Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

Miloš Zeman ist erster direkt gewählter Staatspräsident der Tschechischen Republik

Miloš Zeman ist nach dem vorläufigen Endergebnis der erste direkt gewählte Staatspräsident der Tschechischen Republik. Unerwartet deutlich kam der ehemalige Ministerpräsident Zeman auf knapp 55 Prozent der Stimmen. Sein Konkurrent, der amtierende Außenminister Karel Schwarzenberg, erreichte etwas über 45 Prozent. Zeman konnte vor allem auf dem Land und in kleineren Gemeinden punkten, während Schwarzenberg in den größeren Städten des Landes gewinnen konnte. Besonders stark konnte Außenminister Schwarzenberg unter den Auslandstschechen punkten. Insgesamt erhielt der Adelige dort 84 Prozent der abgegebenen Stimmen. Die Amtseinführung des neuen Präsidenten findet am 8. März statt, am 7. März läuft die zweite Amtszeit von Amtsinhaber Václav Klaus ab.

Miloš Zeman kündigt an, Präsident aller Tschechen zu sein

Miloš Zeman dankte in einer ersten Pressekonferenz allen seinen Wählern und bezeichnete seinen Sieg als überzeugend. Als erster direkt gewählter Präsident wolle er Präsident aller Tschechen sein. Er wolle die unteren 10 Millionen vertreten, unter denen sowohl seine als auch die Wähler von Karel Schwarzenberg seien, so Zeman weiter.

Beteiligung an Stichwahl bei 59 Prozent

Das Interesse der Bürger an der zweiten Runde der Präsidentenwahl war etwas niedriger, als in der ersten Runde. Obwohl aus den touristischen Ski-Zentren im ganzen Land eine besonders hohe Wahlbeteiligung gemeldet wurde, gaben nur wenig mehr als 59 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. In der ersten Runde der ersten direkten Präsidentenwahl des Landes gingen 61 Prozent zur Urne. Etwa ein halber Prozentpunkt der abgegebenen Wahlzettel war ungültig, darunter auch die Stimme von Karel Schwarzenberg, der am Freitag seinen Zettel ohne den nötigen Umschlag in die Urne geworfen hatte.

Zeman von Anhänger der Sozialdemokraten und Kommunisten gewählt, Schwarzenberg von ODS und Top 09

In der Stichwahl haben die Anhänger der Sozialdemokratie, der Kommunisten sowie der erfolglosen Kandidaten Jan Fischer und Vladimír Franz den ehemaligen sozialdemokratischen Premierminister Miloš Zeman gewählt. Auch die Anhänger der Christdemokraten (KDU-ČSL) haben in der Mehrheit für Zeman gestimmt. Sein Gegner, der amtierende Außenminister Karel Schwarzenberg, konnte vor allem auf die Stimmen seiner eigenen Partei Top 09, auf die Wähler der Bürgerdemokraten (ODS), aber auch auf die Anhänger von Taňa Fischerová zählen.

Václav Klaus: Wahl Zemans ist Sieg von Wahrheit und Liebe über Lüge und Hass

Der amtierende tschechische Staatspräsident Václav Klaus äußerte sich auf seiner Auslandsreise in Chile zum Wahlergebnis. Er sei stolz auf die tschechische Nation, die nicht einer medialen „Gegenkampagne“ erlegen sei. Die Wahl von Zeman sei ein Sieg von Wahrheit und Liebe über Lüge und Hass, so Klaus gegenüber der Presseagentur ČTK.

Grippewelle fordert weitere Todesopfer

Die aktuelle Grippewelle in der Tschechischen Republik hat weitere Todesopfer gefordert. Am Samstag sind zwei weitere Personen im Krankenhaus verstorben, landesweit sind damit bereits 42 Menschen den Folgen einer Grippeerkrankung erlegen. In den Krankenhäusern der Republik sind bislang 196 Personen mit ernsthaften Symptomen eingeliefert worden.

Kälteste Nacht Tschechiens in diesem Jahr

Die Tschechische Republik hat in der vergangenen Nacht die bisher kältesten Temperaturen des Winters erlebt. In vielen Orten im Gebirge fielen die Temperaturen unter -20 Grad. Die Tiefsttemperatur wurde an der meteorologischen Station Perla-Kvilda mit -30 Grad Celsius gemessen. Die Meteorologen gehen davon aus, dass die niedrigen Temperaturen noch bis Montag anhalten werden.

Film-Kritiker-Preise werden in Prag verliehen

Am Samstagabend werden in Prag die Preise der tschechischen Filmkritiker verliehen. Bei einer Zeremonie im Theater „Arche“ werden am Abend die besten tschechischen Filme des Jahres 2012 in elf Kategorien geehrt. Favoriten sind David Ondříčeks Film „Ve stínu“ (Im Schatten) und Bohdan Slámas „Čtyři slunce“ (Vier Sonnen), die jeweils in acht Kategorien nominiert wurden. Die Jury besteht aus etwa 50 Filmkritikern, die aus 30 abendfüllenden Spielfilmen eine Auswahl treffen.

Smog-Situation in Böhmen weiter kritisch, Mähren meldet Verbesserung

Die Smog-Situation in der Tschechischen Republik ist unterschiedlich. Die Kreise Südmähren, Mährisch-Schlesien, Pardubice und Hradec Kralové / Königsgrätz melden abnehmende Feinstaub-Konzentrationen, der Smog-Alarm wurde aufgehoben. In Olomouc / Olmütz und Zlín wurde die Smog-Warnung ebenfalls zurückgenommen, auch wenn sich die Konzentration von Feinstaub noch immer an der Grenze des erlaubten Limits bewegt. Überschritten werden die Grenzwerte in Prag und den Kreisen Mittelböhmen, Plzeň / Pilsen und Ústí / Aussig. Dort gilt auch weiterhin eine Smog-Warnung. In einigen Prager Randbezirken wurden die erlaubten Höchstwerte teilweise um das Doppelte bis Dreifache übertroffen.

Australian Open: Tschechische Juniorhoffnung unterliegt im Finale

Kateřina Siniaková unterlag im Finale der Juniorinnen bei den Australian Open der Kroatin Ana Konjuh in zwei Sätzen mit 3:6 und 4:6. Es war die erste Finalteilnahme an einem Grand-Slam-Turnier für die 16-jährige tschechische Tennis-Hoffnung, die zuvor im Halbfinale die Estin Anett Kontaveit mit 6:2 und 6:3 schlug. Siniaková war die letzte Tschechin, die im Einzelwettbewerb noch Titelhoffnungen hatte.

Am Sonntag hat das tschechische Mix-Duo Lucie Hradecká und František Čermák die letzte Chance, einen Titel in Melbourne zu erringen, alle anderen tschechischen Tennisspieler sind ausgeschieden.

Eiskunstläufer Březina gewinnt Bronze bei Europameisterschaft

Michal Březina konnte bei der Eiskunstlauf-EM in Zagreb die Bronzemedaille gewinnen. Die Goldmedaille holte der Spanier Javier Fernadnéz, vor dem Franzosen Florent Amodio. Es ist die erste Medaille überhaupt in der Karriere des 29-jährigen Tschechen aus Brno / Brünn. Ein weiterer Tschechem Tomáš Verner, schaffte es nur auf den elften Platz, der dritte Tscheche im Wettbewerb, Pavel Kaška, kam wegen einer Viruserkrankung gar nicht bis in die Endrunde.

Das Wetter am Sonntag, 27.1.: weiter bedeckt, aber wärmer

Am Sonntag ist es in Tschechien bedeckt, mit örtlichem schwachem Schneefall. In der böhmischen Landeshälfte schneit es abends häufiger. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei -4 bis 0 Grad Celsius, in Höhenlagen um 1000 Meter werden -3 Grad Celsius erreicht.