informierte am Montag das Tschechische Statistische Amt.

Kundera mit dem Grand Prix der Französischen Akademie ausgezeichnet

Der in Frankreich lebende tschechische Schriftsteller Milan Kundera wurde mit dem Großen Preis der Französischen Akademie für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die Französische Akademie, eine der ältesten französischen Institutionen, die 1635 von Kardinal Richelieu gegründet wurde, verteilte in der letzten Woche insgesamt 68 Literaturpreise in allen Literaturbereichen. Mit dem Preis ist auch eine Geldsumme in Höhe von 200 Tausend Frank verbunden.

Beobachtung einer Falkenfamilie in Pilsen beendet

Am Wochenende wurde in Plzen/Pilsen ein Projekt beendet, bei dem die Naturschützer der Stadt mehrere Monate lang das Nisten einer Falkenfamilie im Turm der Bartholomäus-Kirche auf dem Pilsner Hauptplatz beobachtet haben. Die Internetseite, auf der man seit April das Leben im Nest verfolgen konnte, wurde von etwa 270 Tausend Interessenten aus der ganzen Welt angeklickt.

Tschechischem Kugelstoßer Menc droht lebenslange Sperre

Dem tschechischen Kugelstoßer Miroslav Menc droht wegen Dopings eine lebenslange Sperre. Bei dem 30-Jährigen sind nach einem Bericht der Nachrichtenagentur CTK vom Montag zufolge auch in der B-Probe verbotene Anabolika gefunden worden. Der Olympia-Zehnte von Sydney war bereits 1998 des Dopings überführt und mit einem zweijährigen Startverbot belegt worden. Über die Dauer der jetzigen Sperre muss der Weltverband IAAF entscheiden.

Wetter

Abschließend der Wetterbericht. Am Dienstag wird ein Hochdruckausläufer das Wetter in Tschechien beeinflussen. Es wird heiter oder nur leicht bewölkt werden. Die Nachttemperaturen liegen zwischen 12 und 8 Grad, die Tageshöchstwerte steigen auf 22 bis 26 Grad Celsius an.