Nachrichten Montag, 07. August, 2000

r_2100x1400_radio_praha.png

Von Marketa Maurova

Volksversammlung der Sozialdemokraten in Liberec

Die tschechischen Sozialdemokraten haben am Sonntag im nordböhmischen Liberec/Reichenberg den Wahlkampf gestartet. Eine Volksversammlung in Plane unterhalb des 1012 m hohen Jeschken (Jested), an der etwa 500 Anhänger der sozialdemokratischen Partei aus Tschechien und Sachsen teilnahmen, eröffnete die Wahlkampagne für die Senats- und Kreiswahlen im November. Tschechische und deutsche Sozialdemokraten sollten gemeinsam den Weg in ein vereintes Europa antreten und Europa müsse durch die Handschrift der sozialdemokratischen Gerechtigkeit geprägt werden, sagte der SPD-Sprecher für Außenpolitik Gert Weitzkirchen bei diesem Anlass. Die Veranstaltung wollte auch an die Volksversammlung vom Jahre 1870 erinnern, zu der sich damals über 30 Tausend tschechische und deutsche Anhänger der Arbeiterbewegung zusammengetroffen hatten. Ähnliche Aktivitäten führten letztendlich zur Entstehung der sozialdemokratischen Partei.

Österreich verlangt mehr Informationen über das Kernkraftwerk Temelín

Die Republik Österreich verlangt mehr Informationen über das Kernkraftwerk Temelín. Das am Freitag aus dem ersten Atomreaktor entwichene Öl bestätige die Forderung Österreichs nach ausführlichen technischen Informationen über das tschechische Kernkraftwerk, reagierte am Samstag das österreichische Umweltministerium. Die Behörde in Wien äußerte die Hoffnung, über die Ursachen des Unfalls sofort informiert zu werden und Belege dafür zu erhalten, dass es sich hierbei um keine Konstruktionsmängel beim Bau der Anlage handelt. Das AKW Temelin meldete am Freitag, dass eine kleine Menge Öl in die Kanalisation geflossen ist, die jedoch keine Schäden an der Umwelt zur Folge haben soll.

Kongress der europäischen Familienbewegungen in Prag beendet

Mit einem Gottesdienst in der Kirche des hl. Adalbert in Prag-Dejvice ist am Sonntag Morgen der 3. Europäische Kongress der Internationalen Konföderation christlicher Familien-Bewegungen (ICCFM) beendet worden. Die Teilnehmer des Kongresses diskutierten mehrere Tage über die Bedeutung der Familie an der Schwelle zum dritten Jahrtausend. Erörtert wurden der Einfluss des Berufs auf die Familie, ökonomische Aspekte des Familienlebens, das gesellschaftliche Prestige der Familie und weitere Fragen.

Christliche Gegner des Währungsfonds bereiten ein Forum vor

Im Zusammenhang mit der Tagung des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank in Prag wird Ende September ein öffentliches Forum unter der Bezeichnung "Ein anderer Bericht" stattfinden, das von christlichen Gegnern der Globalisierung veranstalt wird. Wie die Bürgervereinigung Ökumenische Akademie informierte, gehört zu dieser Kampagne auch eine Petition, die die Lösung der Problemlage verschuldeter Länder verlangt und die bisher von 17 Millionen Menschen unterzeichnet wurde. Die christlichen Kirchen setzen sich weltweit für den Schuldenerlass gegenüber der Dritten Welt und für ein neues Verhältnis zwischen dem reichen Norden und dem armen Süden in der Welt ein. In den tschechischen Ländern hat sich die Evangelische Kirche der böhmischen Brüder dieser Initiative angeschlossen.

Die Ausstellung von Toyen verlängert

Die retrospektive Ausstellung von Toyen wurde in Folge des riesigen Interesses der Öffentlichkeit verlängert. Die Möglichkeit, Bilder der führenden tschechischen surrealistischen Malerin Marie Cerminova, die sie unter dem Pseudonym Toyen geschaffen hatte, zu besichtigen, besteht noch bis zum 27. August. Die Ausstellung kann im Haus Zur steinernen Glocke auf dem Altstädter Ring sowie im Altstädter Rathaus in Prag besichtigt werden. Sie wurde bisher von 40 Tausend Interessenten besucht.

Wetter

Abschließend bringen wir den Wetterbericht. Am Montag wird eine Kaltfront das Wetter in Tschechien beeinflussen. Es wird bewölkt bis bedeckt sein, mit örtlichen Schauern muss gerechnet werden. Die Nachttemperaturen liegen zwischen 14 und 10 Grad, die Tageshöchstwerte erreichen 19 bis 23 Grad Celsius.