Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Kalousek: ohne grundlegende Reform der öffentlichen Finanzen steuert Tschechien auf Schuldenfalle zu

Eine grundlegende und möglichst tiefgreifende Reform der öffentlichen Finanzen muss nach Ansicht des christdemokratischen Vorsitzenden des Haushaltsausschusses des Abgeordnetenhauses, Miroslav Kalousek, im kommenden Jahr durchgeführt werden. Ansonsten steuere das Land auf eine Schuldenfalle zu, sagte Kalousek am Sonntag in einer Diskussionssendung des privaten tschechischen Fernsehsenders "Prima". Als alarmierend bezeichnete Kalouseks Diskussionspartner in der Sendung, der bürgerdemokratische Vizevorsitzende des parlamentarischen Wirtschaftsausschusses, Oldrich Vojir, die von der Regierung geplante Höhe des Haushaltsdefizits für das kommende Jahr. Das Kabinett, in dem auch die Christdemokraten vertreten sind, wird am Mittwoch erneut über den Haushaltsentwurf verhandeln.

Regionale Roma-Vertreter halten Empfehlungen des Regierungsrates für Roma-Angelegenheiten für verfassungswidrig

Regionale Vertreter der Roma-Minderheit haben die tschechische Regierung aufgerufen, die jüngste Empfehlung des Regierungsrates für Roma-Angelegenheiten nicht anzunehmen. Danach sollen Roma, die nach der Ablehnung ihres Asylantrags im Ausland nach Tschechien zurückkehren, anders als bisher keine rückwirkenden Sozialleistungen mehr für die Zeit ihrer Abwesenheit erhalten. Die Roma halten diese Empfehlung für verfassungswidrig. In der Praxis bedeute dies eine gegen eine bestimmte nationale Minderheit gerichtete Maßnahme, begründete das Gremium regionaler Roma-Vertreter gegenüber der Nachrichtenagentur CTK seinen Protest.

Patriarch der Hussitischen Kirche rechnet mit weiteren Verträgen zwischen Kirche und Staat

Der Patriarch der Tschechoslowakischen Hussitischen Kirche, Jan Schwarz, geht davon aus, dass der tschechische Staat mit den einzelnen Kirchen einen Vertrag abschließen wird, der dem unlängst unterzeichneten zwischenstaatlichen Vertrag mit dem Vatikan ähnelt.. Er habe vor, darüber mit Kulturminister Pavel Dostal zu sprechen, wurde Schwarz am Sonntag von der Nachrichtenagentur CTK zitiert. Dostal jedoch hatte bereits früher keinen Hehl daraus gemacht, dass solcherlei Verträge seiner Meinung nach nicht nötig seien, da der Vertrag mit dem Vatikan sowie das neue Kirchengesetz ausreichend seine. Der Vorsitzende des Ökumene-Rats der Lutherischen Kirche, Vladislav Volny, will sich daher mit einer ähnlichen Initiative wie Schwarz an Premier Vladimir Spidla wenden.

Sommerfilmschule in Uherske Hradiste beendet

Der 28. Jahrgang der Sommerfilmschule im mährischen Uherske Hradiste - der neben dem Karlsbader Filmfestival zweitgrößten Filmschau des Landes - ist am Sonntag nach zehntägiger Dauer zu Ende gegangen. Im Mittelpunkt standen dieses Mal verfilmte Opernwerke und Mythen. Nächstes Jahr werden die Themen Dichter und Tod den Schwerpunkt des Filmfestes bilden. Es gäbe mehrere Dichter, die frühzeitig aus dieser schrecklichen Welt geschieden seien, begründete der Leiter der Sommerfilmschule, Jiri Kralik, die Kombination beider Themen gegenüber der Nachrichtenagentur CTK. Das Interesse der Zuschauer an der Sommerfilmschule in Uherske Hradiste war in den vergangenen Jahren beständig gewachsen.

Wetter

Ein Gewitter und starke Regenfälle haben am Sonntagnachmittag die südböhmische Stadt Tabor unter Wasser gesetzt. Auf der Hauptverkehrsstraße E55 von Tabor nach Ceské Budejovice/Budweis habe das Wasser für einige Zeit praktisch den Verkehr zum Stillstand gebracht, informierte ein Mitarbeiter einer Taborer Tankstelle. Meteorologen warnen in der Nacht auf Montag vor weiteren starken Gewittern mit Graupeln, Sturmböen und starkem Regen in unterschiedlichen Landesteilen.