Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png

Luftverschmutzung im Nordosten Tschechiens

Die Luftverschmutzung im Nordosten der Tschechischen Republik hat die erlaubten Grenzwerte weit überschritten. Die Emissionswerte in der mährisch-schlesischen Region erreichten am Samstag das doppelte der erlaubten Grenzwerte, am schlimmsten war es in der Gegend um die Industriestadt Karviná. Die Meteorologen erwarten kurzfristig auch keine Besserung in der Region und erwarten, dass die Grenzwerte auch am Sonntag noch überschritten werden.

Staatspräsident Zeman trifft Premier Rusnok

Staatspräsident Miloš Zeman hat am Freitagabend Premier Jiří Rusnok auf Schloss Lány empfangen. Regierungssprecherin Jana Jabůrková hatte gegenüber der Presseagentur ČTK erklärt, es handele sich um ein geläufiges Arbeitstreffen, aber weder der Premier selbst, noch die Sprecherin des Staatspräsidenten wollten das Treffen kommentieren.

Kulturministerium: Deutscher Orden keinen Anspruch auf Restitution

Der Deutsche Orden hat keinen Anspruch, seine Burgen im Rahmen der Kirchenrestitution zurückzuerhalten. František Mišek, Staatssekretär im Kulturministerium, sagte dies am Freitagabend. Die Burgen Bouzov und Sovinec sowie das Kurbad Karlova Studánka seien durch die Beneš-Dekrete enteignet worden und deswegen nicht vom Gesetz zur Rückgabe von konfisziertem Kircheneigentum betroffen. Der Orden argumentiert jedoch, dass die Enteignung von einem Gericht für ungültig erklärt worden und deswegen erst nach 1948 erfolgt sei. Der Orden hat laut dem Tschechischen Fernsehen angekündigt, notfalls vor Gericht ziehen zu wollen.

Im Gesetz zur Kirchenrestitution ist verankert, dass nur Enteignungen nach dem 25. Februar 1948 zurückgegeben werden können.

Verteidigungsministerium will Reservisten zu Auslandseinsätzen zulassen

Angehörige der aktiven Reserve der tschechischen Armee sollen künftig an Auslandseinsätzen teilnehmen dürfen. Das sieht ein Entwurf des Verteidigungsministeriums vor, der bei der kommenden Regierungssitzung am Mittwoch besprochen werden soll. Gleichzeitig sollen die Reservisten besser bezahlt werden und ihre Arbeitgeber eine höhere Entschädigung erhalten. Das Ministerium möchte so die Zahl der aktiven Reservisten von derzeit etwa 1000 auf künftig 5000 erhöhen. Sie sollen dann durch ihren Einsatz im Ausland den Berufssoldaten längere Erholungspausen ermöglich und die Handlungsfähigkeit der Streitkräfte erhöhen.

Poet Zbyněk Hejda im Alter von 83 Jahren gestorben

Der Poet, Historiker und Übersetzer Zbyněk Hejda ist am Samstagmorgen im Alter von 83 Jahren in Prag gestorben. Hejda wurde zu den bedeutendsten tschechischen Gegenwartspoeten gezählt, sein Werk wird als „pessimistischer Lyrismus mit erotischen Untertönen“ bezeichnet. Hejda, geboren in Hradec Králové, hat an der Prager Karlsuniversität studiert. Im Kommunismus wurde er verfolgt und durfte nach der Unterzeichnung der Charta 77 nur noch als Hausmeister tätig sein. Seine gesammelten Werke wurden 1996 neu herausgegeben.

Eisschnelllauf: Sablíková gewinnt über 3000 Meter in Salt Lake City

Die Eisschnellläuferin Martina Sablíková hat in Salt Lake City das 3000-Meter-Weltcup-Rennen gewonnen. Die Tschechin lieferte sich auf dem olympischen Oval ein packendes Duell mit der Deutschen Claudia Pechstein. Beim Zieleinlauf war Sablíková dann ein Hundertstel schneller als Pechstein und gewann mit einer Jahresbestzeit von 3:57,79. In der Weltcup-Wertung liegen beide Kontrahentinnen nun mit 180 Punkten gleichauf an der Spitze.

Tennis: Tschechien führt im Davis-Cup-Finale gegen Serbien mit 2:1

Tschechien führt im Davis-Cup-Finale gegen Serbien mit 2:1. Radek Štěpánek und Tomáš Berdych konnten im Doppel am Samstag die beiden Serben Nenad Zimonjić und Ilija Bozoljac in drei Sätzen mit 6:2, 6:4 und 7:6 besiegen.

Die Entscheidung wird am Sonntag fallen, wenn zunächst Novak Djoković gegen Tomáš Berdych ran muss, den Abschluss bildet das Spiel Dušan Lajović gegen Radek Štěpánek.

Das Wetter am Sonntag, 17.11.: Wolken, bis 7 Grad

Auch am Sonntag ist es in Tschechien hochnebelartig bewölkt, mit vereinzelten Nebelfeldern. Im Osten des Landes lockert die Bewölkung im Tagesverlauf auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 4 und 8 Grad Celsius, bei Sonnenschein auch bis zu 10 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden maximal 5 Grad Celsius erreicht.