Nachrichten

r_2100x1400_radio_praha.png
0:00
/
0:00

Verteidigungsminister Vondra tritt zurück

Der tschechische Verteidigungsminister Alexandr Vondra hat am Mittwoch bei einer Pressekonferenz seinen Rücktritt bekannt gegeben. Er werde sein Amt am 7. Dezember niederlegen. Als Grund für seinen Rückzug aus der Regierung Nečas nannte Vondra seine Niederlage bei den Senatswahlen im Oktober. Er habe das Vertrauen der Wähler verloren, daher könne er sein Amt nicht weiter ausüben, so Vondra gegenüber Journalisten. Premier Petr Nečas bezeichnete Vondras Rücktritt als schweren Verlust für das Ministerium. Er sei der kompetenteste Verteidigungsminister der letzten 20 Jahre gewesen, so der Regierungschef.

Über Vondras Rücktritt wird bereits seit längerer Zeit spekuliert. Vondra wurde unter anderem im Zusammenhang mit einem überteuerten staatlichen Auftrag während der EU-Ratspräsidentschaft an die Firma Promopro kritisiert. Der Abgang des Verteidigungsministers ist bereits der 12 Ressortleiter, der freiwillig oder unfreiwillig das Kabinett von Premier Nečas seit Beginn der Legislaturperiode im Jahr 2010 verlässt.

Amerikanische Außenministerin kündigt Kurzbesuch in Prag an

Die amerikanische Außenministerin Hillary Clinton hat einen Kurzbesuch am kommenden Montag in Prag angekündigt. Grund für die Stippvisite sei die Unterstützung eines Angebots der amerikanischen Firma Westinghouse zum Ausbau des tschechischen Kernkraftwerks Temelín. Clinton wird mit ihrem tschechischen Amtskollegen Karel Schwarzenberg sowie mit Premierminister Petr Nečas zusammen treffen.

Neben Westinghouse ist nur noch ein russisch-tschechisches Konsortium im Auswahlverfahren für den lukrativen Bauauftrag, der französische Konzern Areva wurde aus dem Bieterwettbewerb ausgeschlossen. Areva hat dagegen jedoch Beschwerde eingelegt, das Verfahren läuft noch.

Schweden verbessert Angebot für Abfangjäger-Leasingvertrag

Die schwedische Regierung soll ihr Angebot für einen Leasingvertrag über die Nutzung von 14 Gripen-Abfangjäger an die tschechischen Luftstreitkräfte verbessert haben. Darüber informierte Verteidigungsminister Alexandr Vondra bei einer Pressekonferenz anlässlich seines Rücktritts. Den Leasingvertrag über die Kampfflugzeuge hatte die Regierung von Vladimír Špidla im Jahr 2004 ausgehandelt, er läuft Ende 2014 aus. Die derzeitige Regierung würde die Jäger gerne weiter leasen, aber zu günstigeren finanziellen Bedingungen. Dies hatte die schwedische Regierung aber im Sommer abgelehnt. Vondra wollte am Mittwoch noch keine Einzelheiten des neuen schwedischen Angebots veröffentlichen, zunächst müsse er die Ergebnisse dem nationalen Sicherheitsrat vorlegen, erklärte der scheidende Verteidigungsminister am Mittwoch.

Abgeordnetenhaus verabschiedet Haushaltsentwurf 2013 in erster Lesung

Das Abgeordnetenhaus hat am Mittwoch in erster Lesung den Haushaltsentwurf für das Jahr 2013 verabschiedet. Obwohl die Opposition geschlossen gegen den Entwurf stimmte, reichten der Regierung 79 Stimmen. Das Haushaltsdefizit soll niedriger als im ausgehenden Jahr 2012 sein, und zwar um 100 Milliarden Kronen (etwa 4 Milliarden Euro). Diese Summe soll überwiegend durch die Ausgabe von Staatsanleihen gedeckt werden.

Die Regierung hatte bereits im September dem Abgeordnetenhaus einen Haushaltsentwurf vorgelegt. Er wurde jedoch zur Umarbeitung zurückgewiesen, weil er sich auf Steuergesetze gestützt hatte, deren Verabschiedung damals noch als unsicher galten. Das neue Budget rechnet mit einem Wirtschaftswachstum von 0,7 Prozent, mit einer Inflationsrate von 2,1 Prozent und einer Arbeitslosenrate von 7,3 Prozent. Der Vorsitzende der oppositionellen Sozialdemokraten, Bohuslav Sobotka, hatte bereits in der vergangenen Woche angekündigt, dass kein Abgeordneter seiner Partei für die Vorlage stimmen werde. Das Konzept stütze sich ausschließlich auf Kürzungen und trage nicht zum Wirtschaftswachstum bei, so Sobotka.

2012 höchste Zahl von HIV-Neuansteckungen in Tschechien

Die Anzahl neu registrierter HIV-Fälle in der Tschechischen Republik hat im Jahr 2012 einen Negativrekord erreicht. 198 Personen haben sich bis Ende November neu infiziert, dass sind die meisten Fälle in einem Jahr seit Aufnahme der Registrierung 1985. Bisher war der traurige Spitzenreiter das Jahr 2010, in dem 180 Neuansteckungen gezählt wurden. Die Ergebnisse wurden am Mittwoch bei einer Pressekonferenz des nationalen Testlabor für AIDS (NRL) vorgestellt. Gründe für die hohe Zunahme sehen die Spezialisten in der gesunkenen Angst vor der Krankheit, einer geringeren Bereitschaft zu geschütztem Geschlechtsverkehr und einer erhöhten Reisetätigkeit der Menschen.

Reiseunternehmen bietet neue Buslinie in österreichische und italienische Wintersportorte an

Das tschechische Reiseunternehmen Student Agency bietet ab kommenden Sonntag eine neue Buslinie in verschiedene österreichische und italienische Wintersportziele an. Aus Prag und České Budějovice / Budweis wird im Winter einmal wöchentlich ein Bus über Linz, Salzburg, Innsbruck nach Bozen und Trento verkehren. Bei entsprechender Annahme der Verbindung durch die Kunden plane man im Sommer die Verbindung auf zwei Busse pro Woche aufzustocken, so ein Sprecher des Unternehmens am Mittwoch gegenüber der tschechischen Presseagentur ČTK.

Drogeriekette Rossmann erhält tschechischen Qualitäts-Nationalpreis

Der tschechische Ableger der deutschen Drogeriekette Rossmann hat im Rahmen des nationalen Preis für Qualität den Titel „Erfolgreiche Firma“ verliehen bekommen. Die Firma Rossmann werde bereits seit langer Zeit nicht nur für ihre positive Haltung gegenüber ihren Kunden, sondern auch für ihre gesamtgesellschaftliche Verantwortung geschätzt, hieß es bei der Preisverleihung am Dienstagabend im Spanischen Saal der Prager Burg.

Der nationale Preis für Qualität wird hierzulande bereits seit 1995 verliehen. Die Firmen werden auf Grundlage des Exzellenzmodells der European Foundation for Quality bewertet

Filmkritikerin Zaoralová erhält französischen Orden

Die führende tschechische Filmkritikerin Eva Zaoralová ist am Mittwoch, ihrem 80. Geburtstag, mit dem französischen Orden der Künste und der Literatur (Ordre des Arts et des Lettres ) ausgezeichnet worden. Die Ehrung erhielt sie aus der Hand des französischen Botschafters in Prag. Zaoralová ist bekannt für ihre Arbeit beim Internationalen Filmfest in Karlovy Vary / Karlsbad. Dort war sie lange Jahre als künstlerische Direktorin tätig, derzeit ist sie noch als Beraterin am Festival beteiligt.

Pädagogisches Museum feiert 120. Jubiläum

Das Nationale Pädagogische Museum und die Comenius-Bibliothek in Prag feiern in diesem Jahr ihr 120. Jubiläum. Aus diesem Anlass fand am Dienstag eine Konferenz statt. Auch wurde die Sonderausstellung „Schätze der vier Jahrhunderte“ eröffnet, in der die wichtigsten Gegenstände der Museumssammlung gezeigt werden. Zu sehen sind unter anderem Lehrbücher aus Jesuitenschulen vom Ende des 17. Jahrhunderts sowie eine Ausgabe des „Labyrinths“ von Comenius. Es erschien 1781 in Potsdam und ist heute die einzige Druckausgabe dieses Buches in Tschechien.

Am Mittwochabend werden anlässlich der Feierlichkeiten an 22 Persönlichkeiten die Comenius-Gedenkmedaillen verliehen. Sie haben sich an der Entwicklung des Museums beziehungsweise des tschechischen Bildungswesens besonders verdient gemacht.

Fußball: České Budějovice feuert Abwehrspieler Řepka

Der ehemalige tschechische Fußball-Nationalspieler Tomáš Řepka wurde von seinem derzeitigen Verein SK Dynamo České Budějovice entlassen. Sein Vertrag ist eigentlich noch bis zum Sommer 2013 gültig, der Klub hat sich jedoch mit dem Verteidiger auf eine Vertragsauflösung zum Ende des Jahres geeinigt. Nachdem Řepka bei einem Spiel gegen Jablonec im vergangenen Monat die rote Karte gesehen hatte, war er aus dem Kader der ersten Mannschaft geflogen. Der 38-jährige Verteidiger hielt sich danach bei der zweiten Mannschaft fit. Er hat bereits bei ACF Fiorentina in Italien, West Ham United in Großbritannien und Sparta Prag gespielt.

Das Wetter am Donnerstag: bewölkt und Schneeregen, bis 12 Grad

Am Donnerstag ist es in der böhmischen Landeshälfte überwiegend bewölkt und regnerisch. Im Laufe des Tages geht der Regen in Lagen über 500 Meter in Schnee über, gegen Abend auch in den Niederungen. In Mähren und Schlesien ist es bedeckt mit örtlichen Schauern, vereinzelt bricht die Wolkendecke auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 2 und 8 Grad Celsius, im Osten bei 10 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter fällt das Thermometer im Westen unter Null, hier werden Werte um -2 Grad erwartet, in den Beskyden im Osten sind 8 Grad Celsius möglich.