Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Koalitionsverhandlungen: Partei Ano und Sozialdemokraten streiten über Steuererhöhungen

Die Partei Ano und die Sozialdemokraten sind derzeit völlig verschiedener Meinung über mögliche Steuererklärungen. Das sagte der Chef und Gründer von Ano, der Milliardär Andrej Babiš, am Sonntag vor dem anstehenden Treffen der Verhandlungsteams. Mit ihm gebe es keine Steuererhöhungen, zunächst müsse gespart und das Land viel effektiver geführt werden, erklärte Babiš in einer Talkshow des öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehen am Sonntag. Außerdem sei es nötig, den Staat wie eine Firma zu führen, so der Geschäftsmann, dazu sei vor allem ein zentraler Einkauf nötig. Außerdem forderte Babiš für seine Partei das Finanzministerium. Nur dort könne man beginnen, die Einnahmen in Tschechien und die Ausschreibungspraxis grundlegend zu verbessern, so der Milliardär.

Gedenkveranstaltungen zum 17. November

In Tschechien werden am Sonntag mehrere Feierlichkeiten begangen. Auf der Prager Nationalallee haben mehrere Vertreter von Verfassungsinstitutionen, Spitzenpolitiker, Freiheitskämpfer und andere Personen des öffentlichen Lebens den Studenten gedacht, die mit ihren Demonstrationen die samtene Revolution von 1989 ausgelöst hatten.

Bei einer weiteren Kranzniederlegung an einem Studentenwohnheim im Prager Stadtzentrum wurde den Opfern der Studentenunruhen aus dem November 1939 gedacht. Premier Jiří Rusnok sagte, das Erbe des 17. November müsse an die jüngeren Generationen weitergegeben werden.

Demonstrationen von Rechtsextremisten in Prager Innenstadt

Etwa 200 Rechtsextreme sind am Sonntagnachmittag durch die Prager Innenstadt gezogen. Organisiert hatte die Demonstration die rechtsextremistische Arbeiterpartei der sozialen Gerechtigkeit (DSSD). Etwa 500 Gegendemonstranten hatten sich ebenfalls versammelt, um den Marsch zu verhindern. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz und trotz spontan geänderter Routen kam es zu keinen Zwischenfällen zwischen den Demonstranten und der Polizei.

Luftverschmutzung im Nordosten Tschechiens verbessert sich leicht

Die Luftverschmutzung im Nordosten der Tschechischen Republik hat sich am Sonntag leicht verbessert. Nachdem die Emissionen am Samstag die erlaubten Grenzwerte teilweise um das Doppelte überschritten hatten, entspannte sich die Situation im besonders schlimm betroffenen Bezirk um die Industriestadt Karviná etwas. Trotzdem wurden die Grenzwerte an allen Messstellen überschritten.

Erste landesweite Lebensmittelsammlung erfolgreich verlaufen

Die erste landesweit verlaufene Lebensmittelsammlung für Bedürftige war ein voller Erfolg. Das vermeldeten die Organisatoren der Gruppe „Business for Society“. Die Sprecherin der Gruppe sagte, in manchen Läden hätten die Menschen bis zu 700 Kilogramm haltbare Lebensmittel gespendet. Insgesamt sind über 66 Tonnen zusammengekommen. Die Käufer wurden aufgefordert, einen Teil ihres Einkaufs wohltätigen Zwecken zu spenden. Die gesammelten Lebensmittel sollen Obdachlosen, Seniorenheimen und bedürftigen Familien mit finanziellen Problemen zugutekommen.

Umfrage: Tschechen schreckt Service im Restaurant mehr ab als schlechtes Essen

Die Tschechen sind von unzureichendem Service in Restaurants verärgerter als vom schlechten Essen. 46 Prozent der Restaurantkunden bezeichneten Arroganz, Unachtsamkeit und Unfreundlichkeit als größte Probleme des Servicepersonals hierzulande. Nur ein Viertel der Befragten erklärten hingegen, dass schlechtes Essen für sie das schlimmste bei einem Restaurantbesuch sei. Das geht aus einer Umfrage des Internetportals Restu.cz hervor.

Auf die Probleme reagieren die Menschen hierzulande unterschiedlich. 41 Prozent gaben an, kein Trinkgeld zu geben und ein Viertel erklärte, das Restaurant künftig nicht mehr zu besuchen. Lediglich zwei Prozent der Befragten sagten, dass sie sich offen über Missstände beschweren würden.

Tennis: Tschechien gewinnt Davis-Cup-Finale gegen Serbien

Das tschechische Tennis-Team gewinnt die Davis-Cup-Trophäe gegen Serbien. Nach dem Sieg gegen Spanien im vergangenen Jahr holten die Spieler um Tomáš Berdych und Radek Štěpánek damit die begehrte Salatschüssel zum zweiten Mal in Folge.

Nachdem sich Tomáš Berdych am Sonntag der Nummer zwei der Welt, Novak Djoković, mit 4:6, 6:7 und 2:6 geschlagen geben musste, konnte Radek Štěpánek sein Spiel gegen die aktuelle Nummer 117 der Welt, Dušan Lajović, gewinnen. Er besiegte den Serben in drei Sätzen mit 6:3, 6:1 und 6:1.

Das Wetter am Montag, 18.11.: bewölkt, später heiter, bis 10 Grad

Am Montag ist es in Tschechien zunächst bedeckt, im Tagesverlauf lockert die Bewölkung aber auf und die Sonne kommt raus. Örtlich kann es aber zu Nebel kommen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 6 und 10 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden maximal 5 Grad Celsius erreicht.