Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Havels Gesundheitszustand stabilisiert

Der Gesundheitszustand von Präsident Vaclav Havel sei stabilisiert. Der Patient habe kein Fieber und fühle sich wohl, sagte am Freitag Havels Leibarzt Ilja Kotik. Vaclav Havel, der am Mittwoch an einer Bronchitis erkrankte, wird mindestens bis zum Ende dieser Woche im Krankenhaus bleiben müssen. Am Montag wird ein Ärzte-Team über die weitere Behandlung entscheiden.

Sozialdemokraten wollen auch mit Kommunisten und der ODS zusammenarbeiten

Wie der sozialdemokratische Fraktionschef im Abgeordnetenhaus, Milan Urban, am Freitag erklärte, werden die Sozialdemokraten auch bei Kommunisten und Bürgerdemokraten Unterstützung für einzelne Vorlagen suchen. Von der oppositionellen Demokratischen Bürgerpartei ODS erwarte er das selbe konstruktive Verhalten, zu dem diese Partei vor einigen Jahren die oppositionellen Sozialdemokraten aufgefordert hatte, sagte Urban auf einer Pressekonferenz. Der kommunistische Parteichef Grebenicek bot den Sozialdemokraten selbst Zusammenarbeit an. Er sagte am Donnerstag, die CSSD könne ihr soziales Programm gemeinsam mit den Kommunisten im Abgeordnetenhaus durchsetzen.

Litauischer Präsident in Prag

Der tschechische Premier Vladimír Spidla hat den litauischen Präsidenten Valdas Adamkus seiner Unterstützung bei dem NATO-Beitritt Litauens versichert. Während eines Treffens am Freitag in Prag verwies er des weiteren auf Reserven, die es in den wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern gebe, obwohl sich diese schneller als mit anderen Baltikum-Staaten entwickeln. Der Präsident Litauens weilt in Tschechien auf Einladung des Senders Radio Free Europe/Radio Liberty. Am Donnerstag hatte er den Orden des litauischen Großfürsten Gediminas dem Präsidenten des Senders, Thomas Dine, verliehen, und zwar für wahrheitsgetreue Berichterstattung vor dem Fall des Eisernen Vorhangs sowie für die Hilfe bei der Demokratisierung der postkommunistischen Länder verliehen.

Prioritäten der Außenpolitik

Die Strebung nach dem EU-Beitritt, Verankerung des Landes in der euro- atlantischen Gemeinschaft, Betonung des NATO-Gipfeltreffens in Prag sowie der Beziehungen mit der Slowakei: Diese Prioritäten werden in dem Teil der Programmerklärung der neuen Regierung genannt, der von Außenminister Cyril Svoboda verarbeitet wurde. Bei der Verfassung des Textes habe man sich auf den abgeschlossenen Koalitionsvertrag eindeutig gestützt, sagte dazu ein Sprecher des Amtes. Seiner Äußerung nach befasse sich das Dokument nicht nur mit der technischen Sicherung des NATO-Gipfels, sondern auch etwa mit dessen "politischer Dimension".

Zweigstelle von "Combat 18" in Tschechien

In Tschechien existiert höchstwahrscheinlich eine Zweigstelle der britischen neonazistischen Organisation "Combat 18". Der Tschechische Rundfunk informierte darüber am Donnerstag, in Berufung auf eine Webseite dieser Organisation. Dort werden mögliche terroristische Ziele in Tschechien beschrieben, zu denen vietnamesische Markthallen und asiatische Restaurants, Zentren der Roma, jüdische Museen und Synagogen, Einrichtungen für Flüchtlinge und weitere Objekte gehören. Nach einer Aussage des Chefs der zuständigen Polizeiabteilung übe die "Combat 18" in Tschechien keine extremistischen Aktivitäten, wie etwa Konzerte oder Demonstrationen, aus.

Auszeichnung für tschechische und slowakische Soldaten im Kosovo

Der Nato-Generalsekretär George Robertson hat Soldaten der 1. tschechisch- slowakischen KFOR-Einheit im Kosovo ausgezeichnet. Sie erhielten am Donnerstag Medaillen der Allianz "Für den Dienst für Frieden und Freiheit". Die gemeinsame tschechisch-slowakische Einheit, in der 400 tschechische und 100 slowakische Soldaten wirken, ist im Kosovo seit Februar dieses Jahres tätig.

Zwei Skindheads angeklagt

Die Polizei im nordböhmischen Chomutov (Komotau) hat zwei junge Männer wegen Aufhetzung zum nationalen und Rassenhass angeklagt. Die beiden haben im Mai Flugblätter ausgehängt, in denen die Rückgabe des Sudetenlandes an Deutschland verlangt wurde. Wie ein Polizeisprecher am Freitag informierte, sind die Angeklagten Anhänger der Skinheadbewegung.

Wetter

Abschließend der Wetterbericht. Am Samstag wird ein Hochdruckausläufer das Wetter in Tschechien beeinflussen. Es soll leicht bewölkt sein, im Norden muss mit örtlichen Regenschauern gerechnet werden. Die Nachttemperaturen liegen zwischen 15 und 11 Grad, die Tageshöchstwerte steigen auf 19 bis 23 Grad Celsius.