Nachrichten Samstag, 09. Dezember, 2000

r_2100x1400_radio_praha.png

Von Lothar Martin

Zantovsky: Europäische Liberale sind für EU-Erweiterung bis zum Jahr 2004

Die europäischen Liberalen und die Reformdemokraten haben sich vor dem Beginn des EU-Gipfels in Nizza dafür ausgesprochen, dass die neuen Länder in die Gemeinschaft zeitlich so aufgenommen werden, dass sie bereits an den Wahlen zum Europäischen Parlament im Jahr 2004 teilnehmen können. Dies gab am Freitag der Vorsitzende des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten im tschechischen Senat Michael Zantovsky gegenüber der Nachrichtenagentur CTK bekannt. Zantovsky hatte an der Verhandlung der Gruppe der vereinten liberalen Parteien, die im Europäischen Parlament vertreten sind, gemeinsam mit Vertretern von liberalen Parteien weiterer europäischer Länder teilgenommen.

Zweite Unteretappe der Inbetriebnahme des AKW Temelin vor Beendigung

Die zweite Unteretappe der Inbetriebnahme des südböhmischen Atomkraftwerks Temelin steht unmittelbar vor ihrer Beendigung. Dies teilte der Pressesprecher des AKW, Milan Nebesar, am Freitag der Nachrichtenagentur CTK mit. In dieser Unteretappe mit einer Reaktorleistung bis zu 12 Prozent war es notwendig, 154 Tests durchzuführen, ergänzte Nebesar.

Am kommenden Dienstag treffen sich der tschechische Ministerpräsident Milos Zeman und der österreichische Bundeskanzler Wolfgang Schüssel im Klosterstift Melk an der Donau, um in einer zweiten Verhandlungsrunde die bestehenden Differenzen zwischen Tschechien und Österreich zum umstrittenen Atommeiler zu erörtern und möglichst abzubauen.

Arbeitslosenquote in Tschechien bleibt auf 8,5 Prozent

In Tschechien betrug die Arbeitslosenquote zum 30. November dieses Jahres weiter 8,5 Prozent. Sie lag damit um 0,5 Prozent unter dem Wert im November vorigen Jahres. Den am Freitag veröffentlichten Angaben des tschechischen Arbeitsamtes zufolge wurden bis Ende November 2000 insgesamt 442.232 Erwerbstätige ohne Arbeit registriert, was um knapp 3000 weniger waren als zum Ende des Vormonats und um knapp 24.000 weniger als im gleichen Monat des Vorjahres.

Demgegenüber ist die Inflation im Lande im November um 0,1 Prozent angestiegen. Im Oktober betrug der Inflationsanstieg noch 0,3 Prozent, so dass sich die Inflationsrate zum gleichen Monat des Vorjahres auf 4,3 Prozent beläuft.

Tschechisches Abgeordnetenhaus billigt Budget für Verkehrsfonds 2001

Das tschechische Abgeordnetenhaus hat auf seiner Sitzung am Freitag in Prag den Haushaltsentwurf zum Staatlichen Verkehrsfonds für das Jahr 2001 verabschiedet. Der Haushaltsentwurf sieht ein ausgeglichenes Budget vor, bei dem sich Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 31,2 Milliarden Kronen (ca. 1,7 Milliarden Mark) gegenüber stehen. Mehr als die Hälfte des Budgets, nämlich knapp 17,4 Milliarden Kronen, sind im kommenden Jahr für den Ausbau und die Instandsetzung des tschechischen Straßennetzes vorgesehen, davon allein sechs Milliarden Kronen (ca. 330 Millionen Mark) für den Autobahnbau.

Wirtschaftsministerium in Prag unterstützt Restrukturierung von Firmen

Das tschechische Ministerium für Industrie und Handel wird im kommenden Jahr einheimischen Unternehmen mit einem Gesamtbetrag von 80 Millionen Kronen (ca. 4,5 Millionen Mark) bei deren Restrukturierung unter die Arme greifen. "Das Programm soll Industrieunternehmen helfen, ihr Leistungspotenzial zu erhöhen, um damit ihre Lebensfähigkeit und Prosperität für den zu erwartenden Beitritt der Tschechischen Republik in die EU zu erhalten," erklärte die Sprecherin des Ministeriums Anna Starkova am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur CTK. Das Dokument soll am Montag vom Kabinett gebilligt werden.

Präsident Havel soll nächste Woche die Amtsgeschäfte wieder aufnehmen

Der tschechische Staatspräsident Vaclav Havel kann vermutlich in der nächsten Woche die Amtsgeschäfte wieder aufnehmen. Die Ärzte des 64-jährigen hätten am Mittwoch nach etwa zwei Wochen die Medikamente zur Heilung einer Lungenentzündung abgesetzt, teilte die Präsidentenkanzlei in Prag am Donnerstag mit.

Im Januar wird Havel möglicherweise zur weiteren Pflege zu den Kanarischen Inseln fliegen, und im kommenden April verbringt das Staatsoberhaupt vermutlich einige Tage in seinem Haus in Portugal. Der Präsident hat seit einer Lungenkrebsoperation im Dezember 1996 chronische Beschwerden mit den Atemwegen.

Aero und Armee führen gemeinsame Testflüge am neuen Flieger L-159 durch

Das tschechische Flugzeugunternehmen Aero Vodochody hat am Freitag gemeinsam mit der tschechischen Armee die abschließenden Testflüge für die neuen Unterschallflugzeuge vom Typ L-159 begonnen. Bis zum Jahresende soll die Tschechische Armee mit 14 Maschinen dieses Typs ausgerüstet werden. Für eine erfolgreiche Übergabe sind je drei positiv verlaufende Testflüge pro Maschine sowohl mit einem Werkspiloten als auch mit einem Militärpiloten erforderlich.

Die Wetteraussichten für das Wochenende:

Am Samstag wird eine Mähren und Schlesien überquerende feuchte Kaltfront das Wetter in der Tschechischen Republik beeinflussen. Tagsüber wird es vorwiegend bewölkt sein, örtlich ist mit Schauern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 5 und 9 Grad, in Höhen über 1000 Meter bis zu 7 Grad Celsius.

Am Sonntag und am Montag keine wesentlichen Wetterveränderungen, örtlich wird es nieseln oder regnen, in oberen Gebirgslagen wird es leichten Schneefall geben. Die Tageshöchstwerte bewegen sich am Sonntag zwischen 4 und 8 Grad und am Montag zwischen 3 und 7 Grad Celsius. In den dazwischen liegenden Nächten wird das Thermometer jeweils auf 4 bis 0 Grad Celsius sinken.