Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Österreichische Außenministerin Ferrero-Waldner besuchte Südböhmen

Die österreichische Außenministerin Benita Ferrero-Waldner hat am Dienstag in Begleitung des tschechischen Außenministers Cyril Svoboda einige vom Hochwasser betroffenen Gebiete in Südböhmen besucht. Ferrero-Waldner bestätigte dabei, dass Tschechien Geld aus dem EU-Fonds zur Beseitigung der Katastrophenschäden, der Ende September errichtet wird, bekommen wird. "Geld aus diesem Fonds wird nicht nur den EU-Ländern zukommen. Und das ist ein großes ernsthaftes Signal von Solidarität, das hier existiert," meinte die österreichische Außenministerin. Der tschechische Außenminister Svoboda merkte an, dass es überhaupt zum ersten mal sein wird, dass Tschechien eine Chance hat, Geld aus Finanzmitteln zu bekommen, die ausschließlich für EU- Mitglieder bestimmt sind.

Telicka: EU-Beitrittsverhandlungen nach den Wahlen in Deutschland einfacher

Die Fortsetzung der rot-grünen Regierungskoalition nach den Wahlen in Deutschland wird wahrscheinlich zu einer schnelleren Erzielung von Stellungnahmen zu offenen Fragen in den EU Beitrittsgesprächen führen. Dies sagte der Chefunterhändler der Tschechischen Republik mit der Europäischen Union Pavel Telicka, der am Dienstag in Brüssel Gespräche über Landwirtschaft führte. Inhaltlich müsse man bei den Beitrittsgesprächen nichts ändern, meint Telicka.

Tschechien: Staat und Zentralbank wollen Kurs der Tschechischen Krone weiter stabilisieren

Der Wechselkurs der Tschechischen Krone ist dem Gouverneur der Zentralbank Zdenek Tuma zufolge auch weiterhin überbewertet. "Die tschechische Wirtschaft schafft es nicht, dem Tempo des Anstiegs der Krone Stand zu halten und wir betrachten die Krone auch weiterhin als überbewertet," sagte Zdenek Tuma am Dienstag nach dem Treffen mit dem tschechischen Premier Vladimír Spidla und Finanzminister Bohuslav Sobotka. Beide Seiten haben vereinbart, dass auch weiterhin die Nicht-Einflussnahme der staatlichen Deviseneinnahmen auf den Wechselkurs gilt. Gegenwärtig bewegt sich der Wechselkurs zwischen 30 und 30,5 Kronen für einen Euro.

Philips und Bosch/Siemens als "Lieferant des Jahres 2002" ausgezeichnet

Die Gesellschaften Philips und Bosch/Siemens sind mit dem Titel "Lieferant des Jahres 2002" ausgezeichnet worden, der ihnen vom europäischen Netz der Kleinhandelsverkäufer von Elektrotechnik Euronics International verliehen wurde. Dies gab die Firma HP Tronic bekannt, die größter Aktionär der Gesellschaft Euronics CR ist. Die tschechische Euronics CR ist seit 1999 Mitglied in der von 20 europäischen Ländern und insgesamt 8500 Elektromaterial-Kleinanbietern gebildeten Euronics International.

Mehrheit der Tschechen wollen keine höhere Steuer zahlen

Drei Fünftel der Tschechen wollen wegen der Beseitigung von Hochwasserschäden keine höheren Steuern zahlen. Nur fünf Prozent der Befragten wären mit einer Steuererhöhung einverstanden, wahrscheinlich zustimmen würden solch einer Maßnahme weitere 35 Prozent. Dies geht aus einer Meinungsumfrage hervor, die das Meinungsforschungszentrum STEM Anfang September durchgeführt hat.

Im Böhmerwald ist der erste Schnee des nahenden Winters gefallen

Im Böhmerwald ist in der Nacht zu Dienstag der erste Schnee gefallen. Die merkliche Abkühlung der letzten Tage, die mit starken Regenfällen verbunden war, führte hier zu Frühtemperaturen um den Gefrierpunkt und zu einer rund zwei Zentimeter dünnen Schneedecke. Die starken Regenfälle haben auch das Ansteigen der Flussläufe zur Folge, doch die Meteorologen sehen lediglich die Gefahr, dass maximal die erste Stufe der Hochwasserwarnung in einigen Gebieten Südböhmens ausgerufen werden könnte.