Nachrichten Donnerstag, 03. August, 2000

r_2100x1400_radio_praha.png

Von Alexandra Klausmann

Havel in Portugal

Präsident Vaclav Havel reiste am Mittwoch zu einem zweiwöchigen Urlaub nach Portugal ab. Er will seine Freizeit vor allem der Renovierung eines Hauses an der Atlantikküste widmen, das er und seine Frau Dagmar vor kurzem gekauft haben. In diesem Haus will Havel in Zukunft seine Urlaube und Genesungsaufenthalte verbringen. Dagmar Havlova reist schon letzte Woche nach Portugal.

Mütter gegen Strahlen

Die Bürgervereinigung "Südböhmische Mütter", die gegen die Inbetriebnahme des KKW Temelin kämpft, hat am Mittwoch beim Obergericht in Prag Klage gegen das Tschechische Amt für Strahlenschutz (SUJB) eingereicht. Der Bürgerinitiative zufolge, sei die Gefahrenzone von 30 Kilometern im Umkreis des Brüters, die das SUJB im Jahre 1997 bestimmt hat, zu klein. Die Südböhmischen Mütter fordern eine Erweiterung der Zone.

IWF zur Weltwirtschaft

Der Internationale Währungsfonds wird am 19. September seine Prognose der weltweiten Wirtschaftssituation in Prag veröffentlichen. An diesem Tag beginnt die Herbsttagung von IWF und Weltbank im Prager Kongresszentrum, zu der bis zu 18 000 Finanziers, darunter 182 Minister und Zentralbankgouverneure, erwartet werden. Hauptthemen der Tagung, so IWF Chef Horst Köhler, der Anfang der Woche in Prag weilte, seien weltweite wirtschaftliche Perspektiven, Reform und IWF und Weltbank und der Schuldenerlass an Drittweltländer.

Happening von Globalisierungsgegnern

Mit einem Happening im Prager Stadtzentrum beginnen Globalisierungsgegner am Mittwoch ihre Protestaktionen gegen die Herbsttagung von IWF und Weltbank, die Ende September in Prag stattfindet. Das Happening wird von der Organisation "Initiative gegen die ökonomische Globalisierung" organisiert und soll sich bis zur Tagung alle zehn Tage wiederholen.

Technoparty beendet

Die ungenehmigte Technoparty, die seit letzten Freitag im südböhmischen Lipnice stattfand, hat am Mittwoch geendet. Was bleibt ist zertretenes Gras und Massen von Abfällen, ansonsten verlief die Party friedlich und gab der Polizei keinen Grund einzugreifen. "Ich bin froh, dass alles relativ ruhig geendet hat," sagte die Bürgermeisterin von Lipnice, Vera Jindrova, auf deren Aufruf hin die Technofans das dreissig Hektar grosse Grundstück, auf dem sie gefeiert hatten, brav verliessen.

Sonderangebot der Bahn

Die tschechischen Eisenbahnen haben seit dem ersten August den Preis aller Sonderfahrkarten an die EXPO 2000 in Hannover um 50% gesenkt. Das Angebot der Tschechischen Bahnen gilt bis zum Ende der Weltausstellung am 31. Oktober nur auf dem Gebiet der Tschechischen Republik und einigen deutschen Grenzstädten.

Und nun zum Wetter: Ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa bringt warme Luft aber auch vereinzelte Schauer. Die Tagestemperaturen bewegen sich zwischen 21 und 27 Grad, in der Nacht um 13 bis 17 Grad.