Nachrichten Freitag, 08. September, 2000

r_2100x1400_radio_praha.png

Von Lothar Martin

Europäisches Parlament verabschiedete Resolution zum AKW Temelin

Mit großer Mehrheit haben die Abgeordneten des Europäischen Parlaments am Donnerstag auf ihrer Plenartagung in Strasbourg eine Resolution zum tschechischen Atomkraftwerk Temelin verabschiedet. Die unverbindliche Resolution fordert die tschechische Regierung dazu auf, sicher zu stellen, dass der erste Block des Atommeilers nicht an das Netz gehen wird, bevor nicht alle entsprechenden Prozeduren zur Untersuchung der Auswirkungen des Reaktorbetriebs auf die Umwelt im Einklang mit den geltenden EU- Bestimmungen durchgeführt worden sind. Das tschechische Außenministerium verlautbarte in einer ersten Reaktion auf die Aufforderung, dass die Tschechische Republik den Text der Resolution zum AKW Temelin akzeptiere, auch wenn er auf Grund falscher oder unvollständiger Informationen zustande gekommen sein dürfte. Der Sprecher des Ministeriums, Ales Pospisil, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur CTK, dass die Resolution "für die Tschechische Republik keine rechtlichen Auswirkungen habe". Wie die tschechische Nachrichtenagentur CTK am Donnerstag informierte, könnten die Betreiber des umstrittenen Kernkraftwerks Temelin das Staatliche Amt für atomare Sicherheit in Prag ersuchen, ihnen die Erlaubnis zur Inbetriebnahme des ersten Atomreaktors für den 20. September zu erteilen. Demgegenüber planen österreichische Gegner des AKW Temelin, an diesem Freitag eine weitere, noch intensivere Grenzblockade an der Landesgrenze zur Tschechischen Republik durchzuführen. Diesmal sollen insgesamt sechs Grenzübergänge von der mehrstündigen Blockade betroffen sein, teilte die Nachrichtenagentur CTK am Donnerstag mit. Mehr zu weiteren Äußerungen, Initiativen und neuen Entwicklungen rund um den "Fall Temelin" hören Sie im Anschluss in unserem Tagesecho.

Havel wird auf dem New Yorker Gipfel zu Reformen in der UNO sprechen

Der tschechische Staatspräsident Vaclav Havel wird zum Abschluss des dreitägigen Millenniumsgipfels der UNO am Freitag in New York eine Rede halten, die sich unter anderem mit den Reformen innerhalb dieser Weltorganisation befassen wird. Als einflussreichste Tschechin und offenkundig einflussreichste Frau der Welt hat der Präsident am Donnerstag die amerikanische Außenministerin Madeleine Albright gewürdigt, als er ihr in New York den Preis für internationale Gerechtigkeit und Menschenrechte überreichte. Diese Auszeichnung wurde der US-Politikerin von der Vereinigung Amerikanische Freunde der Tschechischen Republik verliehen. Bereits am Mittwoch hatte Havel in den Räumlichkeiten der New Yorker Columbia-Universität die Ausstellung zum Forum 2000, dem alljährlich auf der Prager Burg stattfindenden Treffen von Intellektuellen und weltanerkannten Persönlichkeiten, eröffnet. Präsident Vaclav Havel wird seinen einwöchigen Arbeitsbesuch in den USA am Sonntag beenden.

Kavan: Tschechien hat Interesse an Vollmitgliedschaft im Stabilitätspakt

Die Tschechische Republik hat den Worten ihres Außenministers Jan Kavan zufolge ein Interesse daran, ein Vollmitglied im Stabilitätspakt zu werden. Dies würde es ihr ermöglichen, sich weitaus stärker in die Erneuerung des Balkans einzubringen als bisher, sagte Kavan zum Auftakt der zweitägigen Konferenz über die wirtschaftliche Erneuerung der südosteuropäischen Länder am Donnerstag in Ostrava/Ostrau. Den rund 800 tschechischen Firmen, die sich am wirtschaftlichen Wiederaufbau des Balkans beteiligen wollen, würde damit der Zugang zu den für entsprechende Projekte gewährten finanziellen Mitteln wesentlich erleichtert, ergänzte der Minister. Für eine Vollmitgliedschaft der Tschechischen Republik sprach sich auch der Sonderbeauftragte des Stabilitätspaktes für Südosteuropa, Bodo Hombach, aus. Beide Politiker gehören zu den herausragenden Gästen der Konferenz, zu der sich am Donnerstag Vertreter aus 16 Staaten in der nordmährischen Stadt eingefunden haben.

Tschechische Krone sank auf Tiefststand gegenüber dem US-Dollar

Auf dem historischen Tiefststand von 40,82 Kronen zu einem US-Dollar wurde am Donnerstag (10 Uhr) der Stand des Wechselkurses der tschechischen zur US-amerikanischen Währung registriert. Grund für diesen Kursabfall ist der gegenüber dem Dollar ständig nachlassende Euro. Zum Euro selbst verzeichnete die Tschechische Krone am Donnerstag Morgen einen weiterhin stabilen Wert von 35,285 Kronen für einen Euro, was einem Wechselkurs von 18,05 Kronen für eine D-Mark entspricht.

Zeman und Klaus eröffnen traditionelle Festtage von Tabor

Der tschechische Premier und Chef der Tschechischen Sozialdemokratischen Partei Milos Zeman und der Vorsitzende des tschechischen Abgeordnetenhauses und der Demokratischen Bürgerpartei (ODS) Vaclav Klaus werden am Freitag mit kurzen Ansprachen die Festtage von Tabor eröffnen, die an diesem Wochenende - wie alljährlich aus Anlass der einstigen Stadtgründung - in der südböhmischen Ortschaft stattfinden werden.

Tschechischer und deutscher Verkehrsminister treffen in Berlin zusammen

Die Unterzeichnung unter die bilaterale Vereinbarung über den gegenseitigen Anschluss der Autobahnen A 17 und D 8 und die Gespräche über eine eventuelle Gebührenerhebung bei der Autobahnbenutzung werden die Kernpunkte des bevorstehenden Treffens zwischen dem tschechischen Verkehrsminister Jaromir Schling und dessem deutschen Amtskollegen Reinhard Klimmt sein. Das Treffen wird am kommenden Dienstag im Rahmen eines zweitägigen Besuchs des tschechischen Ministers in Berlin stattfinden. Darüber hinaus werden beide Minister über die Autobahnverbindungen zwischen Tschechien und Deutschland, die internationalen Eisenbahnkorridore, die Elbeschifffahrt und über die Möglichkeiten zur Schaffung weiterer Grenzübergänge zwischen beiden Ländern verhandeln.

Junge Tschechen und Deutsche führen gemeinsames Öko-Forum durch

Zu beiden Seiten des tschechisch-deutschen Grenzübergangs Zelezna Ruda/Bayerisch Eisenstein werden sich am 22. September jungen Tschechen und Deutsche treffen, um hier insbesondere über Umweltfragen zu diskutieren. Das in diesem Jahr zum vierten Male stattfindende Jugendtreffen zum Thema Ökologie und Agenda 21 wird unter der Schirmherrschaft der Umweltminister beider Länder von den Organisationen Duha (Regenbogen) und Junge Naturfreunde Deutschlands veranstaltet, gab Miroslav Prokes von der Organisation Duha am Donnerstag gegenüber der Nachrichtenagentur CTK bekannt.

Gewichtheber Vacura wegen Dopings aus Olympiateam ausgeschlossen

Der Gewichtheber Zbynek Vacura ist aus dem tschechischen Olympiateam für Sydney ausgeschlossen worden. Der Grund für seinen Ausschluss war ein positiver Doping-Befund, der infolge einer während des Trainingscamps der tschechischen Gewichtheber im August in Prag durchgeführten Doping- Kontrolle festgestellt wurde. Vacura, der in der Kategorie bis 77 Kilogramm an den Start gehen sollte, war bereits auf dem Weg nach Sydney, als er von seiner Suspendierung erfuhr. Von Kuala Lumpur aus, wo das tschechische Olympiateam einen Zwischenstopp einlegte, hat er daher die sofortige Heimreise antreten müssen.