Nachrichten Mittwoch, 16. August, 2000

r_2100x1400_radio_praha.png

5. Weltabilympiade in Prag ist in vollem Gange

Auf dem Prager Messegelände wird die am Montag eröffnete 5. Weltabilympiade fortgesetzt. In diesem internationalen Wettbewerb stellen behinderte Menschen aus 33 Ländern ihre Fertigkeiten unter Beweis. Zu den Wettbewerbsdisziplinen gehören z.B. Körbeflechten, Möbelherstellung und das Entwerfen von Poster- aber auch Web-Seiten. Mehr über diese Veranstaltung, die zum ersten Mal in Europa stattfindet, erfahren Sie in unserem Tagesecho vom 15. August.

Nordmähren-Präsentation in Prag vorgesehen

Während der Herbsttagung des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank, die in der letzten Septemberwoche in Prag stattfinden wird, werden sich 17 Gemeinden aus dem nordmährischen Landkreis Jesenik/Freiwaldau in der tschechischen Hauptstadt präsentieren. Ihre Vertreter wollen nach Informationen des Bürgmeisters des ersten Pragers Stadtbezirkes, Jan Bürgermeister, u.a. touristische Attraktionen und Investmentmöglichkeiten in der Region vorstellen. Ihre Präsentation soll auch von einem Kulturprogramm auf dem Prager Altstädter Ring begleitet werden.

Tschechische Beteiligung am 5. Weltjugendtag in Rom

Am 5. Weltjugendtag in Rom, der am Dienstag Nachmittag offiziell eröffnet wurde, nehmen auch tschechische Gläubige sowie Geistliche teil, darunter auch das Oberhaupt der tschechischen katholischen Kirche, Kardinal Miloslav Vlk. Die ersten Busse aus Tschechien sind bereits Ende vergangener Woche in Italien angereist. Der Mitteilung der Tschechischen Bischofskonferenz zufolge beteiligen sich rund 4 Tausend junge Katholiken aus Tschechien an der Veranstaltung, die mit einer Ansprache von Papst Johannes Paul II. eingeleitet wurde.

Bäume der tschechisch-deutschen Versöhnung in Kraliky

Bäume der Versöhnung haben am Dienstag deutsche Besucher in Kraliky beim ostböhmischen Usti nad Orlici eingepflanzt. In die Region, aus der ihre Vorfahren stammen, kamen Hunderte von Gläubigen aus Deutschland, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen, deren Anlass der 300ste Jahrestag der Gründung des oberhalb der Stadt gelegenen Klosters war. Die Initiative der deutschen Besucher stoße auf Zustimmung von Einheimischen, sagte diesbezüglich der Bürgermeister von Kraliky, Anton Zima.

Kirchenfest der Mariä Himmelfahrt wurde gefeiert

Tschechische Katholiken feierten am Dienstag ein großes Kirchenfest Maria -Himmelfahrt, das traditionsgemäß mit dem 15. August verbunden ist. Aus diesem Anlass wurden landesweit Gottesdienste in den katholischen Kirchen zelebriert. Bereits am vergangenen Wochenende fanden an manchen Orten auch Wallfahrten statt, wie z.B. auf dem Berg Svaty Hostyn in Zentralmähren, wohin etwa 5 Tausend Gläubige pilgerten.

Schwund der russischen Klientel in Karlsbad

Nach Einschätzung mehrerer Hoteliers im westböhmischen Kurort Karlovy Vary/Karlsbad ist die Präsenz der russischen Klientel zweieinhalb Monate nach der Einführung einer Visumspflicht für die russischen Staatsbürger um 10 - 30 Prozent gesunken. Trotzdem klagen sie über keinen wesentlichen Rückgang ihrer Einnahmen. Den großen Gesellschaften ist es gelungen, die ausgebliebenen Kurgäste aus Russland durch neue Klienten aus arabischen Ländern, Israel, Westeuropa und Südostasien zu ersetzen.

Eintrittspreise für Ausländer

Bei einer Besichtigung der vom Staat verwalteten Kulturdenkmäler zahlen die Ausländer die selben Eintrittspreise wie einheimischen Besucher. Dies sagte gegenüber der Nachrichtenagentur CTK die Sprecherin des tschechischen Kulturministeriums Dita Fuchsova. Ein Preiszuschlag für die ausländischen Touristen sei jedoch berechtigt, wenn sie eine fremdsprachige Führung bestellten, sagte Fuchsova. Ihr zufolge trage der Staat keine Verantwortung für die Höhe der Eintrittspreise in den privaten Denkmalobjekten.

Umfrage: Mann oder Frau als ChefIin

Für mehr als die Hälfte der Tschechen spielt das Geschlecht ihres Vorgesetzten keine Rolle. Dies geht aus einer vom Prager Meinungsforschungsinstitut IVVM durchgeführten Umfrage hervor. Zwei Fünftel der Befragten, genau 39 Prozent, ziehen es jedoch vor, einen Mann als Chef zu haben, nur 5 Prozent geben einer Frau als Chefin den Vorzug. Der Prozentsatz derjenigen, für die das Geschlecht des Chefs unwichtig ist, ist seit 1991, als die erste Umfrage dieser Art durchgeführt wurde, um 15 Prozentpunkte gestiegen.

Deutsche Polizisten bezahlten in Usti nad Labem Bußgeld

Deutsche Polizisten, die am Montag zu Gesprächen über die Bewältigung der Kinderprostitution im Grenzgebiet mit ihren tschechischen Kollegen nach Usti nad Laben/Aussig an der Elbe kamen, mussten Bußgeld in Höhe von 400 Kronen (das sind umgerechnet ca. 20 DM) zahlen. Nach Informationen der Polizei von Usti haben die deutschen Polizeibeamten nicht das Verkehrszeichen für Einfahrtverbot berücksichtigt. Mehr über die Zusammenarbeit zwischen der nordböhmischen und der sächsischen Polizei im erwähnten Bereich erfahren Sie im Tagesecho vom 15. August.

Jazzmusikertreffen in Nordböhmen

Etwa 160 Jazzmusiker aus Tschechien und der Slowakei sind im nordböhmischen Frydlant bei Liberec/Reichenberg zusammengekommen, um an der traditionellen Sommerjazzwerkstatt teilzunehmen. Das Musikertreffen, das bereits zum 17.Mal stattfindet, wird von einer ganzen Reihe renommierter Lektoren geleitet. Unter ihnen sind auch international bekannte Jazzmusiker wie z.B. der Multi-Instrumentalist Jiri Stivin, Karel Ruzicka, Lubos Andrst, Jaromir Hnilicka u.a., mit von der Partie sind auch drei Schotten - Eddie Severn, Will Michael und Tom Bancroft. Die Sommerjazzwerkstatt geht in Frydlant am 18. August zu Ende.

Abschließend das Wetter für den Mittwoch:

Es bleibt warm. Die Nachttemperaturen bewegen sich zwischen 18-14 Grad, tagsüber wird es wolkig bzw. bewölkt sein, die Temperaturen im westlichen Teil des Landes erreichen 28 Grad, im Ostteil Tschechiens klettert die Quecksilbersäule bis auf 30 Grad.