Nachrichten Dienstag, 08. September, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

Nachrichten 8.9.98

LETZTER TAG ZUR MELDUNG DER KANDIDATEN FÜR WAHLEN IM NOVEMBER

Spätestens bis um 24.00 Uhr müssen heute alle politischen Parteien und Bewegungen, ebenso wie unabhängige Kandidaten oder deren Vereinigungen, die für die diesjährigen Kommunalwahlen kandidieren wollen, ihre Kandidatenlisten bei den jeweiligen örtlichen bzw. städtischen Wahlkommissionen einreichen. Die Kommunalwahlen finden gemeinsam mit dem ersten Wahlgang zu den Senatswahlen am 13. und 14. November statt.

SOZIALDEMOKRATEN ZUM GEPLANTEN RÜCKTRITT VON MILOS ZEMAN

Führende Repräsentanten der Tschechischen Sozialdemokratischen Partei (CSSD) glauben nicht daran, dass der Premier und Vorsitzende ihrer Partei, Milos Zeman, in vier Jahren tatsächlich die Bühne der gro3en Politik verlässt und in den vorzeitigen Ruhestand tritt, wie es am Montag in der Presse zu lesen war. "Es kommt mir so vor, dass es nur eine alternative Prognose ist. Ich sehe das nicht als eine schon beschlossene Sache an," sagte dazu der stellvertretende Vorsitzende der CSSD-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Lubomir Zaoralek, in einem heute veröffentlichten Interview für die Tageszeitung "Pravo". Die Vizevorsitzende des Abgeordnetenhauses Petra Buzkova (CSSD) hingegen vertrat die Meinung, dass es die persönliche Sache eines jeden Politikers sei, wann er aus der Politik aussteigen werde. Hören Sie mehr zu diesem Thema in unserem Beitragsblock.

STAATSHAUSHALT 1999 WIRD DEFIZIT AUFWEISEN

Auch wenn alle Minister des Zeman-Kabinetts bemüht sind, die Informationen zur Aufstellung des Staatshaushalts für das Jahr 1999 streng geheimzuhalten, gilt es als sicher, dass dieser ein defizitärer sein wird. "Ich würde sagen, dass der Haushalt sehr vernünftig konstruiert sein wird, aber nach einem ausgeglichenen sieht es nicht aus," sagte Landwirtschaftsminister Jan Fencl nach der gestrigen Kabinettssitzung gegenüber der Nachrichtenagentur CTK. Allen Problemen zum Trotz wird sich Premier Milos Zeman dafür einsetzen, dass im Haushalt des kommenden Jahres auch die Fertigstellung der Autobahn D 47 berücksichtigt werden wird. Zeman bezeichnete diese Verkehrsanbindung als lebensnotwendig für die nordmährischen Region. Hören Sie mehr zum Staatshaushalt in unserem Beitragsblock.

ARBEITSLOSIGKEIT ERREICHTE REKORDSTAND, INFLATIONSRATE FIEL

Das Ausma3 der registrierten Arbeitslosigkeit in der Tschechischen Republik erreichte zum 31. August dieses Jahres den historischen Rekordstand von 6,4 Prozent und stieg damit im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozent. Ende August wurden auf den Arbeitsämtern insgesamt 320.024 Personen ohne Arbeit registriert, was um 16.183 mehr waren als Ende Juli. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Arbeitslosen um knapp 100.000 Personen und damit um 1,9 Prozent. Wie das Tschechische Statistische Amt heute veröffentlichte sind demgegenüber die Verbraucherpreise im August um 0,2 Prozent im Vergleich zum Monat Juli gefallen. Damit verzeichnet die Inflation gegenüber dem August des Vorjahres einen Anstieg von 9,4 Prozent.

POLEMIK BEINFLUSST NICHT DIE ARBEIT DES ZUKUNFTSFONDS

Die polemischen Stimmen, die in der letzten Zeit zu den tschechisch-deutschen Beziehungen von beiden Seiten zu vernehmen waren, haben keinen negativen Einfluss auf die Arbeit des Zukunftsfonds, der auf der Grundlage der gemeinsamen Deklaration vom Januar 1997 eingerichtet wurde. Dies führte heute der Sekretär des Verwaltungsrates des Zukunftsfonds, Tomas Kafka, in einem Gespräch mit dem Deutschlandfunk aus. Kafka verwies darauf, dass der Zukunftsfonds sich vor allem mit Problemen der Gegenwart und Zukunft befasse, die aus der Vergangenheit hervorgehende Polemik dessen Tätigkeit jedoch grundsätzlich nicht beeinflusse.

TSCHECHIEN PLANT BEITRITT ZUM EMBARGO

Die Linienflüge der jugoslawischen Fluggesellschaft JAT in die Tschechische Republik werden möglicherweise eingestellt. Die Tschechische Republik wird sich nämlich aller Voraussicht nach an den neuen Sanktionen der Europäischen Union gegenüber Jugoslawien beteiligen, die am Montag infolge des gewaltsamen Vorgehens von Belgrad gegenüber den Kosovo- Albanern ausgesprochen wurden. "Es ist zu erwarten, falls man uns darum ersucht, dass wir uns dem Embargo anschliessen werden," sagte heute auf Anfrage von CTK der Sprecher des Tschechischen Aussenministeriums, Ales Pospisil.

SPEJBL UND HURVINEK ERÖFFNEN IHRE 68. SAISON

Spejbl mit Hurvinek und Manicka starteten heute vormittag in ihre 68. Saison. In ihrer letztjährigen gastierten die beliebten und populären Prager Marionetten unter anderem zweimal in Deutschland sowie in Frankreich und Spanien.

Und abschlie3end der aktuelle Wetterbericht:

Am Mittwoch beeinflu3t eine Warmluftströmung von Südwesten her das Wetter in der Tschechischen Republik. Es wird überwiegend bewölkt sein, im Osten des Landes können vereinzelt auch örtliche Schauer oder Gewitter auftreten. Die Nachttemperaturen liegen zwischen 14 und 10 Grad, die Tageshöchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 20 und 25 Grad Celsius. Die weiteren Aussichten: Am Donnerstag keine wesentlichen Wetterveränderungen bei Tageshöchsttemperaturen von 22 bis 26 Grad Celsius, am Freitag leichte Abkühlung, die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich dann nur noch zwischen 19 und 23 Grad Celsius.

Das waren die Meldungen.