Nachrichten Montag, 01. Januar, 2001

r_2100x1400_radio_praha.png

Von Lothar Martin

Tschechen begráten das neue Jahr mit Feuerwerk und Champagner

Mit Feuerwerk, B"llern, Leuchtraketen und viel Alkohol begráten Millionen Tschechen und ihre G"ste das neue Jahr 2001, was gleichzeitig das dritte Jahrtausend einl"utet, in allen St"dten und Gemeinden zwischen Erzgebirge und Beskiden. H"hepunkt der Prager Neujahrfeierlichkeiten war ein riesiges Feuerwerk eine Viertelstunde nach Mitternacht, das vom Letna-Plateau gezndet wurde. Zigtausende Menschen verfolgten an traditionellen St"tten - dem Wenzelsplatz, dem Altst"dter Ring, der Karlsbrcke oder von der Aussichtsrampe der Prager Burg - das groáe Spektakel, bei dem sich die Millionenmetropole in ein einziges Freudenmeer verwandelte. Der tschechische Pr"sident Vaclav Havel hatte sich mit seiner Gattin Dagmar am Silvesterabend fr Minuten unter die feiernden Menschen auf dem Hradschin-Platz gemischt. Den Abschluss der Silvesternacht verbrachte er jedoch im engeren Freundeskreis.

Erster tschechischer Neuank"mmling im neuen Jahrtausend: Lukas Bulava

Der erste neue Erdenbrger im dritten Jahrtausend auf tschechischem Territorium wurde nur 15 Sekunden nach Mitternacht in der Geburtsklinik im nordm"hrischen Trinec geboren. Der 50 Zentimeter groáe und 3400 Gramm schwere Knirps heiát Lukas und wurde von seiner 27-j"hrigen Mutter Libuse Bulavova als Erstspr"ssling geboren.

CT-Angestellte verbrachten Silvesternacht unter Polizei-Kontrolle

Auf sehr untraditionelle Art und Weise begingen die Angestellten des Tschechischen Fernsehens den Jahreswechsel. Seit dem Nachmittag des Silvestertages werden mehrere von ihnen im Hauptsaal des Nachrichtengeb"udes durch Angeh"rige der Sicherheitskr"fte festgehalten. Laut Anweisung des neugew"hlten Fernsehdirektors Jiri Hodac, der von der bergroáen Mehrheit der Besch"ftigten des Senders nicht als deren Vorgesetzter akzeptiert wird, sollen die Sicherheitskr"fte jeglichen Personenverkehr im Geb"ude unterbinden und keinerlei Vertretern anderer Medien den Zugang zu diesem erm"glichen. Kurz vor Mittag des Neujahrstages lieá Generaldirektor Hodac mit Hilfe der Sicherheitskr"fte die Identit"t der im Hauptsaal des Nachrichtengeb"udes anwesenden Personen kontrollieren. Der im Tschechischen Fernsehen weiter eskalierende Konflikt zwischen der Leitung des Senders und dessen Belegschaft gipfelt am Mittwoch Nachmittag in einer groá angekndigten Demonstration auf dem Prager Wenzelsplatz.

Kurz nach Mitternacht wnschte Pr"sident Vaclav Havel telefonisch den im Geb"ude festgehaltenen Fernsehschaffenden als Privatmann alles Gute zum neuen Jahr. Was das Staatsoberhaupt in seiner Neujahrsansprache allen Brgern der Tschechischen Republik zu sagen hatte, darber informieren wir Sie nun in einigen Auszgen.