Nachrichten Samstag, 12. September, 1998

r_2100x1400_radio_praha.png

Radio Prag/ Nachrichten/ 12.9.1998

Willkommen, liebe Freunde, zu dieser deutschsprachigen Sendung von Radio Prag, liebe Freunde, diesmal mit dem Regionaljournal und Spaziergang durch Prag. Einen schönen und ungestörten Empfag wünscht Ihnen Jitka Mladkova. Wir beginnen mit den Nachrichten:

CEFTA-Gipfel mit einer Moldaufahrt beendet

Beim trüben und regnerischen Wetter haben Ministerpräsidenten der Mitgliedsländer des Mitteleuropäischen Freihandelsabkommens /CEFTA/, die bereits am Freitag zu Beratungen in Prag zusammenkamen, ihr Treffen mit einer Moldaufahrt beendet. Die Regierungschefs Polens und der Slowakei,Jerzy Buzek und Vladimir Meciar, reisten schon früher aus Prag ab. Am Freitag Abend haben alle Teilnehmer des Gipfeltreffens ein gemeinsames Memorandum unterzeichnet. Im Dokument wird u.a. die Notwendigkeit deklariert, die Liberalisierung des gegenseitigen Handels zu vertiefen. Bei der Beratung ist es nicht gelungen, eine Lösung für die Probleme des stagnierenden Agrarhandels zu finden.

Die CSSD berät über den Haushalt 1999

Mit dem Haushaltsplan für das kommende Jahr befasst sich an diesem Samstag das Präsidium der sozialdemokratischen Partei /CSSD/unter Vorsitz ihres Chefs Milos Zeman. Unter den CSSD- Politikern herrscht bisher keine Einigkeit in der Frage, ob das Staatsbudget als ausgeglichen oder defizitär konzipiert werden soll. Die ein Defizit vorsehende Variante gilt jedoch als wahrscheinlicher.

ODA für die Beseitigung der Regierung

Die sozialdemokratische Regierung sollte möglichst bald beseitigt werden. Mit dieser Forderung trat der Vorsitzende der Demokratischen Bürgeralianz/ODA/ Daniel Kroupa auf der gesamtstaatlichen Parteikonferenz in Jihlava/Iglau auf. Kroupa führte seine Behauptung auf angebliche Fehler der CSSD im aussenpolitischen Bereich wie auch auf deren Inkompetenz in den wirtschaftlichen Fragen zurück.

Die Grünen vor Kommunalwahlen

Die Strategie bei den bevorstehenden Senats- und Kommunalwahlen gilt als Schwerpunkt der heutigen Beratungen der tschechischen Partei der Grünen in Hosin bei Ceské Budejovice/Budweis. Die Grünen, die bei der Parlamentswahl im Juni dieses Jahres nicht die 5-Prozent-Hürde bewältigen konnten, haben ihre Kandidaten für die Kommunalwahlen in allen Bezirksstädten und den meisten Kreisstädten nominiert.

Eine neue konservative Partei in der Politlandschaft

Zu ihrem ersten Kongress sind am Samstag die Delegierten der im März von ehemaligen ODA-Mitgliedern gegründeten Partei des Konservativen Vertrags/SKS/ nach Hradec Kralove gekommen. Neben dem neuen Parteistatut befassen sie sich auch mit der Billigung eines Programmdokuments, in dem sich die SKS als eine konsequent konservativ orientierte Partei deklarieren will.

Gedenkstunde für Jan-Zizka-Partisanneneinheit

In den Gemeinden Jirice und Hosteradice bei Znojmo/Znaim hat am Samstag eine Gedenkfeier aus Anlass des 55-jährigen Gründungsjubiläums der selbständigen tschechoslowakischen Partisaneneinheit Jan Zizka in Jugoslawien stattgefunden. Die Brigade, in der vor allem Angehörige der tschechischen und der slowakischen Minderheit kämpften, zählte etwa 4 OOO Mann, 8OO waren im Krieg gefallen. Ein Teil der ehemaligen Kämpfer siedelten nach 1945 gemeinsam mit ihren Familien in die Tschechoslowakei um.

Das letzte Soldatenkontingent verliess das Hochwassergebiet um Rychnov

Von den letzten 93 Soldaten, die bei der Beseitigung der Hochwasserschäden in der Region der ostböhmischen Kreisstadt Rychnov nad Kneznou halfen, hat sich der Kreisamtleiter Petr Narwa im Namen der betroffenen Gemeinden verabschiedet. Bei dem durch eine Flutwelle am 23.Juli verursachten Hochwasser, dem 6 Menschenleben zum Opfer fielen, waren von Anfang an etwa 5OO Soldaten und 3OO Angehörige der Zivilschutzeinheiten im Einsatz.

Tage des europäischen Kulturerbes

Im Rahmen der Europäischen Kulturtage haben in Tschechien über 6OO architektonische Denkmalobjekte, ihre Tore für die Interessenten eröffnet, darüber auch viele, die sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. An dieser traditionellen Kulturveranstaltung beteiligen sich diesmal über 2OO Städte und Gemeinden in Böhmen,Mähren und Schlesien.

Vor dem Gebäude des Gymnasiums im südböhmischen Prachatice/Prachatitz hat eine feierliche Enthüllung des Standbildes "Zeichen der Stadt" von Prof.Dr. Herbert Hajek aus Deutschland stattgefunden. In Anwesenheit des Autors wurde auch eine Ausstellung mit Fotografien seiner Werke in der Aula des Gymnasiums eröffnet. Der aus Böhmen stammende Künstler, der nach der politischen Wende 1989 der Prager St.Georgs- Basilika eine Christus-Statue geschenkt hat, ist auch durch sein Engagement für die Verbesserung der tschechisch-deutschen Beziehungen bekannt geworden.

Wetteraussichten für Tschechien:

Keine wesentliche Wetteränderung ist in den kommenden Tagen in Tschechien zu erwarten. Es soll weiterhin bewölkt sein mit örtlichen Regen bzw. Regenschauern. Nachtstemperaturen bewegen sich zwischen 11 und 7 Grad Celsius, tagsüber kann die Quecksilbersäule 12 bis 16 Grad erreichen.

Soweit die Nachrichten von radio Prag.