Nachrichten Dienstag, 01. Dezember, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

KULTURMINISTER TSCHECHIENS UND DER SLOWAKEI TREFFEN SICH IN PRAG

Am Montag haben sich in Prag die Kulturminister der Tschechischen Republik und der Slowakei, Pavel Dostál und Milan Knazko, getroffen. Knazko erwiderte damit seinem tschechischen Amtskollegen dessen kürzlichen Besuch in Bratislava. Die beiden Minister tauschten sich über die bilaterale Zusammenarbeit im Kulturbereich aus, die in der Zukunft den bisherigen Standard überschreiten soll. Sie unterzeichneten ein Protokol, das die Rahmenvorstellungen des Kulturaustausches bis zur Zeit regelt, wenn darüber ein Kulturvertrag auf der Ebene der Aussenministerien geschlossen wird. Dazu soll es im kommenden Jahr kommen.

TREFFEN DER VERTEIDIGUNGSMINISTER TSCHECHIENS UND DER SLOWAKEI

Der tschechische Verteidigungsminister Vladimír Vetchý und sein slowakischer Amtskollegen Pavol Kanis sind am Montag im südmährischen Znojmo/Znaim zusammengekommen. Sie unterzeichneten ein Protokoll über die Zusammenarbeit im Bereich der technischen Entwicklung. Es wurde weiter eine Koordinierungsgruppe konstituiert, die entsprechende Projekte vorbereiten wird.

DER VIETNAMESISCHE VIZEPREMIER BESUCHT PRAG

Der vietnamesische Vizepremier und Aussenminister Nguyen Manh Cam hat am Montag in Prag seine zweitägigen Gespräche über die Möglichkeiten der beiderseitigen Beziehungen, besonders im Wirtschaftsbereich eröffnet. Mit dem tschechischen Aussenminister Jan Kavan sprach er über die Wirtschaftszusammenarbeit, die vietnamesische Kommunität in Tschechien sowie die Visaproblematik. Kavan hob nach dem Treffen das gemeinsame Interesse der beiden Länder an der Entwicklung der Zusammenarbeit hervor, die hinter dem Stand vor 1989 zurückbleibt.

GESUNDHEITSMINISTER DAVID HAT ROITHOVA ABBERUFEN

Gesundheitsminister Ivan David hat am Montag die Direktorin der Universitätsklinik in Prag-Vinohrady, Zuzana Roithová, abberufen. Roitová war die Vorgängerin Davids im Gesundheitsminsterium und ist heute Senatorin für die Koalition der vier kleinen konservativen Parteien. Wie sie sagte, habe sie keine Begründung dieses Schrittes vom Minister David erhalten.

TREFFEN DER MILITÄRFLIEGER IN CASLAV

Der Befehlshaber der tschechischen Luftstreitkräfte, Ladislav Klíma, hat sich am Montag auf dem Flughafen in Cáslav mit Militärpiloten getroffen, um mit ihnen die Sicherheit des Flugzeugsbetriebs und den Stand des Fliegerkorps zu erörtern. Die Piloten wurden auch über die Untersuchung der Abstürze zweier tschechischer Militärflugzeuge informiert, zu denen es in den vergangenen zwei Monaten kam und die sieben Menschenleben forderten. Wie Klíma sagte, werde am Mittwoch die Ausbildung der Militärpiloten wieder aufgenommen, die nach dem Absturz des Hubschraubers bei Olomouc unterbrochen wurde. Seinen Worten nach werde auch die Hubschraubereinheit im Rahmen der SFOR-Kräfte in Bosnien weiterhin wirken, die in diesem Jahr von zwei schweren Unglücken betroffen wurde. Er habe sich darauf - wi er sagte - mit Verteidigungsminister Vladimír Vetchý und dem Generalstabschef Jirí Sedivý geeinigt.

BERGUNGLÜCK IN OSTRAVA

Ein Menschenleben forderte das Unglück in der Bergrgrube Jan-Karel in Ostrava - Mährisch Ostrau - am Montag. Zwei weitere Leute wurden vermisst. Zu dem Unglück kam es während der geplanten Lüftung der geschlossenen Räume in der Berggrube.

VEREINIGUNG FÜR DEN SCHUTZ DER PATIENTEN UNTERSTÜTZT MINISTER DAVID

Die Vereinigung für den Schutz der Patienten unterstützt den Gesundheitsminister Ivan David in seiner Absicht, die Privatisierung in seinem Ressort zu stoppen. Die medizinischen Einrichtungen müssten den Gemeinden, Städten oder dem Staat zurückgegeben werden, damit ihr Betrieb billiger werde, steht in der Erklärung der Vereinigung.

EIN VIERTEL DER TSCHECHEN MIT DER POLITISCHEN LAGE ZUFRIEDEN

Nur etwa ein Viertel der tschechischen Bürger ist mit der gegenwärtigen politischen Lage zufrieden. Dies folgt aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts IVVM, bei der sich 70 Prozent der Berfragten negativ äusserten. Die Anzahl der zufriedenen Bürger ist seit Oktober um 5 Prozent gesunken. Die niedrigste Zufriedenheit mit der politischen Situation wurde in der Zeitspanne vom Dezember 1997 '6 Prozent) bis Mai 1998 '19 Prozent) registriert.

ZUFRIEDENHEIT MIT DEM NEUEN PRAGER OBERBÜRGERMEISTER

Etwa ein Drittel der Prager Bevölkerung ist der Meinung, dass der neue Prager Oberbürgermeister Jan Kasl besser ist als sein Vorgänger und Parteikollege von der Demokratischen Bürgerpartei ODS, Jan Koukal. Dies folgt aus einer Umfrage der Agentur Sofres- Factum. Wie sie weiter zeigte, ist Jan Kasl für drei Viertel der Befragten eine völlig unbekannte Person.

WETTER

Zum Schluss noch der Wetterbericht. Am Dienstag bewölkt bis bedeckt, vereinzelt schwache Schneeschauer oder Nebel. Die Nachttemperaturen liegen bei minus 3 bis minus 7 Grad, die Tageshöchstwerte steigen auf minus 3 bis plus 1 Grad Celsius.