Nachrichten Montag, 19. Oktober, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

Havel besucht Grossbritannien

Der tschechische Staatspräsident Václav Havel hat sich am Wochenende auf Schloss Lány bei Prag insoweit erholt, dass seine Ärzte kein gesundheitliches Problem mehr sehen, welches seine am Montag beginnende Reise nach Grossbritannien gefährden könnte. In den letzten Wochen hatte der Präsident ein sehr anstrengendes Programm und war erschöpft, am Wochenende hat sich sein Gesundheitszustand nach Meinung seines Arztes Ilja Kotík verbessert. Die Ärzte bestehen jedoch darauf, dass Václav Havel sein Arbeitstempo verlangsamen muss. In Grossbritannien wird Václav Havel vor allem Gespräche über die zahlreichen tschechischen Roma führen, die in den vergangenen Monaten in England Asyl beantragt hatten. Am kommenden Samstag soll Havel nach Deutschland reisen, um an den Feiern zum 350. Jahrestag des Westfälischen Friedens in Münster teilzunehmen.

Ehepaar Havel gegen Verbreitung falscher Informationen über sein Privatleben

Präsident Václav Havel und seine Frau Dagmar haben rechtliche Schritte gegen Subjekte angekündigt, die Lügen über ihr Privatleben verbreiten. Die Reaktion des Präsidentenpaars auf die am Samstag in den Medien veröffentlichten Informationen wurde der Nachrichtenagentur CTK vom Leiter der Presseabteilung der Präsidialkanzlei, Martin Krafl, übermittelt. Krafl schloss aus, dass das Präsidentenpaar an eine Trennung denken würde, wie es am Samstag in der Berichterstattung der privaten Fernsehgesellschaft Nova angedeutet wurde.

Petr Lachnit zum Vizechef der CSSD ernannt

Das Zentrale Exekutivkomitee der CSSD hat auf seiner Tagung im ostböhmischen Hradec Králové/Königgrätz den stellvertretenden Oberbürgermeister von Ostrava, Petr Lachnit, zum Vizevorsitzenden der sozialdemokratischen Partei für die Regionalpolitik ernannt. Das Komitee beschloss zugleich, den nächsten Parteitag für den 9.-11. April 1999 nach Prag einzuberufen.

Zeman über Änderungen des Parteistatuts

Dem Vorsitzenden der CSSD und Premier Milos Zeman ist es am Sonntag auf der Tagung des zentralen Exekutivkomitees der Sozialdemokraten nach einer langen Diskussion gelungen, in den Entwurf zu den Änderungen des Parteistatuts die bedingungslose Geheimwahl durchzusetzen. Bei der Verteidigung seines Standpunktes sprach Zeman während der Diskussion sogar zweimal und stellte u.a. fest, dass derjenige, der eine geheime Personenwahl ablehne, kein Demokrat und umso mehr kein Sozialdemokrat sei.

Konferenz der Stiftung Bohemiae

Wirtschaftsfragen, die mit der EU-Erweiterung zusammenhängen, sind das Hauptthema der diesjährigen regelmässigen Konferenz der Stiftung Bohemiae in Prag. Die Teilnehmer der dreitägigen Konferenz werden vom Begründer der Stiftung Karel Schwarzenberg begrüsst. Unter der Rednern sind z.B. der ehemalige österreichische Vizebundeskanzler und jetzige Leiter des Instituts für den Donau-Raum und für Mitteleuropa, Erhard Busek, der österreichische Umweltminister Martin Bartenstein oder der Chefunterhändler der EU-Komission für den Beitritt neuer Länder in die EU, Nikolaus van der Pas.

Zum Abschluss der Wetterbericht:

Am Montag wird es in Tschechien heiter bis bewölkt sein. Es wird mit einzelnen Regenschauern, in höheren Lagen mit Schneeschauern gerechnet. Die Nachttemperaturen sinken auf 6 bis 2 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 8 bis 12 Grad Celsius.

Soweit die Nachrichten.