Nachrichten Mittwoch, 30. August, 2000

r_2100x1400_radio_praha.png

Von Lothar Martin

Österreich sieht in AKW Temelin Knackpunkt für EU-Beitritt Tschechiens

Die österreichische Regierung vertritt die Ansicht, dass die Gespräche über den Beitritt Tschechiens in die EU mit der Einhaltung der ökologischen und der Sicherheitsstandarts im südböhmischen Atomkraftwerk Temelin verknüpft werden sollten. Dies gab der Presseagentur APA zufolge am Dienstag der österreichische Bundeskanzler Wolfgang Schüssel bekannt. Sollten die Standards nicht erfüllt werden, werde Österreich bei den Beitrittsgesprächen nicht dem Abschluss des Kapitels Energetik zustimmen, äußerte Schüssel am Dienstag nach seinem Treffen mit den Vertretern der Regierung und des Parlaments Niederösterreichs.

Ausschuss des Europarates wird Sitzung in Prag abhalten

Eine Debatte über die Situation in Weißrussland, im Nahen Osten und in Tschetschenien wird zu den Themen der zweitägigen Sitzung des politischen Ausschusses der Parlamentsversammlung des Europarates gehören, dessen Mitglieder die Sitzung am Montag und Dienstag nächster Woche in Prag abhalten werden. Der Ausschuss wird sich auch mit der Rolle der UNO und der europäischen Architektur im nächsten Jahrtausend befassen.

Brand in ehemaliger Prager Brauerei verursachte Schaden in Millonenhöhe

Etwas mehr als zwei Stunden benötigten rund 150 Feuerwehrleute am Montag abend, um den in einer ehemaligen Bierbrauerei im Prager Stadtteil Vinohrady/Weinberge ausgebrochenen Großbrand unter Kontrolle zu bringen. Bei dem Brand wurde niemand verletzt, doch zehn Menschen aus dem umliegenden Areal mussten zeitweise evakuiert werden. Nach vorläufigen Schätzungen der Feuerwehr wurde durch den Brand ein materieller Schaden in Höhe von rund 50 Millionen Kronen (knapp drei Millionen Mark) verursacht. Zur Auslösung des Brandes könnte die Unaufmerksamkeit einiger Arbeiter, die vorbereitende Arbeiten zur Rekonstruktion des Objektes vorgenommen hatten, geführt haben. Dies erklärte der Untersuchungschef der Prager Feuerwehr Vaclav Hladik am Dienstag gegenüber der Nachrichtenagentur CTK. Seiner Meinung nach handelte es sich bei diesem Brand um den größten innerhalb der tschechischen Hauptstadt in den letzten zehn Jahren überhaupt.

Havel ernennt Karel Neuwirt zum ersten Chef der Datenschutzbehörde

Das in Tschechien neu geschaffene Amt für Datenschutz hat seinen ersten Direktor erhalten. Präsident Vaclav Havel übergab am Dienstag auf der Prager Burg das entsprechende Ernennungsdekret an Karel Neuwirt, der diese Funktion ab dem 1. September bekleiden wird. Die Behörde hat die Aufgabe, alle Institutionen, die persönliche Daten von Bürgern erfassen und mit ihnen arbeiten, dahingehend zu überwachen, dass diese Daten nicht missbraucht werden und dass das Datenschutzgesetz eingehalten wird.

Schwedens König Carl XVI. Gustaf weilte in Cesky Krumlov zu Besuch

Der schwedische König Carl XVI. Gustaf ist mit seiner Gattin Silvia am Wochenende unerwartet im südböhmischen Cesky Krumlov/Krummau aufgetaucht. Darüber informierte die tschechische Tageszeitung Lidove noviny in ihrer Dienstagausgabe. Der Bürgermeister der Stadt, Antonin Princ, erklärte, dass der König die Stadt als Tourist besuchte und niemand über den Besuch vorher informiert worden war. Nach Auskunft der schwedischen Botschaft in Prag war der Besuch des Königspaares in Krummau tatsächlich nicht geplant und inoffiziell. Der König habe - so die Botschaft - eine Zwischenstation in Tschechien während seiner Rückreise aus dem Urlaub in Italien gemacht. Der König besuchte Krummau bereits im Jahre 1995, als er zu einem Staatsbesuch in Tschechien weilte.

Zwei Drogendealer bei tschechisch-deutscher Polizei-Operation "Okr" gefasst

Mit der Festnahme zweier Personen in Westböhmen und der Sicherstellung von einem Kilogramm Pervitin, das auf dem Drogenmarkt 40.000 D-Mark einbringen sollte, endete vergangene Woche die gemeinsam von der tschechischen und deutschen Polizei durchgeführte Operation Okr. Die Detektive stellten fest, dass das verhaftete Duo, ein 31-jährige Vietnamese und ein 40-jähriger Tscheche, bereits von April bis August rund zwei Kilogramm Pervitin nach Deutschland geschmuggelt und daran ca. 90.000 D-Mark verdient haben. Dies teilte die Sprecherin des tschechischen Polizeipräsidiums Ivana Zelenakova am Dienstag gegenüber der Nachrichtenagentur CTK mit.

Stadtverwaltung von Prag 1 ordnet Verbot zum Betreten von Grünflächen an

Die Stadtverwaltung des zentralen Prager Stadtbezirks 1 hat festgelegt, dass in der Zeit während der Tagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank in Prag öffentliche Grünflächen nicht betreten werden dürfen. Schon in der ersten Septemberhälfte werden daher an den entsprechenden Lokalitäten Tafeln angebracht, die auf das Verbot aufmerksam machen. Diese Maßnahme soll die Grünflächen vor möglichem Vandalismus schützen helfen, sagte dazu am Dienstag der Bürgermeister von Prag 1, Jan Bürgermeister, vor Journalisten.

Tschetschenische Flüchtlingskinder nehmen am Unterricht in Tschechien teil

16 tschetschenische Kinder, die mit ihren Eltern im Flüchtlingslager in der nordmährischen Stadt Bruntal ein vorübergehendes Asyl gefunden haben, werden am 4. September gemeinsam mit den tschechischen Kindern den Unterricht zum Schuljahresbeginn an den dortigen Grundschulen aufnehmen. Für den Unterricht müssen die tschetschenischen Kinder nichts bezahlen, da laut Gesetz Ausländer, die eine Aufenthaltsbewilligung in der Tschechischen Republik haben, Recht auf einen unentgeltlichen Unterricht haben.

Erfolgreiche Ausstellung über Prag wird um zwei Monate verlängert

Um ganze zwei Monate wurde die Ausstellung mit dem Titel "Ich sehe die große Stadt", die im Prager Altstädter Rathaus stattfindet, verlängert. Die Ausstellung bringt den Besuchern die historische Entwicklung Prags von den prähistorischen Anfängen über die ersten Siedlungen, die Gründung der vier selbständigen königlichen Städte bis hin zur Bildung der modernen Metropole näher. Die größte Aufmerksamkeit ist bei der Ausstellung den Umbruchsepochen in der Entwicklung der Stadt gewidmet, wie z. B. der Gründung der Prager Neustadt durch Karl den IV.